Neuer Fraktionsvorstand der Freie Wähler Rabenau gewählt

37
Florian Schnecker, Ortsbeirat
Florian Steinmann, stellv. Fraktionsvors.
Florian Schnecker,
Fraktionsvors.
Ottmar Lich,
Gemeindevertretungvors.

Neuer Fraktionsvorstand der Freie Wähler Rabenau gewählt

Rabenau. Die Freien Wähler Rabenau haben auf ihrer Fraktionssitzung am 18.05.2021, Florian Schnecker, als neuen Fraktionsvorsitzenden gewählt. Die Stellvertretung übernimmt Florian Steinmann. Beide sind in der Rabenau aufgewachsen, gelten als neue Gesichter in der Kommunalpolitik und möchten in den nächsten Jahren engagiert die politische Arbeit der Freien Wähler Rabenau mitgestalten. „Die Herausforderungen der kommenden fünf Jahre sind immens. Auf die sachliche Zusammenarbeit und den Austausch mit anderen Fraktionen wird es ankommen. Auch die Weiterentwicklung interkommunaler Zusammenarbeit wird unsere Arbeit in dieser Zeit begleiten“, so der neugewählte Fraktionsvorsitzende Florian Schnecker. Weiterhin werden sich die Freien Wähler für die Teilnahme am integrierten kommunalen Entwicklungskonzept (IKEK) stark machen und die Dorfentwicklung vorantreiben. Unterstützt wird die Fraktionsspitze durch den Beigeordneten Harald Mattern und den Vorsitzenden der Gemeindevertretung Ottmar Lich. Die Fraktion stellt ein Spiegelbild unserer Bürger/innen dar, in der die Erfahrung der älteren mit der Dynamik der Jugend als Team produktiv zusammen wirken. Die Freien Wähler Rabenau bedanken sich für das Vertrauen der Bürger und werden den Anliegen und Aufgaben der kommenden Jahre stets mit Vernunft und Weitblick begegnen. Selbstverständlich stehen wir gerne allen Rabenauern jederzeit zur Verfügung. Erreichen können Sie uns via E-Mail, telefonisch oder über unsere Webseite www.fw-rabenau.de

 

1 KOMMENTAR

  1. Ich kenne den neuen Fraktionsvorsitzenden nicht.

    Nach dem Bild zu urteilen ist er ein Jüngelchen nicht älter als Mitte Zwanzig.

    Das muss kein Nachteil sein (wenn die Alten ihn kräftig unterstützen), aber
    es zeigt mir, dass die “Silberrücken” in der Politik (gemeint sind die Grauhaarfraktionen
    in allen Parteien und Wählergemeinschaften weit über 60 Jahre) in den letzten
    Jahren es nicht geschafft haben 30 bis 50-Jährige (also ihre Kindergeneration) an die
    Arbeit ran zu führen.

    Aber wie heisst es schon in einem alten Volkslied:

    “…. geschlagen ziehen wir nach Haus, die Enkel fechten’s besser aus!”

    Ich wünsche den Jungen viel Ausdauer bei Ihrem sicher nicht einfachen Kampf gegen den politischen Gegner.