“Vertreibung aus dem Paradies” – Wortgottesfeier am 6. Juni 2021, 18:30 Uhr Kulturkirche Gießen

18
Die Vertreibung aus dem Paradies von Marc Chagall
Die Vertreibung aus dem Paradies von Marc Chagall

Die St.-Thomas-Morus-Gemeinde in der Grünberger Straße 80 in Gießen feiert am kommenden Sonntag, den 6. Juni 2021, um 18:30 Uhr eine Wortgottesfeier. Der Gottesdienst am Sonntagabend beschäftigt sich mit eine der ältesten biblischen Erzählungen vom sogenannten „Sündenfall“, also der Vertreibung von Adam und Eva aus dem Paradies. Den Gottesdienst leitet Gemeindereferent Patrick Wach. In seiner Predigt stellt sich Wach der Frage, ob die Vertreibung aus dem Paradies wirklich die Rache eines strafenden Gottes für die Sündenhaftigkeit der Menschen ist oder ob sie nicht vorherbestimmt war um den Preis der Erkenntnis mit den entsprechenden Konsequenzen. So entsteht ein neues Bild von der Rolle der Frau, nicht als Ursprung aller Sünde, sondern als Ausgangspunkt, durch den wir uns frei entfalten, miteinander die Welt entdecken und über Grenzen hinaus leben können. Dann liegt in dem vermeintlichen „Sündenfall“ eine emanzipatorische Kraft.

Wortgottesfeiern sind anders als Gottesdienste, die man sonst aus der katholischen Kirche kennt. Hier steht kein Priester am Altar, sondern berufene Menschen aus der Gemeinde und verkünden das Wort Gottes. Dabei tun sie im wesentlichen dasselbe wie die Priester. Sie beten, singen, lesen und predigen über das, was in der Bibel geschrieben steht und legen sie aus.

Die Wortgottesfeiern in der Kulturkirche St. Thomas Morus finden an jedem ersten Samstag im Monat um 18:30 Uhr statt. Um vorherige Anmeldung über die Homepage www.kulturkirche-giessen.de wird gebeten. Die musikalische Begleitung mit Gesang, Klavier, Akkordeon und Bass erfolgt durch das gemeinde-eigene Ensemble.

Kulturkirche Gießen
Die Kulturkirche St. Thomas Morus beeinflusst das Zwischenmenschliche, ermöglicht Beziehungen und erweitert Perspektiven. - kreativ sein, in Dialog treten, miteinander reden.