Bürgerreporter berichten aus: Wettenberg | Überall | Ort wählen...

Rugbyderby TSV Krofdorf-Gleiberg – URC Gießen: Zulucup bleibt in Gießen

Wettenberg | Das heimische Rugbyderby der Regionalliga Hessen zwischen dem Uni Rugby Club Gießen und dem TSV Krofdorf-Gleiberg bleibt auch in seiner vierten Auflage eine klare Angelegenheit für die Studenten von der Lahn.

Am Samstag hieß es bei Kühlschranktemperaturen auf dem satten Grün des Seeküppels in Krofdorf „Beißt Schlamm!“ auf Seiten der Gäste, dem die Gastgeber ein keltisches „Pòg mo thòn!“ entgegenschmetterten. Zuvor spielte die U8 des TSV beim HRJ-Turnier mit einem 9:11 (45:55) und einem 15:14 (75:70) gutes und schnelles Angriffsrugby, die U14 ließ Marburg mit 22:5 Versuchen (110:25) keine Chance. Auch die inoffizielle U6, die sogenannte „Rugby Krabbelgruppe“ des TSV kam zu ihrem ersten Auftritt vor Publikum. Aufgeteilt in zwei Mannschaften gab es zwischen dem „orangen“ Team und dem „roten“ Team in einem Trainingsspiel beim 6:6 am Ende zwei Sieger…

Die Männermannschaft – die Rugby Kelten – hatte es gegen die Schlammbeißer schwerer. Der URC zeigte sich als das deutlich besser eingespielte Team. Wie in den vergangenen Partien auch ist der TSV die meiste Zeit mit Defensivarbeit beschäftigt und erledigt
Mehr über...
Wettenberg (281)Sport (828)Rugby (185)Hessen (420)Gießen (2124)
diese im Vergleich zum Darmstadtspiel auch nicht schlecht, Schwierigkeiten hat die Mannschaft immer noch mit der Balleroberung im offenen Spiel und der Fähigkeit, Angriffe konsequent mit einem Versuch abzuschließen. Das Spiel war von vielen Handlingfehlern auf beiden Seiten geprägt, die immer wieder zu Vorbällen und damit zu Gedrängen führten. Während Krofdorf-Gleiberg in der ersten Hälfte noch die eigenen Gedränge gewinnen konnte, gingen fast alle Gedränge in Halbzeit zwei an den URC. Schwierigkeiten hatte der TSV auch in der Gasse, die nach dem Mittelfußbruch von Zweite Reihe Stürmer Lukas Reinemund im Spiel gegen Darmstadt umgestellt werden musste. Nicht nur die Standards endeten meistens mit Gießener Ballbesitz und – meist durch gute Einzelleistungen – fanden die Unirugger dann die Lücke in der Krofdorfer Verteidigung und kamen so zu ihren Punkten. Gleichmäßig verteilt gelangen den Schlammbeißern fünf Versuche pro Halbzeit. Mit insgesamt sechs Erhöhungen stand es am Ende 0:62 (Halbzeit 0:32).

Krofdorf erreichte nur einmal in Halbzeit eins das Gießener Malfeld. Mit einem Paket drückten die Gastgeber Gießen über die Mallinie, Routinier Davide Galasso könnte den Ball aber nicht ablegen. Kickspezialist Oliver Meißner ließ ebenfalls
in der ersten Hälfte drei Punkte durch einen nicht verwandelten Straftritt liegen. Trotz der wiederholten Niederlage ließen die Kelten sich den Spaß am Spiel nicht verderben. Mit viel Körpereinsatz bekamen die Zuschauer am Seeküppel zum Teil spektakuläre Tackles zu sehen. Jetzt hoffen die Kelten, dass sich bis zum nächsten Derby gegen Marburg am 11. Mai die Verletztenliste wieder ein wenig lichtet um den Anhängern im letzten Heimspiel doch noch einen Sieg bieten zu können. Der URC sichert sich mit dem Sieg erneut den Zulucup. Wer erfahren möchte, was ein „Zulu“ beim Rugby bedeutet, der sollte sich das nächste Spiel einer der beiden heimischen Vereine ansehen…

TSV: Schöler, Hofmann, Galasso, Koch, Baloditis, Vogel, Schleenbäcker, Meißner, Reed (C), Hausner, Lukosch, Seifert, Kreuder, Euler, Kuppe

URC: Matsoungou, G. Püllen, Reichard, Glaveer, Goudriaan, Kassir, Budy, Koppermann, L. Püllen, Stauber (C), Bernecke, Jensen, Baumann, Krull, Jacobs, Hasse, Harthaus, Herrmann, Zöller, Weidner


Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Ansprache des Trainers
Saisonrückblick des Gießener Rugbyvereins
An die vergangene Spielzeit werden sich Spieler und Freunde des...
Opfer im Bürgerpark
Vandalen und Berserker erobern den Bürgerpark
Ganz gelungen ist es ihnen zwar nicht, aber was sie aus vielleicht...
Haus der Senioren, Grünberg
Altenpflegekräfte gesucht - der Kampf um Pflegekräfte auf dem Land
Der hessische Pflegemonitor 2015 zeigt es deutlich: Das Angebot an...
Verdrehte Welt in Gießen
Carlos Perón – Musiker, Produzent, Genius – Gründer der weltbekannten...
Um Kollisionen von Fahrrädern und Autotüren zu vermeiden, müssen Autofahrer hinter der neuen weißen Linie parken.
ADFC begrüßt neue Parksituation an Frankfurter Straße
Mit weißen Markierungen hat die Stadt Gießen an der Frankfurter...
Blau-Weiß Gießen mit Frauenpower unterstützt von der THM Neues B-LigaTeam erfolgreich am Start
Seit dem Beginn der Fußballsaison 2016/17 stürmen Frauen erfolgreich...
Bürgermeister Thomas Brunner Gemeinde Wettenberg
25 Jahre Softplan- Wettenberg
25 Jahre Softplan – die Jubiläumsfeier in der Stadthalle Wetzlar war...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Jens Hausner

von:  Jens Hausner

offline
Interessensgebiet: Wettenberg
Jens Hausner
545
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Erstes Frauentraining bei den Rugby Kelten
Was macht ein Kelte montags und mittwochs bei Kälte? – Was er immer...
Zum ganz großen Wurf fehlte nur noch der Titel
Jakob Seifert, Rugby Kelte vom TSV Krofdorf-Gleiberg, lächelt...

Veröffentlicht in der Gruppe

Sport

Sport
Mitglieder: 131
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Erfolgreicher Start des Karate Anfängerkurses in Laubach
Am Mittwoch, den 2. November kamen 16 Kinder neugierig und...
Bernhard Milner (9. Dan, links ), Kiana Schaefer (1. Dan), Christian Bonsiep (5.Dan) und Detlef Herbst (7. Dan)
Neue „Meistergrade“ beim Karate Dojo Lich e. V.
Am letzten Wochenende absolvierten zwei Mitglieder des Karate Dojo...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.