Benfizkonzert von High Spirits war ein voller Erfolg

336

Am 13.08.2021 durften High Spirits nach dem Auftakt auf dem Schiffenberg wieder auftreten. Sie hatten ihr eigens geplantes und organisiertes Konzert umgewidmet zu einem Benefizkonzert zugunsten der Flutopfer. Sämtliche Gewinne aus dem Ticketverkauf sowie aus dem Getränke- und Essensverkauf werden gespendet.
Um 19.00 Uhr war Einlass auf dem vom Tennisclub Annerod kostenlos zur Verfügung gestellten Gelände und die Sitzplätze und etliche Stehtische wurden schnell von den Besuchern belegt.
Bei herrlichem Wetter ging es um 20.00 Uhr los. High Spirits betraten die Bühne, die direkt vor dem Vereinsgebäude ihren Platz gefunden hatte. Gitarrist Kurt Schreiber, der ebenfalls das Amt des zweiten Vorsitzenden beim Anneröder Tennisclub innehat, sprach eindrucksvolle Begrüßungsworte und berichtete von vielen Sponsoren, die sofort bereit waren, das Benefizkonzert der High Spirits zu unterstützen. Namentlich waren dies der Tennisclub Annerod, der Rewe Markt Simon OHG in Steinbach, der Getränkemarkt Silke Wottawa, ASound & Light in Staufenberg und Andreas Theis und Wolfgang und Christopher Dittmann für die Technik.
Bereits direkt zu Anfang zogen die im heimischen Raum bekannten und beliebten Musiker mit ihren Instrumenten und einzigartigen Stimmen die Anwesenden in ihren Bann. Der Applaus war der Band sicher und mit fortschreitendem Abend stieg die Stimmung ins Unermessliche, sodass es viele Leute einfach nicht mehr auf ihren Plätzen hielt. Egal ob Jung oder Alt, alle tanzten und sangen mit. High Spirits covern Songs von den Ärzten, Matthias Reim, Spider Murphy Gang, Pur, Robbie Williams, Christina Stürmer, The Cranberries, uvm. Die auftrittsfreie Zeit hat die Band genutzt, um ihr Repertoire noch einmal aufzustocken, das nunmehr fast 90 Songs aus nahezu allen Musikrichtungen
umfasst. Absolut bemerkenswert ist die Qualität, die auch bereits bei neuen Songs hervorsticht. Ein besonders gelungenes Highlight präsentierten sie als Abschlusslied der Zugabe, die das Publikum nach dem eigentlichen Ende des Konzerts lauthals eingefordert hatte. Purple Rain von Prince. Ein Lied, das nach Aussage von Sängerin Denise nicht so leicht gewesen sei einzustudieren, weil es exakte Einsätze erfordert. Doch auch dieses Lied beherrschen High Spirits so perfekt, dass es dem Original verdammt nahekommt. Die Band besteht aktuell aus Chris Haim am Bass und Stefan Zieger an den Drums – die beiden legen das Fundament. Kurt Schreiber und Tobias Graf an den Gitarren – absolute Spielfreue und Hammersolis garantiert, Jörg Sehr an den Keyboards, der Anke Edelmann derzeit absolut würdig vertritt, der „Neue“ Lucian Schindler, der mit seiner Stimme zu begeistern
weiß und die Rockröhre Denise Rudolph, bei der jeder Ton auf den Punkt sitzt. Als Backgroudsängerin war Julianna Herz dabei, welche die Songs durch ihre sanfte Stimme abrundet und komplettiert.
Das Spendengeld wird über ein Verbindungsglied der Tour der Hoffnung gespendet, sodass das Geld auf jeden Fall dort ankommt, wo es gebraucht wird, nämlich direkt bei den Flutopfern. Derzeit laufen immer noch Spenden ein und weitere sind angekündigt, daher lässt sich noch keine abschließende Summe nennen. High Spirits bedanken sich bei allen Helfern, Unterstützern und natürlich den Gästen, die durch ihre Ticket-, Getränke- und Essenskäufe diese Spende überhaupt erst ermöglicht haben.