Wieder persönlich für die Kundinnen und Kunden da

18

Ab Montag, dem 31. Mai 2021 empfangen die Stadtwerke Gießen wieder Kundinnen und Kunden persönlich. Allerdings noch nicht wie üblich im SWG-Kundenzentrum am Marktplatz, sondern im Empfang der Hauptverwaltung in der Lahnstraße.

Für Kundinnen und Kunden der Stadtwerke Gießen (SWG) dürfte ein Stück Normalität zurückkehren. Ab Montag, dem 31. Mai 2021 stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem Kundenservice wieder Rede und Antwort – von Mensch zu Mensch. „Wir freuen uns darüber, nach so langer Zeit unseren persönlichen Service wieder aufnehmen zu können“, erklärt Ulli Boos, Leiter Marketing bei den SWG. Leider ist es aber noch nicht möglich, dies in der üblichen Form zu tun. Die baulichen Gegebenheiten im SWG-Kundenzentrum am Marktplatz gestatten es nicht, die Hygieneempfehlungen des Robert-Koch-Instituts umzusetzen – etwa was den Einbahnstraßenverkehr betrifft. „In der Lahnstraße sind wir in der Lage, Besucherinnen und Besucher gemäß dieser Vorgaben zu den Schaltern und wieder nach draußen zu leiten“, führt Ulli Boos weiter aus.

Die klassischen Regeln einhalten

Selbstverständlich gelten an den Schaltern in der Lahnstraße die bekannten Verhaltensregeln. Nase und Mund müssen von einer medizinischen Maske bedeckt sein. Der nötige Sicherheitsabstand von mindestens 1,50 Metern versteht sich von selbst. Erfahrungsgemäß dürften viele Menschen vorbeikommen, um Rechnungen zu begleichen. Allerdings bitten die SWG dringend darum, Barzahlungen wenn möglich zu vermeiden. Zumal deutlich bequemere Möglichkeiten zur Verfügung stehen – etwa ein SEPA-Lastschriftmandat oder eine Überweisung. „Für beide Varianten muss man nicht länger anstehen“, so Ulli Boos.

Der Kundenservice der SWG in der Lahnstraße hat montags bis donnerstags von 8 bis 16 Uhr und freitags von 8 bis 13 Uhr geöffnet. Unberührt davon bleiben die Öffnungszeiten in der RMV-Mobilitätszentrale am Marktplatz. Außerdem sind die SWG über alle anderen Kontaktkanäle erreichbar: Unter der Servicenummer 0800 23 02 100 helfen die Beraterinnen und Berater telefonisch weiter. Darüber hinaus beantworten sie E-Mails an info@stadtwerke-giessen.de.

Höchstwahrscheinlich wird es speziell an den ersten Tagen zu längeren Wartezeiten kommen. Trotzdem rät Ulli Boos in der aktuellen Situation, weiterhin verstärkt Telefon und E-Mail zu nutzen: „Die letzten Monate haben gezeigt, dass sich über diese Kanäle fast alle Fragen klären lassen.“