Bürgerreporter berichten aus: Wettenberg | Überall | Ort wählen...

Launsbach soll städtebaulich gefördert werden

Wettenberg | Christoph Henkel hat im Auftrag der Gemeinde Wettenberg die Struktur der Ortsteile Launsbach und Wißmar untersucht. Die Untersuchung dient der Vorbereitung zur möglichen Aufnahme der Ortsteile Launsbach und Wißmar in ein städtebauliches Förderprogramm. Für Launsbach liegt das Ergebnis jetzt vor. Dieses soll auch als Beitrag in den Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" eingebracht werden, auf den sich der Ort derzeit vorbereitet. Abgabezeitpunkt hierfür ist der 30. April. Neben einer Standortbestimmung enthält das Untersuchungsergebnis eine Stärken- und Schwächenanalyse, sowie Erkenntnisse über die demographische Entwicklung und die Infrastruktur im kleinsten Wettenberger Ortsteil. In Sachen Bevölkerungsstruktur hat Henkel eine interessante Erkenntnis gemacht: Nicht die alten Ortskerne sind überaltert, wie oftmals angenommen, sondern vor allem in den Wohngebieten, die in den 50er und 60er Jahren entstanden sind, steht eine Überalterung ins Haus. Hier leben oftmals ältere Menschen alleine in Gebäuden mit viel zu großen Wohnflächen. Der Ortskern dagegen hat sich deutlich verjüngt; hier sind auch viele junge Familien eingezogen. Gerade in den Wohngebäuden, die in den 50er und 60er Jahren entstanden sind, sind umfassende energetische Sanierungen nötig, falls die Gebäude in den kommenden Jahren wieder dem Immobilienmarkt zugeführt werden sollen. Ziel soll sein, in ein städtebauliches Förderprogramm aufgenommen zu werden. Der Ausschuss für Bauen und Planen sowie der Ausschuss für Soziales sollen die Ergebnisse im Detail vorgestellt bekommen und eine Beschlussempfehlung für die Gemeindevertreter erarbeiten.

Mehr über

Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Sabine Glinke

von:  Sabine Glinke

offline
Interessensgebiet: Wettenberg
Sabine Glinke
5.280
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Big/Gun reißen jeden mit.
Big/Gun, Soliloquy und Cuma rocken das "Jokus"
Rockig wird es am Samstag, 21. Mai, im Gießener Kultur- und...
Neivi Martinez stellt erste eigene CD am 9. April vor
"Für mich ist ein Herzenswunsch in Erfüllung gegangen", sagt die...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.