Busecker Bauernhofkita feiert einjähriges Bestehen – Kartoffelfest mit Kindern, Eltern und Erzieherinnen

1059
Zur Ernteaktion gehörte auch das Waschen der Erdäpfel, die im Anschluss gemeinschaftlich gegessen wurden.

Großen-Buseck/Giessen-Rödgen (-). Sie ist in der Region ein echtes Novum und feierte kürzlich ihren ersten Geburtstag: Die Bauernhofkita der Lebenshilfe Gießen in Großen-Buseck, gelegen auf dem Gelände des Biolandhofs des gemeinnützigen Unternehmens. Anlässlich des kleinen Jubiläums veranstalteten Kinder und das pädagogische Team der Kita ein „Kartoffelfest“.

Geladen waren auch die Eltern der Kinder. Gemeinsam traf man sich an einem Kartoffelacker der pädagogischen Kita-Leitung Franziska Werthmann in Rödgen (Biobetrieb „Hof Dreieck“) und beteiligte sich – ausgestattet mit Eimern, Körben und festem Schuhwerk – an der dortigen Kartoffelernte.

Nach der geselligen Aktion begaben sich Familien, von denen jede gegen eine kleine Spende einen Eimer mit Kartoffeln mit nach Hause nehmen durfte, und Erzieherinnen zu einem unweit gelegenen Bauwagen. Hier wurden die frischen Kartoffeln, wahlweise mit Kräuterquark, selbstverständlich noch zubereitet und aufgetischt. Im Anschluss durfte die Geburtstagsgesellschaft die zahmen Schafe von Franziska Werthmann besuchen und streicheln. Auch rund um den Bauwagen, etwa im Gehölz, gab es für die Kinder spielerisch noch viel zu entdecken.

„Wir hatten einen wunderbaren ersten Geburtstag, einem wunderbaren ersten Jahr – trotz aller Widrigkeiten der Pandemie – angemessen. Wir sind froh und dankbar, dass die Bauernhofkita in Buseck von Familien und Kindern so gut angenommen wird und wir vor Ort über ein sehr motiviertes und ideenreiches Team um unsere Pädagogische Leitung Franziska Werthmann verfügen“, sagte Michaela Damm, Organisatorische Leitung der Bauernhofkita.

Ausgestattet mit festem Schuhwerk und Eimern machten sich Kinder, Angehörige und Erzieherinnen an die gemeinsame Kartoffelernte anlässlich des ersten Geburtstages der Bauernhofkita.

Die Bauernhofkita Buseck richtet sich an Kinder ab drei Jahren bis zur Einschulung und bietet insgesamt 20 Betreuungsplätze. Die Gruppe verbringt den größten Teil des Tages an der frischen Luft, hat allerdings auch eine geräumige „Basisstation“ als Rückzugsort. Die Aktivitäten in der Bauernhofkita gestalten sich vielfältig, spielerisch und erforschend: Gemüse und Kartoffeln werden gesät und geerntet, eigener Apfelsaft hergestellt und umliegende Wälder erkundet. In Kürze freut sich die Kita – in Kooperation mit der angrenzenden Gesamtschule Busecker Tal und dank der Unterstützung des Landkreises – zudem über den Einzug von Hühnern auf einem benachbarten Grundstück samt Hühnerstall.

Dr. Rebecca Neuburger-Hees, Bereichsleitung Kindertagesstätten/Kinder- und Familienzentren, freute sich ebenfalls über die bisherige Erfolgsgeschichte der Bauernhofkita: „Einrichtung dieser Art sind in Deutschland noch selten und im Landkreis Gießen bislang einmalig. Die Lebenshilfe Gießen ist froh, ihr pädagogisches Spektrum – das im Fall der Bauernhofkita durch das Einbeziehen aus Elementen der Natur- und Waldpädagogik geprägt wird – noch einmal erweitert zu haben. Die Natur, ihr Verstehen und ihr Erleben, wird für die Kita-Kinder in Buseck zur unmittelbaren alltäglichen und wertvollen Erfahrung.“

Ausführliche Informationen unter www.lebenshilfe-giessen.de sowie bei Frau Michaela Damm (Telefon: 06407 7077).

So manche Kartoffel kam in interessanter (Herz-)Form daher.
Lebenshilfe Gießen
Die Lebenshilfe Gießen e.V. ist ein gemeinnütziges Unternehmen und begleitet über 2800 Menschen mit und ohne Behinderung in ein selbstbestimmtes Leben.