So gehst du mit einem Hörverlust in deiner Freizeit um

50

  • Anzeige

Artikel geschrieben von MySecondEar

 

In unserer Freizeit lassen wir unsere Verpflichtungen und Arbeit ruhen und erholen uns von dem Alltagsstress. Verständnisprobleme aufgrund eines Hörverlustes können sich schnell als größere Herausforderungen entlarven. Im folgenden Text schreiben wir, wie du am besten mit einem Hörverlust in deiner Freizeit umgehen kannst.

In deiner Freizeit kannst du viele Aktivitäten machen, wie zum Beispiel einen gemeinsamen Fernsehabend unternehmen oder intensive Gespräche mit Freunden führen, bzw. unbeschwert deine Lieblingsmusik hören. Diese Freuden werden aber durch einen Hörverlust getrübt. Eigentlich solltest du deine Freizeit entspannt verbringen und einen Ausgleich finden. Durch deine Hörminderung musst du dir deine Entspannung in deiner Freizeit aber nicht verderben lassen. Gerne geben wir dir einige Tipps dazu, worauf du im Alltag in deiner Freizeit achten solltest, wenn du einen Hörverlust hast.

Typische Probleme in der Freizeit mit einem Hörverlust

  • Du verstehst Frauenstimmen und Kinderstimmen schwerer, weil höhere Tonlagen für dich problematisch sind
  • Gespräche bedeuten für dich eine Herausforderung
  • du hast keine so große Freude mehr am Spielen von Instrumenten
  • der Lärm in der Freizeit, wie zum Beispiel zu laute Musik kann eventuell zu einem Hörverlust führen

Lösungsmöglichkeiten für dich mit einem Hörgerät

Wir empfehlen dir ein vom Experten Akustiker angepasstes Hörgerät, das in deinem vertrauten Umfeld perfekt funktioniert. Weißt du, wie viele integrierte Funktionen ein solches modernes Hörgerät bieten kann? So kannst du deine Freizeit wieder unbeschwert genießen.

Gespräche werden durch einen Hörverlust anstrengend

Unsere Lösung für dich: mit der Sprachanhebung bei einem Hörgerät ist es wieder einfacher, in einer vertrauten Atmosphäre ganz einfach mit anderen Menschen zu plaudern oder auch ein Gespräch mit Tiefgang zu führen. Beide Varianten werden meist gemäßigt in punkto Lautstärke gesprochen. Genau in einer solchen Situation ist dann Hörverlust für dich eine immense Belastung. Die entspannte Stimmung geht automatisch verloren, weil du nicht verstehst, was gesprochen wird. In diesem Fall kannst du dir zahlreiche Funktionen von deinem Hörgerät zu Nutze machen. Einige davon sind speziell auf ein besseres Sprachverständnis ausgelegt.

Dein Ergebnis: durch die Sprachanhebung kannst du mit deinem modernen Hörgerät viel mehr verstehen, auch wenn die Atmosphäre relativ gelöst ist.

Kinderstimmen, Vogelgezwitscher oder Frauenstimmen höre ich nicht mehr gut

Unser Lösungsvorschlag für dich: mit der Frequenzverschiebung in deinem Hörgerät kannst du das ausgleichen. Die hohen Töne gehen meistens als erstes verloren. Meistens sind Kinder und Frauen davon betroffen. Dasselbe trifft auch auf den Vogelgesang zu. Diese Geräusche bleiben deinen Ohren verwehrt, wenn du einen Hörverlust hast. Das kannst du aber mit der Frequenzverschiebung von deinem Hörgerät beheben.

Dein Ergebnis: du kannst Vögel, Kinder und Frauen wieder besser verstehen und die gesamte Klangkulisse der Natur endlich wieder umfangreich wahrnehmen und genießen.

Unsere Experten Tipps für dich:

  • Informiere deine Familie über deinen Hörverlust und teile dich mit, wie es dir damit in manchen Situationen geht. Alle dürfen wissen, dass du nicht alles Gesagte immer verstehen kannst und manchmal nachfragen musst.
  • Kompensiere einen Hörverlust nicht durch ein Sozialverhalten, wie zum Beispiel Kopf Drehen, ansonsten wird der Hörverlust noch schlimmer.
  • Lasse dein Hörgerät, wie zum Beispiel das Signia AX optimal auf dein Umfeld von einem Hörgeräteakustiker einstellen. So kannst du zusätzlich den Gehörschutz nutzen. Dabei helfen wir dir sehr gerne. Solltest du Information brauchen, darfst du gerne per E-Mail oder Telefonanruf auf uns zukommen.

1 KOMMENTAR

  1. Herr Schulte vom GZ-Team; ich finde es völlig daneben, dass Sie hier eine Anzeige in den redaktionellen Teil der Onlineausgabe rein geschoben haben.

    Was sucht eine Anzeige hier? Wenn der Zeitungskapitalist Geld mit der Online-Ausgabe machen will (ja eher Standart als Ausnahme), so gehört das irgendwo an den Rand des Bildschirmes.
    (Z.B. die Bauhaus-Werbung hier oben drüber stört mich kaum, da ja als solche sofort zu erkennen und – da recht klein – schnell wegzuschieben.)

    Ich persönlich will überhaupt nicht von irgendwelcher Werbung belästigt werden.

    Wenn ich ein Hörgerät brauche, kann ich im Internet gezielt nach Produkten suchen.