Saisonüblicher Rückgang der Arbeitslosigkeit

72

Nachdem die Arbeitslosigkeit im Bezirk der Agentur für Arbeit Gießen drei Monate
in Folge gestiegen war, hat sich die Lage im September etwas entspannt.
Insgesamt waren 17938 Menschen erwerbslos gemeldet. Dies entspricht einem
Rückgang gegenüber August von 853 Personen. Die Quote sank um 0,3 und liegt
aktuell bei 4,7 Prozent.
Im September vor einem Jahr waren 533 Arbeitslose mehr bei der Gießener
Behörde registriert. Die Arbeitslosenquote lag damals bei 4,6 Prozent.
„Vom Rückgang der Arbeitslosigkeit haben im abgelaufenen Monat vorwiegend
junge Menschen profitiert“, kommentiert der Geschäftsführer Operativ der
Arbeitsagentur Gießen, Michael Beck. „Dabei handelt es sich um einen
saisonüblichen Effekt, der durch die Arbeitsaufnahme nach Schul- und
Ausbildungsende nach den Sommerferien regelmäßig beobachtet werden kann.
Hingegen bereitet die vergleichsweise niedrige Zahl an neu gemeldeten
Arbeitsstellen Sorgen. Diese ist zu großen Teilen dem verlangsamten
Wirtschaftswachstum geschuldet. Um dem dennoch steigenden Fachkräftebedarf
zu entgegen, empfehlen wir Arbeitgebern verstärkt auf die Qualifizierung von
Beschäftigten im Unternehmen zu setzen. Häufig kann dabei die Arbeitsagentur
organisatorisch und finanziell unterstützen.“

Regionale Unterschiede
Im Bezirk der Arbeitsagentur Gießen, zu dem die Landkreise Gießen, der
Vogelsbergkreis und der Wetteraukreis gehören, zeichnete sich im September eine
positive Entwicklung ab. In allen Landkreisen ging die Arbeitslosigkeit zurück.
Im Kreis Gießen waren im September insgesamt 8196 Menschen erwerbslos
gemeldet, 428 Arbeitslose weniger als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote sank
um 0,2 und liegt jetzt bei 5,5 Prozent. Im Vorjahresmonat lag die Quote bei 5,6
Prozent. Damals waren 31 Menschen mehr registriert.
Im Wetteraukreis ist die Zahl der Arbeitslosen im September um 298 Personen auf
7239 gesunken. Die Quote liegt jetzt bei 4,2 Prozent, 0,2 Prozent niedriger als im
August. Im Vergleich zum Vorjahresmonat waren im abgelaufenen Monat 483
Erwerbslose mehr gemeldet. Seinerzeit lag die Arbeitslosenquote bei 4,0 Prozent.
Im Vogelsbergkreis ist die Anzahl der Erwerbslosen im September
zurückgegangen. 2503 Personen waren arbeitslos gemeldet, 127 Personen
weniger als noch im August. Die Arbeitslosenquote ging um 0,3 auf nun 4,3 Prozent
zurück. Im Vorjahresmonat waren 81 Erwerbslose weniger gemeldet. Damals
wurde eine Quote ebenfalls von 4,3 Prozent verzeichnet.

Der komplette Bericht unter: https://www.arbeitsagentur.de/vor-ort/datei/arbeitsmarkt-september-2023_ba177643.pdf