Ein Problem für solche Jungvögel

90

Jedes Jahr im Frühjahr-Sommer, wenn die jungen Ästlinge unterwegs sind, halte ich hier und da die Luft an. Am 7. Juli hörte ich so einen jungen Kernbeißer im Kirschbaum, kurze Zeit später flog er an das Wohnzimmerfenster im ersten Stock! Zum Glück war er schräg an das Fenster geflogen und saß dann auf dem Balkontisch. In diesem Bereich hatten wir gelbe Klebezettel von außen an dem Fenster angebracht, sie fliegen in diesem jungen Leben eben noch zu unkontrolliert. Durch das Fenster konnte ich ihn beobachten und stellte fest, er erholte sich sehr schnell und hatte anscheinend kein Verletzungen.

Nach einiger Zeit der Erholung, konnte er weiter fliegen und flog in einen Obstbaum in Nachbars-Garten, das war noch einmal gut gegangen!

In der Vergangenheit hatte ich schon einmal so ein Erlebnis, da saß ich auf dem Balkon und zwei Meter neben mir flog so ein junger Kernbeißer an das Fenster. Der hatte sich durch einen Direktflug an die Fensterscheibe sein Genick gebrochen, leider, seitdem sind im Frühjahr und Sommer diese Fenster markiert! Bedingt durch diese kleinen gelben Notizklebezettel an den großen Fenstern, ist dieses Problem nur noch ganz selten zu bemerken.

Da sah er schon wieder gut aus, der kleine Kernbeißer
Wolfgang Heuser
Naturfreund in Mittelhessen, aktiv im Vogel- und Amphibienschutz, seit Januar 2009 als BR in der GZ Plattform tätig!