Bürgerreporter berichten aus: Wettenberg | Überall | Ort wählen...

Staatliche Technikakademie Weilburg lud zum Netzwerktreffen „Wir sind KNUT“ ein

Netzwerkmitglieder des KompetenzNetzes UmweltTechnologie beim Netzwerktreffen "Wir sind KNUT"
Netzwerkmitglieder des KompetenzNetzes UmweltTechnologie beim Netzwerktreffen "Wir sind KNUT"
Wettenberg | Staatliche Technikakademie Weilburg lud zum Netzwerktreffen
„Wir sind KNUT“ ein

Anlässlich der Veranstaltungsreihe „Wir sind KNUT“, lud die Staatliche Technikakademie am vergangenen Mittwoch die Netzwerkpartner des KompetenzNetzes UmweltTechnologie – KNUT nach Weilburg ein. Im Vordergrund stand, Einblicke in das umfangreiche Lehrspektrum zu geben und sich als Kompetenzzentrum für Erneuerbare Energien, das begehrte Fachkräfte ausbildet, vorzustellen.

Das KompetenzNetz UmweltTechnologie (KNUT) verfolgt die ganzheitliche Vernetzung von Disziplinen der Umwelttechnologien und Produktionstechnologien für die Aufgaben des produktionsintegrierten Umweltschutzes. In enger Zusammenarbeit zwischen mittelhessischen Unternehmen der Umwelttechnologie, Forschungs- und Bildungseinrichtungen sollen neue Innovationspotenziale generiert, der Ideen- und Wissenstransfer gefördert und Synergiepotenziale erschlossen werden.

Vor dem Hintergrund der Aus- und Weiterbildung von Fachkräften der Vermittlung von Nachwuchsfachkräften und der Bindung von Know-how im Bereich der UmweltTechnologie innerhalb der Wirtschaftsregion Mittelhessen spielen die Bildungseinrichtungen, wie die Staatliche Technikakademie Weilburg im Netzwerk KNUT eine wichtige Rolle. „Die Netzwerkmitglieder haben Zugriff auf zukünftige Fach- und Führungskräfte und durch Kooperationen mit den UmweltTechnologieunternehmen aus KNUT kann sich die Region Mittelhessen als innovativer und fortschrittlicher Arbeitsmarkt präsentieren“, darin sind sich Dr. André Michels und Dr. Birte Pfeiffer-Morhenn vom Netzwerkmanagement einig.

„Das Netzwerk umfasst mittlerweile 30 Mitglieder, so dass die Veranstaltungsreihe „Wir sind KNUT“ für uns eine hervorragende Möglichkeit war allen Teilnehmern direkt vor Ort das Profil der Akademie zu präsentieren und mit den Unternehmen in engeren Kontakt zu treten“, so Edgar Schüller, stellvertretender Akademieleiter.

Laut Thomas Keller vom Netzwerk KNUT war es wichtig die Atmosphäre vor Ort kennenzulernen, um zu sehen, wie vielfältig die Lehr- und Weiterbildungsangebote der Technikakademie Weilburg sind. Für die Netzwerkmitglieder waren die Einblicke in die Arbeit und das Know-how der Technikakademie ebenfalls von besonderer Bedeutung, um gemeinsam den Wissenstransfer innerhalb des Netzwerkes weiter voranzutreiben.

Die Technikschule wurde im Oktober 1963 als Modellprojekt gegründet und entwickelte sich rasch zu einer der größten Fachschulen für Technik in Deutschland und zur größten eigenständigen Fachschule in Hessen. Neben den Weiterbildungsangeboten aus den Fachrichtungen Maschinen- und Elektrotechnik sowie Mess- und Regeltechnik, wurden im Laufe der Zeit neue Fachrichtungen der Bereiche Informationstechnik und Mechatronik in das Angebot aufgenommen.

Mitarbeiter der Technikakademie Weilburg stellten im Rahmen einer Präsentation die Akademie vor und gaben Einblicke in die verschiedenen Ausbildungskonzepte der Schule sowie den Kooperationsmöglichkeiten mit Unternehmen. Abgerundet wurde die Vorstellung der TA Weilburg durch einen Rundgang, in den als Highlight der erneuerbare Energien-Park der Akademie eingebunden war.

Über die Netzwerk interne Veranstaltungsreihe „Wir sind KNUT“ hinaus bietet das KompetenzNetz UmweltTechnologie die öffentliche Seminarreihe „KompetenzForum UmweltTechnologie“ an, in der verschiedene Themen der Umwelttechnologie durch Fachexperten aus dem Netzwerkverbund praxisorientiert vermittelt werden.

Des Weiteren werden Forschungs- und Entwicklungsvorhaben vorangetrieben. Aktuell bereitet das Netzwerk einen Antrag für das Projekt „KNUT-Container“ vor, einer mobilen Containerlösung zur Medienversorgung mit Druckluft, Wärme und solarer Energieproduktion. In gemeinsamen Projekten konnten bisher für hessische Unternehmen jährliche Einsparpotenziale in Höhe von 17,9 GWh Wärme und 9,7 GWh Strom beziffert werden. Dies entspricht einer Einsparung von 2,7 Mio Euro bzw. 10,8 Mio Tonnen CO2 pro Jahr.

Weitere Informationen zum Netzwerk erhalten Sie im Internet unter www.knut-hessen.de

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Blick von Osten
Langsdorfer Höhe - Logistik auf dem Areal einer zukunftsfähigen Industriefläche?
Ich habe im Artikel vom 31.08.2020 schon die Frage nach der...
aufgenommen am 30.08.2020
Langsdorfer Höhe - wirtschaftliche Zukunft für Lich?
Sieht so die gute Zukunft für eine deutsche Kleinstadt und ihre...
A49 - Autobahn für die Vergangenheit
Der sogenannte „Lückenschluss“ zwischen Treysa und Homberg ist...
Zwischenruf . . .
Wir werden es wohl nicht hinkriegen. Ich akzeptiere es. Es gab nie...
Seminar: Wirtschaftsfaktor Marketing- und Vertrieb - Wie verkaufe ich mein Produkt erfolgreich!
Das Unternehmen ist gegründet – was nun? Wie bringe ich mein Produkt...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Ecowin GmbH KompetenzNetz UmweltTechnologie - KNUT

von:  Ecowin GmbH KompetenzNetz UmweltTechnologie - KNUT

offline
Interessensgebiet: Wettenberg
Ecowin GmbH KompetenzNetz UmweltTechnologie - KNUT
42
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Ulrich Inderthal, Geschäftsführer Bosch KWK Systeme GmbH
KompetenzForum informierte über Einsparpotenziale in der Heizungstechnologie
Das KompetenzNetz UmweltTechnologie (KNUT und Bosch KWK Systeme GmbH...
Teilnehmer des KompetenzForums "Klima- und Lüftungstechnologie"
KompetenzForum „Klima- und Lüftungstechnologie“
Zum zweiten Mal in diesem Jahr folgten interessierte Teilnehmer der...

Weitere Beiträge aus der Region

Zu Beginn geht es über schneebedecktes Feld
Der Schinderei Teil zwei
Am heutigen Sonntag wird die Streckenlänge gegenüber dem letzten...
darum geht´s: das denkmalgeschützte Gebäude
Launsbacher Heimatstube - neues von der alt "Nau Schul"
Wie aus der Lokalpresse Ende 2020 zu entnehmen war, hat sich die...
Das sind meine Herausforderungen
Schinder-Trail Winterlauf-Cup in Mittelhessen
„Um gesund ins Jahr zu finden, lässt du dich vom Alex...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.