Bürgerreporter berichten aus: Wettenberg | Überall | Ort wählen...

Die besten Nachwuchbands Hessens präsentieren sich beim "Out in the Green"

Dreimillionen aus Frankfurt.
Dreimillionen aus Frankfurt.
Wettenberg | Nach dem fulminanten Konzert mit „Bosse“ im Juli, das rund 4000 Besucher vor die SWG-Bühne in der Wieseckaue auf der Landesgartenschau lockte, holt die Musikschule Musikzentrale in Zusammenarbeit mit der Landesgartenschau GmbH zum nächsten Schlag aus: Das Wochenende des 13. und 14. Septembers steht hierbei unter dem Motto „Out in the Green“. Die beiden Veranstaltungstage sind jedoch unabhängig zu betrachten. Während sich am Samstag, 13. September, Hessens beste Nachwuchsbands auf der SWG-Bühne präsentieren, spielen am Sonntag, 14. September, in der ganzen Wieseckaue verteilt verschiedene Singer/Songwriter auf und verwandeln das Areal in eine begehbare Festivalbühne.

Beginn ist am Samstag um 13 Uhr. Im Stundentakt spielen die fünf Nachwuchsbands auf, die die Verantwortlichen der Musikzentrale und der Landesgartenschau aus insgesamt 78 Bewerbungen ausgewählt haben. Wichtig dabei war der Jury, dass dabei verschiedene Genres abgebildet werden und natürlich Qualitätsmerkmale wie Originalität, Musikalität und Entertainmentfaktor. Dabei sind: „Torn Alive“ (Butzbach), „Make my Day“ (Gießen), das „Anil Altintas Trio“ (Gießen), die „SexOphonics“ (Marburg) und „Dreimillionen“ (Frankfurt). Als Headliner des Tages tritt mit „Badabing“ zum Abschluss des Festivals einer der derzeit erfolgreichsten Gießener Exporte auf.

Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Torn Alive spielen energiegeladenen Alternative-Hardrock im Stile von Bands wie „Stone Sour“ oder „Creed“. 2013 erschien ihre EP „Carry on“. Live punkten sie vor allem mit ihrem charismatischen und stimmgewaltigen Frontmann Michel Schmied, den man vor allem aus der zweiten Staffel von „The Voice of Germany“ kennt, wo er sich im Team Nena bis in die Liveshows und in die Herzen der Fans sang.

Für härtere Klänge stehen auch die Jungs von Make my Day. Die Truppe macht nicht nur durch eingängige Rocksongs, die durch zahlreiche musikalische Einflüsse geprägt ist, auf sich aufmerksam, sondern auch durch den hohen Spaßfaktor. Nicht umsonst bezeichnen sie ihre von Stoner-Riffs, Metal-Soli und eingängigen Refrains geprägte Musik als Power-Rock. Ihr Motto „Party like a Grizzly“ ist bei ihnen Programm. Im vergangenen Jahr punkteten sie vor allem mit ihrem professionellen Videoclip „Wasted Weekend“ bei den Fans und verschafften sich auch weit darüber hinaus Gehör. Für das „Out in the Green“ haben sie eine ganz besondere Überraschung: Dort stellen sie ihren neuen Sänger vor. Wer ist das ist, bleibt bis dahin ein Geheimnis.

Make my Day präsentieren ihren neuen Sänger.
Make my Day präsentieren ihren neuen Sänger.
Einen hohen Spaßfaktor versprechen auch die SexOphonics aus Marburg. Die sechs Jungs der Skacore-Band möchten sich auf der SWG-Bühne einmal so richtig austoben. Ihr Konzept ist schnell erklärt: Die Gruppe spielt eine Mischung aus Ska und Rock, Funk und Metal, mit fetzigen Bläsersätzen und deutschen Texten. Partystimmung ist also garantiert, wenn das Sextett die Bühne entert und echte Rock'n'Roll-Stimmung verbreitet.

Dreimillionen sind fünf Jungs aus dem Frankfurter Raum. Sie haben sich dem deutschsprachigen Rock-Pop mit Punkeinflüssen verschrieben, doch der amerikanische Einschlag ist kaum zu übersehen, fühlt man sich doch trotz der deutschen Texte zuweilen an „Linkin' Park“ erinnert. Durch die jahrelange Banderfahrung der Mitglieder bekommt das Publikum nicht nur Tempo, sondern auch jede Menge Ohrwurm-Melodien geboten.

Letzte Band im Bunde ist das Anil Altintas Trio. Der Heuchelheimer Singer/Songwriter, den man auch als Solist aus der „LieBigBand“ kennt, hat sich auf seinem jüngst erschienenen Album „Sound of Home“ dem Thema Heimat von einer ganz neuen Seite genähert. Geprägt hat das Album vor allem seine Zeit in Albanien, wo Altintas ein Freiwilliges Soziales Jahr geleistet sowie ein Auslandssemester in Istanbul. Die Musik erinnert an Künstler wie Jack Johnson und bekommt im Trio noch einmal ein ganz eigenes Soundgewand.

