Theodor-Litt-Schule: „Abfallsammelaktion sauberhafte TLS-Umgebung“

40

(sb) Hilfe zur Selbsthilfe – Sportkurse des 12BG räumen an einem „sauberhaften“ Tag und bei strahlendem Sonnenschein den Parkplatz und das nähere Umfeld der Theodor-Litt-Schule auf und entfernen säckeweise den Abfall.

Was länger gemeinsam mit dem Ehrenamtsverein der Stadt Gießen und Frau Nailor als der projektverantwortlichen Ansprechpartnerin geplant wurde, konnte endlich im April unter den gegebenen Coronabedingungen in den Sportkursen Engelhardt / Becker stattfinden und ist ein erster Schritt der „Abfallpatenschaft“ der TLS.

Die Schüler dokumentierten zunächst per Foto die Missstände, die sich besonders auf dem Parkplatz der TLS und im Park der Ringallee durch die Nutzung von Fastfood-Artikeln und Plastikabfall zeigten. Hier konnten die fleißigen Schüler/innen dann mittels bereitgestellten Greifzangen und Handschuhen einige Säcke „Zivilsationsabfall“ einsammeln.

Sie stellten in der Reflektion des Tages fest, dass es zum einen an der Disziplinlosigkeit der Menschen unserer Wegwerfgesellschaft liegt, dass man unachtsam Abfälle liegen lässt, wo man geht und steht und zum anderen, dass auch gerade im Park ein geeignetes Angebot an Abfallbehältern fehlt.

Hier sollte man Impulse an die Verantwortlichen der Stadt weitergeben und auch speziell die Schüler der TLS weiterhin über die Problematik des Abfalls in Schule und Umgebung sensibilisieren.

Das 20 Zangen, 20 Sammelwesten und diverse Handschuhe umfassende „Abfallsammelkit“ steht zukünftig allen interessierten Kolleginnen und Kollegen mit ihren Klassen zur Verfügung und kann gerne benutzt werden, um nachhaltig die Situation in der Ringallee zu verbessern. Kontakt erfolgt über Herrn Becker und die Hausmeister.

Danke nochmal an die beteiligten Schüler/innen der Sportkurse und ihre Bereitschaft mit den teilweise „unästhetischen Hinterlassenschaften anderer“ umzugehen.