Noch rund 20 FSJ-Plätze zu vergeben – Lebenshilfe Gießen bietet „bereichernde Erfahrung“ und viele Vorteile für junge Menschen

335
Das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) bei der Lebenshilfe Gießen bietet viele kostbare Erfahrungen. Aktuell stehen noch einige freie FSJ-Plätze zur Verfügung. Das gemeinnützige Unternehmen freut sich über Anfragen und Bewerbungen motivierter junger Menschen. (Foto: Lebenshilfe/D.Maurer)

Pohlheim (-). Die Lebenshilfe Gießen zählt zu den größten Anbietern für das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) in der Region. Jährlich über 60 Freiwillige absolvieren in der Regel ihr FSJ bei dem gemeinnützigen Unternehmen, zu dessen Verbund auch die Sophie-Scholl-Schulen in Gießen und Bad Nauheim zählen. Aktuell hat die Lebenshilfe noch rund 20 FSJ-Plätze zu bieten und freut sich über junge Menschen zwischen 16 und 26 Jahren, die einen sinnvollen und individuell gewinnbringenden Raum zwischen Schule und Studium und Ausbildung suchen und sich gesellschaftlich und sozial engagieren möchten.

„In diesem Jahr haben uns leider weniger FSJ-Bewerbungen erreicht als üblich. Die Gründe hierfür liegen unter anderem in der Pandemie-Situation, die die Werbung für das Freiwilligenjahr erschwert hat. Klassische Ausbildungsmessen, bei denen die Lebenshilfe jungen Menschen das FSJ in der Vergangenheit persönlich näherbringen konnten, fielen aus, ebenso Besuche unserer Mitarbeiter*innen in den heimischen Schulen beziehungsweise Abschlussklassen“, erklärt Linda Hauk, Geschäftsführerin der Lebenshilfe Gießen.

Zwar steuerte die Lebenshilfe Gießen mit beispielsweise Angeboten für Online-Informationsveranstaltungen entgegen, der gewohnte und persönliche Austausch mit den Schüler*innen ließ sich hiermit aber nicht kompensieren.

„Wir sind uns sicher, dass das FSJ bei der Lebenshilfe Gießen auch in diesem Jahr eine bereichernde Erfahrung für junge Menschen ist und freuen uns weiterhin sehr über jede Bewerbung für einen Einsatz in unseren Werk- und Wohnstätten, Kindergärten oder beispielsweise Schulen. FSJler*innen sind eine wichtige und wertvolle Unterstützung in unserer Arbeit mit Kindern und Menschen mit Behinderung, gerade in den Zeiten der Pandemie sind wir über jede Unterstützung sehr froh. Der Einsatz unserer FSJler*innen wirkt inspirierend auf unser Unternehmen und alle Mitarbeiter*innen – dafür waren und sind wir sehr dankbar“, so Dirk Oßwald (Vorstand Lebenshilfe Gießen).

In menschlicher und zwischenmenschlicher Hinsicht bietet das FSJ – sowie das Inklusive FSJ für Menschen mit Handicap – bleibende positive Erfahrungen, es gibt aber auch noch viele weitere Vorteile, die für einen Freiwilligendienst bei der Lebenshilfe Gießen sprechen. Hierzu zählen – neben einem Taschengeld und der Finanzierung der Sozialversicherungsbeiträge – das Schülerticket Hessen für eine kostenfreie und umweltbewusste Mobilität. Die meisten Universitäten rechnen die FSJ-Zeit als Wartesemester um, darüber hinaus ist es möglich, mit dem FSJ den praktischen Teil der Fachhochschulreife zu erwerben. Selbstverständlich ermöglicht das FSJ auch einen tiefen Einblick in soziale Berufe und kann bei der beruflichen Entscheidungsfindung hilfreich sein.

Weitere Informationen zum FSJ bei der Lebenshilfe Gießen erhalten Interessierte bei Frau Ivonne Rühl (Telefon: 06404 804-249 / E-Mail: i.ruehl@lebenshilfe-giessen.de) sowie Herrn Detlef Senft (Telefon: 06404 804-272 / E-Mail: d.senft@lebenshilfe-giessen.de) und auf www.lebenshilfe-giessen.de. Bewerbungen sind aktuell auch noch für einen FSJ-Start zwischen August und Oktober möglich.

Lebenshilfe Gießen
Die Lebenshilfe Gießen e.V. ist ein gemeinnütziges Unternehmen und begleitet über 3000 Menschen mit und ohne Behinderung in ein selbstbestimmtes Leben.