„Inklusion innerstädtisch noch sichtbarer machen“ – Lebenshilfe Gießen plant Begegnungsladen in der Sonnenstraße

282
Das Schaufenster in der Sonnenstraße kündigt die Neuigkeit bereits an: Die Lebenshilfe Gießen zieht mit einem vielseitigen Angebot in die Sonnenstraße. V.l.n.r.: Dirk Oßwald (Vorstand Lebenshilfe Gießen), Ursel Seifert (Geschäftsführung Lebenshilfe Gießen), Moritz Wieja (Mitarbeiter Tagesförderstätten), Jörg Luckert (Vereine werden inklusiv), Karin Reuther (Leitung Tagesförderstätten), Vermieter Marko Fuhr sowie René Seipp (Tagesföderstätten).

Giessen/Pohlheim (-). Die Lebenshilfe Gießen bringt das Thema Inklusion in der Gießener Innenstadt weiter voran und plant – nach der für September angekündigten Vortagsbäckerei der Lebenshilfe-Tochtergesellschaft proLiLo Gastrowelt gGmbH in der Frankfurter Straße – bereits die zweite Standorteröffnung inmitten der Lahnstadt für das Jahr 2021.

In der Sonnenstraße 12 werden in diesen Tagen erste Umbaumaßnahmen angegangen: Auf der Fläche eines ehemaligen Modehauses schafft die Lebenshilfe Gießen eine vielseitige Verkaufs-, Service- und Begegnungsstelle, die voraussichtlich ab Oktober ihre Pforten öffnen wird. „Wir haben hier vor Ort eine super Lage und somit eine wunderbare Gelegenheit, das Thema Inklusion innerstädtisch noch sichtbarer zu machen. Unsere Mitarbeiter*innen mit Behinderung, so hoffen wir, profitieren ebenfalls von der Schaffung attraktiver Arbeitsplätze im Herzen der Stadt“, freuten sich Dirk Oßwald (Vorstand Lebenshilfe Gießen) und Ursel Seifert (Geschäftsführung Lebenshilfe Gießen) unisono.

Bei einer gemeinsamen Gebäudebegehung von Verantwortlichen der Lebenshilfe Gießen und Gebäudevermieter Marko Fuhr konkretisierten Dirk Oßwald, Ursel Seifert sowie Karin Reuther (Leitung Tagesförderstätten, Lebenshilfe Gießen) und René Seipp (Tagesförderstätten) das Vorhaben. So plant die Lebenshilfe Gießen im vorderen Raumteil einen kleinen Laden, in dem unter anderem Eigenprodukte (www.stilmalanders.de) aus den Werkstätten angeboten werden sollen.  Arbeitsplätz für acht bis elf Menschen mit sogenannter geistiger Behinderung – unter der Begleitung von drei Betreuer*innen – sollen hier entstehen. Strukturell angebunden wird das Geschäft, dessen Projektleitung Henning Fuhr übernehmen wird, an das Angebot der Lebenshilfe-Tagesförderstätten.

Tagesförderstätten-Leitung Karin Reuther zeigte sich begeistert: „Uns wird es zukünftig nicht nur um den Verkauf gehen: Wir möchten mit unseren Mitarbeiter*innen mit Behinderung auch Projekte in der näheren Umgebung starten und im umliegenden Sozialraum, gerne in Zusammenarbeit mit lokalen Kooperationspartnern, aktiv werden.“

Während im vorderen Teil der Mietfläche ein Begegnungsareal mit Verkaufsfläche eingerichtet werden soll, wird es im hinteren Bereich eine Betreuungs- und Beschäftigungsfläche geben. Auch ein Pflegebad wird neu installiert. Momentan ist im Schaufenster des zukünftigen Begehungsladens noch der vierte Preis der diesjährigen Oldtimerspendenaktion der Lebenshilfe Gießen (www.oldtimerspendenaktion.de) zu sehen ist: Ein Ford Eifel Roadster.

Die Mehrgleisigkeit des neuen Lebenshilfe-Standorts unterstreicht ferner ein weiteres Angebot, das in Zukunft mit einer Beratungs- bzw. Servicestelle vor Ort zur Verfügung stehen soll: Auch das durch die Aktion Mensch geförderte Projekt „Vereine werden inklusiv“, geleitet von Jörg Luckert, zieht mit in die Sonnenstraße. Das im Oktober umfänglich startende Lebenshilfe-Projekt möchte Menschen mit und ohne Behinderung – unter Berücksichtigung der individuellen Interessen – in heimischen Vereinen zusammenbringen.

Marko Fuhr freute sich über seine neuen Mieter und gab sich zuversichtlich: „Ich glaube, dass die Lebenshilfe und ihre wichtige Arbeit im Sinne der Inklusion durch diesen Standort noch mehr Bekanntheit erlangen wird. Auch die Gießener Innenstadt – mit einem Angebot und einer Anlaufstelle, die es in der Form noch nicht gibt – gewinnt natürlich dazu.“

Weitere Informationen zum Angebot der Lebenshilfe Gießen unter www.lebenshilfe-giessen.de.

Lebenshilfe Gießen
Die Lebenshilfe Gießen e.V. ist ein gemeinnütziges Unternehmen und begleitet über 2800 Menschen mit und ohne Behinderung in ein selbstbestimmtes Leben.