Wiedereröffnung am 11. und 12. Juni: Allgäuer und Gießener Künstler*in stellen in Galerie23 aus

47

Giessen (-). Endlich wieder Kunst in der Innenstadt: Die Galerie23 der Lebenshilfe Gießen eröffnet mit neuer Ausstellung. Am 11. und 12. Juni präsentieren die Künstler*innen Anna Dorothea Klug und Sebastian Niepoth ihre Werke in den Gewölberäumen im Seltersweg 55 – beide sind an je einem der Eröffnungstage vor Ort. Anlässlich der Wiedereröffnung und dem zehnjährigen Jubiläum der Galerie23 ist darüber hinaus an beiden Tagen das kürzlich erschienene Jubiläumsbuch der Galerie23 zum Sonderpreis (10 Euro) erhältlich.

Anna Dorothea Klugs Werke „komische Typen“, „Boten aus einer anderen Welt“ und „Traumwandler“ geben dem*der Betrachter*in Rätsel auf – und das sollen sie auch, betont das Galerie-Kuratoren-Duo Andrea Lührig/Mirko Westermayer.

Klugs Figuren entstehen nach kleinen Zeichnungen, Aquarellen oder spontanen Skizzen. Mit Hilfe der Keramik verleiht die Künstlerin ihren surrealen Gestalten Dreidimensionalität und macht sie unmittelbarer erlebbar.  „Uns gefällt insbesondere die haptische Ästhetik und unaufdringliche Farbgebung ihrer Skulpturen, in der sie auch den Werken Sebastian Niepoths ähneln“, erklären Lührig und Westermayer und erläutern: „Sebastian Niepoths Gemälde bestechen durch ihre immer weiterschreitende Reduktion und Präzision. Seitdem wir seine Werke 2017 das erste Mal in der Galerie23 präsentiert hatten, ist er seinem Weg als freischaffender Künstler kontinuierlich gefolgt. Seine Werke haben eine Entwicklung vom Figürlichen über Verfremdung hin zur Abstraktion gefunden. Auch farblich hat er seine Bilder immer weiter auf ein Minimum an Farbigkeit reduziert, bis hin zu fast monochromen grafischen Kompositionen. Man spürt förmlich seine Freude am Experimentieren mit Formen und Materialien.“

Der Einlass in die Galerie23 wird auf maximal 20 Personen beschränkt, es gelten die allgemeinen Hygieneregeln beziehungsweise Abstands- und Maskenpflicht. Die Galerie ist ferner mit modernen Luftfiltern ausgestattet.

Die Wiederöffnung der Galerie wird gefördert durch die „Stiftung Kunstfonds“ und den „Bundesverband Soziokultur“ im Rahmen des Förderprogramms „Neustart Kultur“.

 

„Komische Typen“ 11.06. – 28.08.2021

Wiedereröffnung:

Fr. 11.06.: 14 – 18 Uhr

Sa 12.06.: 11 – 16 Uhr

 

Öffnungszeiten ab 16.06.:

Mi-Fr: 14 – 18 Uhr

Sa:       11 – 16 Uhr

Lebenshilfe Gießen
Die Lebenshilfe Gießen e.V. ist ein gemeinnütziges Unternehmen und begleitet über 2800 Menschen mit und ohne Behinderung in ein selbstbestimmtes Leben.