Mit dem RADL unterwegs – kurze Rundtour führte mich durch die nahe Region.

162

Natürlich war die Kamera wie immer mit `im Gepäck`, wie man sagt. Naturfotografie der Jahreszeiten wurde von mir – auch in jungen Jahren – schon gerne gefröhnt! Bin dankbar, dass ich eine meiner vielen Hobby`s – das Radfahren mit dem Fotografieren verbinden kann (darf – Gott sei Dank) – und das noch im hohen Alter.                                                            Meine nicht allzulange Rundtour führte mich über den fertiggestellten 2,50 Meter breiten asphaltierten Weg – paralell der Bahnstrecke Gießen-Fulda, über Göbelnrod und Lindenstruth nach Reiskirchen.                                                                                                             

Bei der Rücktour befuhr ich (´ausnahmsweise`) mal die B49 nach Lindenstruth, wo ich in der Ortsmitte den Abzweig Martinstraße – einen ausgeschilderten Radweg nahm, der durch die Feldgemarkung nach Harbach führte. Über Queckborn erreichte ich wieder den Ausgangspunkt >Schwedendorf<.                                                                                  

War eine angenehme leichte Tour, zumal auch das Wetter mitspielte.                              

Viel Freude an meinem 8. Beitrag im neuen Mitmach-Portal >Gießener-Zeitung<.      

Wünsche allen ein angenehmes – möglichst regenfreies – Wochende.                                 

Es grüßt freundlich                                                                                                       

Heiner Klose

Route führte am Grünberger Eisteich vorbei – zu jeder Jahreszeit lohnendes Fotoziel.
Eine uralte Eiche im Blickpunkt – nahe Eisteich`s …
… angrenzend, eine blühende Feuchtwiese.
Prachtvoller Rhododendronbusch an der Condomer Straße.
Weidende Gänse eines Geflügelhofs, unweit der Bahnbrücke. Von dort beginnt der neue Radweg – Richtung Göbelnrod.
Heuernte war in vollem Gange (Tour 3.Juni) – dahinter ein Blühstreifen von Acker-Senf (Kreuzblütengewächs)
Reichlich Regen im Frühjahr taten der Natur gut.
Eine herrliche Natur zwischen Lindenstruth u. Harbach, wie meine folgenden Aufnahmen zeigen.
`Steht alles gut im Saft`.
Super Radweg – zwischen Gerstenfelder und saftigen Wiesen `eingerahmt`.
Prachtvolle Felder vor Harbach, wie die nächsten Bilder zeigen.
Im Feldflure von Harbach wurde ein blühender Lebensraum, zur Erhalt der Artenvielfalt von Insekten geschaffen. Wie meine Bilder zeigen, wuseln sich viele Insekten wie Hummeln, Wildbienen, grüne Heupferdchen und Prachtkäfer – in dem Blütenmeer von Margeriten.
Einzige Klatschmohnblüte im großen Blühfeld.
Die Vielfalt unterschiedlicher Blumen, Farben und liebliche Düfte – bilden eine reichliche Tafel von Nektar und Pollenvarianten. Natürlich stellt diese Blüten-Kleinod auch was fürs Auge dar.
… hier in Blickrichtung Lindenstruth.

 

… `gleich kommt der Viehhirte`
” Jetzt gitts ab inn de Stall “
… meine Radtour geht zu Ende – Queckborn schon in Sichtweite. Mein nächster Beitrag: Germerodes Mohnblütenfelder – war ein wahrer Augenschmauß für alle Beteiligten unserer Gruppe.