Mittwochskonzert in der Bonifatiuskirche

34

Josua Velten spielt „Wachet auf“

Am Mittwoch, 7. Dezember 2022 um 19 Uhr ist der gebürtige Gießener Josua Velten in der Reihe der Mittwochskonzerte mit dem Programm „Wachet auf, ruft uns die Stimme“ zu Gast in der Bonifatiuskirche. Neben sämtlichen Schübler-Chorälen von Johann Sebastian Bach spielt Velten Werke von Felix Mendelssohn Bartholdy und die Choralfantasie „Wachet auf, ruft uns die Stimme“ vom Max Reger.

Bereits im Alter von fünf Jahren begann der junge Musiker aus Gießen mit dem Klavierspiel und erhielt mit 14 Jahren seinen ersten Orgelunterricht bei Christoph Koerber in Gießen.

Als Organist sammelte Velten wichtige Praxiserfahrungen in seiner Heimatgemeinde und hat als Schüler von Prof. Martin Lücker in Frankfurt a. M. bereits erfolgreich an nationalen Wettbewerben w.z.B. am Laubacher Orgelwettbewerb 2019 teilgenommen.

Seit dem Wintersemester 2019 studiert Josua Velten Kirchenmusik an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig bei Prof. Martin Schmeding (Orgelliteratur) und Daniel Beilschmidt (Orgel-Improvisation)

Wichtige Künstlerische Impulse und Anregungen erhielt er mit seiner Teilnahme an zahlreichen Meisterkursen, u.a. bei Wolfgang Zerer, David Franke, Henry Fairs, Johannes Ebenbauer und Zsigmond Szathmáry.

Josua Velten konzertierte bereits an Orgeln in den Städten Frankfurt, Berlin, Mainz, Leipzig oder Gießen.

Zusätzliche Förderung erfuhr Josua Velten als Preisträger beim 10. Northern Ireland International Organ Competition 2020 und als Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes.

Das Konzert beginnt um 19 Uhr, der Eintritt ist frei. Um eine Spende wird gebeten.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage www.bonifatius-giessen.de.