Bürgerreporter berichten aus: Wettenberg | Überall | Ort wählen...

Bürgerhaus Wißmar soll saniert werden

Wettenberg | Eine Sanierung des Bürgerhauses Wißmar ist, allein aus energetischer Sicht, dringend erforderlich. Das hat eine Untersuchung des Wettenberger Fachbüros Thomas Runzheimer ergeben, welche die Gemeindevertretetung Wettenberg im vergangenen Jahr beauftragt hatte. Ein umfassendes Sanierungskonzept wurde am Donnerstagabend in der Gemeindevertretersitzung vorgelegt. Das Projekt soll kurzfristig für das Landesprogramm im Rahmen des Konjunkturpaketes II angemeldet werden.
Das Bürgerhaus Wißmar wurde 1968 geplant und 1970 fertiggestellt. Im kommenden Jahr wird es also 40 Jahre alt. Während die Statik und die Grundsubstanz des Gebäudes vollkommen in Ordnung seien, so erklärte Wettenbergs Bürgermeister Gerhard Schmidt, gebe es - vor allem im energetischen Bereich - einen hohen Sanierungsbedarf. So gebe es nicht nur Probleme mit dem Flachdach, sondern auch Durchfeuchtungsschäden im Untergeschoss. Eine fehlende Wärmedämmung, undichte Fenster und Kältebrücken lassen den Energieverbrauch in dem gut ausgelasteten Bürgerhaus in schwindelerregende Höhen klettern. 1,88 Millionen Euro soll die Sanierung kosten - eine enorme Summe. Aber immer noch billiger als ein Neubau, so der Bürgermeister. Dieser würde mit mindestens 3,8 Millionen Euro zu Buche schlagen, stehe also gar nicht erst zur Debatte. War die Realisierung der Sanierung ursprünglich für 2010 geplant, will Schmidt nun das Konjunkturpaket II nutzen, um das Projekt zu finanzieren. Wettenberg stehen aktuellen Rechnungen zu Folge 1,2 Millionen Euro aus dem staatlichen Fördertopf zur Verfügung. Ein Teil des Geldes könnte also für die Sanierung des Bürgerhauses genutzt werden.

Mehr über

Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Sabine Glinke

von:  Sabine Glinke

offline
Interessensgebiet: Wettenberg
Sabine Glinke
5.280
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Big/Gun reißen jeden mit.
Big/Gun, Soliloquy und Cuma rocken das "Jokus"
Rockig wird es am Samstag, 21. Mai, im Gießener Kultur- und...
Neivi Martinez stellt erste eigene CD am 9. April vor
"Für mich ist ein Herzenswunsch in Erfüllung gegangen", sagt die...

Weitere Beiträge aus der Region

Amigos Fest 2017 war ein voller Erfolg
Die Amigos luden die Fans nach Grünberg/Harbach ins Festzelt ein und...
Bürgermeister Thomas Brunner, Karlfried Philipp (Gleiberg Verein), Andreas Kraft (G-V), Barbara Yeo-Emde (KuKuK), Peter Herrmann (Crossing Over), Günter Feußner (G-V), Gerhard Schmidt (G-V) und Dieterich Emde (KuKuK)
Crossing Over auf Burg Gleiberg 10. September
Der KuKuK gibt gerne weiter..... (vm) Im Rahmen des mittelhessischen...
Die Gewinner des ersten Tages: die EGC Wirges freute sich riesig über den Sieg
BAUHAUS Kids Cup-Finale: EGC Wirges und VfB Gießen gehen als Gewinner vom Platz
Nach den Qualifikationsspielen im April fand vergangenes Wochenende...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.