Auch dieses Jahr gibt es die Ostermärsche

Urheber: Kurt Wirth

Von Bürgerreporter Kurt Wirth | In irgendeiner Form wird es auch in diesem Jahr “Ostermärsche” für Frieden und Abrüstung geben. Eine vollständige Übersicht der bisherigen Planungen findet man über:

http://www.friedenskooperative.de/termine?thema=69

Eine Menge Aktivitäten, darunter auch am Karsamstag in Gießen und am Ostermontag in Frankfurt. Da erscheint aber sicher noch ein Artikel des Gießener Friedensnetzwerks, dem ich nicht vorgreifen möchte.

Dies wird nun wohl mein letzter Beitrag auf der “alten” Internetseite der gz vor dem Shutdown und Übergang zu einer neuen. Dazu greife ich nochmal in meine alten Dias und berichte hier über die “Friedensfahrradtour” der DFG-VK (Deutsche Friedensgesellschaft-Vereinigte Kriegsdienstgegener) im Jahre 2012. Die DFG-VK veranstaltet eine solche eigentlich jährlich. Damals ging es im August von München an den Bodensee.

Urheber: Kurt Wirth
Urheber: Kurt Wirth
Urheber: Kurt Wirth
Urheber: Kurt Wirth
Urheber: Kurt Wirth
Urheber: Kurt Wirth
Urheber: Kurt Wirth
Urheber: Kurt Wirth
Urheber: Kurt Wirth
Urheber: Kurt Wirth

Auftakt am 1.August am Münchener Karlsplatz/Stachus. Auf den 2.August eine 24-Stunden-Mahnwache bei Krauss-Maffei-Wegmann (Produktionsstätte des Panzers “Leopard”) in München Allach. Übernachtung in Zelten im Kapuziner Hölzl. Am 2.August weiter nach Schrobenhausen: Besuch bei MBDA im Hagenauer Forst (Produktion von Luftverteidigungs- und Lenkflugsystemen). Übernachtung 2./3.August in Wilpersberg. Am 3.August Kundgebung mit der Augsburger Friedensinitiative und DFG-VK Augsburg auf dem Königsplatz, danach weiter ins Lechfeld zur “NATO-Pipeline” und dann bis Kaufbeuren im Allgäu. Am 4.August Kundgebung in Kaufbeuren mit anschliessender Übernachtung am Naturfreundehaus in Biessenhofen. Am 5.August dann weiter nach Kempten, Kundgebung vor der fürstäbtlichen Residenz (Sitz des seinerzeit gerade neu installierten Sondergerichts für die Bundeswehr bei Auslandseinsätzen) und Aufführung der “Performance” (siehe Bilder). Nach einem erfrischenden Bad im Herrenwieser Weiher Weiterfahrt über den “Allgäu-Radweg” nach Isny. Übernachtung im Waldbad. Am 6.8. (Hiroshima-Gedenktag) Mahnwache vor Liebherr Aerospace in Lindenberg (Flugsteuerungselektronik fürs Militär), dann bei strömendem Regen nach Lindau. Kundgebung mit der Gruppe “Keine Waffen vom Bodensee” und Hiroshima-Gedenkfeier im Haus der “Friedensräume”. Am nächsten Tag folgten Engineering Fa. AC&S in Langenargen (Simulatoren für Kriegsflugzeuge), ZF und MTU in Friedrichshafen, sowie EADS-Cassidian in Immenstaad (Elektronik für Eurofighter und Drohnen). Am 8.8. gings schließlich zu Diehl BGT-Defense in Überlingen (Flieger- und U-Boot-Bomben, Raketen, Lenkflugkörper, Panzerabwehrraketen). Hier wurde die 40-seitige Broschüre “Diehl – Porträt einer deutschen Waffenfabrik” vorgestellt. Und schließlich wurde in Konstanz nochmal die “Performance” aufgeführt.

Es wurden ca. 500 km zurückgelegt, Übernachtung erfolgte zumeist in mitgeführten Zelten. Ein Verpflegungsteam samt Transporter sorgte für Mahlzeiten. Unterwegs waren meist etwa 35 Radler, im Bodenseeraum bis zu 50. Die regionale Presse nahm überall regen Anteil.

Die hier beigefügten Fotos entstanden in Kempten und auf dem Allgäuradweg nach Isny.
(zum vergrößern anklicken)

1 KOMMENTAR