Endlich wieder Mittwochskonzerte in der Bonifatiuskirche – Dan Zerfaß aus Worms an der Eule-Orgel

33

Gießen. Nach vielen Monaten wird am Mittwoch, 7. Juli, 19 Uhr, die Reihe der Mittwochskonzerte in der Bonifatiuskirche fortgesetzt. In diesem Orgelkonzert wird Dan Zerfaß, Domorganist in Worms, ein ausgewähltes Programm selten gespielter Stücke aus verschiedenen Epochen spielen.

Programm. Zerfaß startet mit der Sonate Nr. 2, e-moll von August Gottfried Ritter und dem Choral „Herr Jesus Christ, dich zu uns wend“, ein lutherisches Kirchenlied in einer Bearbeitung von Johann Sebastian Bach. Nun folgt ein großer Sprung aus dem Barock in das 20. Jahrhundert mit Scherzo &Toccata sur le Veni Creator von Gaston Litaize. Wieder zurück ins 16. Jahrhundert ist das Ricercar Terzo von Girolamo Cavazzoni zu hören. Die instrumental komponierten Ricercari sind beeinflusst von der musikalischen Form der Motette. Sie bestehen aus einer losen Aneinanderreihung von Durchführungen, in denen jeweils ein anderes Thema vorherrscht. Das Ricercar ähnelt der Fantasie oder Toccata. Auf Präludium & Fuge, op. 99,2 von Camille Saint-Saens folgt zum Abschluss Toccata über „Ein feste Burg ist unser Gott“ von Wilhelm Middelschulte. Der deutsch-amerikanische Komponist Middelschulte verbrachte die meiste Zeit seines Lebens in Chicago. Seine Werke zählen mit zu den technisch anspruchsvollsten Orgelwerken.

Dan Zerfaß ist seit 1999 Domkantor und Domorganist an St. Peter in Worms und Regionalkantor der Diözese Mainz. Er hatte Lehraufträge an den Musikhochschulen in Karlsruhe und Mainz. Bis 2016 gehörte er der künstlerischen Leitung der „Internationalen Orgelfestwochen im Kultursommer Rheinland-Pfalz“ an. Bereits im Alter von 13 Jahren hat seine Konzerttätigkeit begonnen, die ihn an viele bedeutende Orgeln Europas geführt hat. Neben Rundfunk- und Fernsehaufnahmen liegen verschiedene CD-Produktionen vor, darunter das gesamte Orgelwerk von Robert Schumann und Chor- und Orgelwerke von Camille Saint-Saëns. Publizistisch ist Zerfaß bis heute als Autor im Bereich Orgelmusik für die Kirchenmusikzeitschrift „Musica Sacra“ tätig.

Folgende Hygienebedingungen sind zu beachten:

Erstens das Tragen einer medizinischen Maske vom Betreten der Kirche bis zum Platz und dann wieder beim Verlassen der Kirche; zweitens die Desinfektion der Hände und drittens die Erfassung der Kontaktdaten am Eingang.

Es ist empfehlenswert, sich über die Homepage www.bonifatius-giessen.de anzumelden, da zum jetzigen Zeitpunkt nur 60 Besucher in der Kirche anwesend sein dürfen. Das Konzert wird im Livestream übertragen.

Der Eintritt ist frei, um eine Spende zur Deckung der Kosten wird gebeten.