Realschulabschluss an August-Hermann-Francke-Schule

58
Die „Vier Besten“ : Förster, Weil, Kreis, Michel (von links)
Die Klasse von Herrn Dieter Glaum
Die Klasse von Frau Alesa Burggraf
Ausschnitt aus dem Video “Wellerman”

40 Realschüler mit je zwei Familienmitgliedern kamen mit ihren Lehrkräften zusammen, um die gemeinsame Zeit an der August-Hermann-Francke-Schule abzuschließen. Mit einem von Lehrern und Sängern der Chor-AG eingespielten Musikvideo begann die schwungvolle Feier zur Verleihung ihrer Zeugnisse. Der durch das Internet bekannt gewordene Walfängersong „Wellerman“ war mit beeindruckendem Bass-Refrain und präzise interpretiertem englischem Text aufgenommen und grafisch gestaltet worden. Dieses Thema griff Schulleiter Johannes Wunderlich in seiner Rede beim Rückblick auf die Schulzeit der Absolventen auf. Die Situation auf einem Walfangschiff früher war unplanbar, die Verhältnisse behelfsmäßig. Vergleichbar sei zuletzt vieles in der Schulzeit der versammelten Realschüler gewesen, denn Klassenaktivitäten und Abschlussfahrt fielen aus, es wurde Flexibilität verlangt und es gab stürmische Situationen, von denen viele den Corona-Einschränkungen geschuldet waren. Wunderlichs Dank ging an die versammelten Eltern für ihren unterstützenden Einsatz in stürmischen Zeiten. So wie im Liedtext die Seemänner von erledigter Aufgabe und Heimweg träumen, werde nun auch für die Francke-Absolventen eine Phase der Freiheit kommen und nach der Prüfungszeit etwas Neues beginnen. Während die Seemänner im erwähnten Song aus dem 19. Jahrhundert auf den Wal warteten, sei für die heute versammelten Abgänger die Oberstufe oder eine Ausbildung das Ziel, dafür habe die Schule ihnen die Ausstattung mitgegeben.

Zu loben waren die Leistungen, denn 13 Jugendliche erreichten eine Note mit der 1 vor dem Komma und 33 bekamen die Eignung für die gymnasiale Oberstufe ausgesprochen. Der Schulleiter wünschte den jungen Leuten gute Beziehungen und einen festen Anker für ihr Leben sowie Gottes Segen.

Bei der Zeugnisverleihung vorangestellt wurden vier Abgänger: Silas Förster erzielte die Note 1,4; Ole Weil wurde mit 1,5 geehrt und Marlena Kreis sowie Lucas Michel mit 1,6. Die beiden Klassenlehrer Alesa Burggraf und Dieter Glaum erwähnten nicht nur die Lernerfolge, die sie miterleben konnten, sondern auch die persönlichen Beiträge, welche die Schüler zur Atmosphäre und zum Gelingen des schulischen Miteinanders beigesteuert hatten. Alle erhielten ihre Zeugnisse und Blumen, um dann im Familienkreis an den kleinen Tischen anstoßen zu können.

Mit einer vom Elternbeirat organisierten Feier im Freien auf dem Schiffenberg endete der festliche Abschluss der Realschulzeit.