Die SexOphonics aus Marburg versprechen jede Menge Spaß.
Die SexOphonics aus Marburg versprechen jede Menge Spaß.
Desweiteren präsentiert sich beim Festival eine Schülerband der Musikzentrale, außerdem gibt die Gruppe Corner Room, die aus dem Bandprojekt „Mission:Band“ der Musikzentrale entstanden ist, ihr Bühnendebüt.

Zum Abschluss des Festivals (Ende um 20 Uhr) spielen Badabing und schicken ihr „Digitales Rauschgift“ in die Menge. Die ausgeklügelte Mischung aus Rapmusik und Electrobeats hat der Gießener Truppe schon Auftritte auf großen Bühnen beschert – ob beim „Open Flair“ in Eschwege, auf dem Frankfurter „Museumsuferfest“ oder als Vorgruppe von „Blumentopf“ auf dem Hessentag in Bensheim – die Gruppe konnte in dieser Saison häufig punkten und ihre Fangemeinde stetig erweitern.

Singer/Songwriter am Sonntag in der Wieseckaue

Der Sonntag, 14. September, steht ganz im Zeichen der Singer/Songwriter, die an verschiedenen Orten auf dem Landesgartenschau-Gelände aufspielen und zum Verweilen einladen. Den Anfang machen um 11 Uhr „Alltid²“. Bereits seit 25 Jahren machen Stefan Seitz
Ordentlich gerockt wird bei "Torn Alive".
Ordentlich gerockt wird bei "Torn Alive".
und Annika Klar zusammen als Duo Musik – mittlerweile werden sie noch von Bobby Sattler an Saxophon und Flöte unterstützt. Gemeinsam überschreitet die Truppe nicht nur Genregrenzen, sondern wählen auch ganz bestimmte Perlen der deutschen, schwedischen und englischen Musikgeschichte, die sie in ganz eigene, jazzige Interpretationen verwandeln. Im Anschluss wird der Wetzlarer Gitarrist Michael Diehl Stücke aus dem Bereich des Fingerstyles präsentieren, bevor um 14 Uhr die insgesamt zehn Singer/Songwriter oder Duos übernehmen und die Flanierenden an verschiedenen Standorten auf dem Gelände mit Musik begeistern.

Für beide Veranstaltungen wird der reguläre Landesgartenschau-Eintritt fällig, die Preise sind unter www.landesgartenschaugiessen.de/infos-tickets/eintrittspreise.html abrufbar. Dort können auch Tagestickets für die LGS vorab online gebucht werden. LGS-Dauerkartenbesitzer und Studierende der JLU Gießen und der THM mit dem entsprechenden LGS-Semesterticket besuchen beide Festivals ohne Aufpreis.

Das komplette Programm der Landesgartenschau ist auf der Webseite www.landesgartenschaugiessen.de zu finden.

Dreimillionen aus Frankfurt.
Dreimillionen aus... 
Make my Day präsentieren ihren neuen Sänger.
Make my Day präsentieren... 
Die SexOphonics aus Marburg versprechen jede Menge Spaß.
Die SexOphonics aus... 
Ordentlich gerockt wird bei "Torn Alive".
Ordentlich gerockt wird... 
Anil Altintas bringt ruhigere Klänge mit.
Anil Altintas bringt... 
Badabing sind Headliner des Newcomerfestivals.
Badabing sind Headliner... 
Der Sonntag wird vom Trio "Alltid" eröffnet.
Der Sonntag wird vom... 

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Sabine Glinke

von:  Sabine Glinke

offline
Interessensgebiet: Wettenberg
Sabine Glinke
5.280
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Big/Gun reißen jeden mit.
Big/Gun, Soliloquy und Cuma rocken das "Jokus"
Rockig wird es am Samstag, 21. Mai, im Gießener Kultur- und...
Neivi Martinez stellt erste eigene CD am 9. April vor
"Für mich ist ein Herzenswunsch in Erfüllung gegangen", sagt die...

Veröffentlicht in der Gruppe

Bands aus der Region

Bands aus der Region
Mitglieder: 25
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
EP Release Party Lights Out
Entstanden aus Schülern der Musikschule Music Camp haben die sechs...
Woite am Mischpult bei der Veranstaltung "Monsters of Tribute" in Fronhausen/Lahn.
Laut? Aber bitte gut! Vom Hobby zum Beruf
Thim Woite, 24 Jahre alt, hat sein Hobby zum Beruf gemacht. Er...

Weitere Beiträge aus der Region

Existenzgründertag in Gießen - Die GIEßENER ZEITUNG ist mit dabei
Auch die GIEßENER ZEITUNG wird beim Existenzgründertag mit einem...
Kein "Spamalot" in Wissemer
Die Sängervereinigung "Germania-Eintracht"-Wißmar teilt mit, dass das...
Kampagneneröffnung der Krofdorf-Gleiberger Fastnachtsfreunde
Die Krofdorf-Gleiberger Fastnachtsfreunde starten in die 5....

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.