Volle Punktzahl und gute Platzierungen bei Mathematik-Wettbewerben

63
Malcherek, Li, Wunderlich, Gerhardt, Krämer, Zhang (von li. nach re)

Bei der ersten Runde im Mathematik-Wettbewerb des Landes Hessen für Achtklässler, ausgetragen durch die Schülerinnen und Schüler, die im Dezember am besten gerechnet hatten, erzielte Anna Krämer aus der Klasse 8a der August-Hermann-Francke-Schule alle 36 Punkte, die zu erreichen waren. Mit großer Freude ehrte Schulleiter Johannes Wunderlich Annas außergewöhnliche Leistung sowie die mathematischen Fähigkeiten weiterer begabter Kinder: Die Schulsieger der Realschule sind Jonas Malcherek (8Ra) mit 32 Punkten und knapp dahinter Ole-Noah Gerhardt (8Rb) mit nur einem halben Punkt weniger. Aus dem Gymnasialzweig haben sich außer Anna auch Alina Zhang und Lilly Li mit jeweils 33,5 Punkten für die zweite Runde qualifiziert, welche sie auf Kreisebene bestreiten werden.
Der vom Bundesland Hessen initiierte Wettbewerb ermöglicht es den Schulkindern, sich betreffend ihrer Fähigkeiten im Mathematikstoff der letzten eineinhalb Jahre zu vergleichen, und zeigt gleichzeitig den Lehrkräften die Fortschritte bei den Kompetenzen ihrer Schützlinge. Schulleiter Wunderlich zeigte sich erfreut, dass die Lerninhalte vom Kollegium so gut vermittelt werden konnten und die Francke-Schülerinnen und -schüler nun ihre starke Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen konnten. Selbstverständlich gab es außer Urkunden auch eine motivierende Süßigkeit für die Mathe-Asse!

Francke-Schüler nahmen auch an der Mathematik-Olympiade teil: Für das Erreichen der Landesrunde bekam Wunderlich, Melzer, Paul, Wu, Luan (von li. nach re) (Klasse 12 b) eine Urkunde und ein Buchgeschenk. Nach der schulinternen Hausaufgabenrunde und einer vierstündigen Klausur hatte er sich als einer der 10 besten Schüler seines Jahrgangs in Hessen qualifiziert und kam auf den 8. Platz. Mit Tim Melzer, Jonas Paul und Weizhong Wu aus derselben Klasse nahm Jan außerdem am Bolyai-Team-Wettbewerb teil, benannt nach János Bolyai, einem ungarischen Mathematiker des 19. Jahrhunderts. Hier werden komplexe Aufgaben gestellt, die durch gemeinschaftliche Leistung zu lösen sind. Die vier Francke-Schüler, die vor einigen Jahren schon einmal in Budapest die deutschen Farben hatten vertreten dürfen, erreichten nun Platz 5 von 32 Teams in Hessen und bekamen dafür eine Urkunde, ein T-Shirt und ein Knobelspiel vom Veranstalter.