Kinder und Tiere, was kann es Schöneres geben?

27

Richtig gemanagt, ist dies eine absolut wertvolle Verbindung, für beide Seiten.
Kinder lernen Mitgefühl, Verantwortung, Freundschaft und Selbstbewusstsein, Tiere hingegen können von der bezaubernd unbedarften und verspielten Aufmerksamkeit der Kinder profitieren.
Doch damit diese tiefe Freundschaft für beide Seiten gut funktioniert, bedarf es viel Arbeit, Verständnis und Verantwortung der Eltern. Man darf niemals vergessen, dass Tiere ihren Freiraum brauchen und das sie kein Spielzeug sind!
Hunde brauchen Rückzugsmöglichkeiten, Kinder müssen lernen, Tiere nicht zu bedrängen und zu respektieren. Und Eltern müssen aufmerksam sein und Sicherheit vermitteln, beiden Seiten. Dann steht einer ganz großen Freundschaft nichts im Wege.

Informiert euch bitte vorher, ob ihr den Ansprüchen eures zukünftigen Tieres gerecht werden könnt, es zu euch (nicht nur optisch oder in eurer Vorstellung) passt und die nötige Zeit und Geduld habt, um diesen Weg gemeinsam zu gehen.