Bürgerreporter berichten aus: Wettenberg | Überall | Ort wählen...

KompetenzNetz UmweltTechnologie – KNUT startet durch

v.l.n.r.: Prof. Dr. Stefan Gäth, Helmut Ziegler, Dr. André Michels, Horst Balser, Wolfgang Gorr, Ingo Lück, Thomas Keller
v.l.n.r.: Prof. Dr. Stefan Gäth, Helmut Ziegler, Dr. André Michels, Horst Balser, Wolfgang Gorr, Ingo Lück, Thomas Keller
Wettenberg | Das hessische Netzwerk für Umwelttechnologie startet nach der erfolgreichen Aufbauphase jetzt in die Verstetigung. Ziel ist die dauerhafte Stabilisierung des Netzwerks zur Unterstützung der mittelhessischen Umwelttechnologie in Wirtschaft und Forschung. Das Netzwerk wird dabei durch EU-Mittel im Rahmen der hessischen Clusterinitiative für die kommenden drei Jahre unterstützt.

Am vergangenen Freitag versammelten sich Mitglieder des KompetenzNetzes UmweltTechnologie – KNUT bei der Fa. Bosch KWK-Systeme in Lollar, um gemeinsam die Bewilligung des Antrages für den weiteren Ausbau des Netzwerks bekannt zu geben. Die Kompetenzpartner präsentierten die bisherigen Erfolge des Netzwerks und gaben einen Ausblick auf die zukünftigen Themenschwerpunkte für die dreijährige Verstetigungsphase. „KNUT ist für das Land Hessen und die Region Mittelhessen eine bärenstarke Marke, die die interdisziplinären Kompetenzen der Region im Bereich Umwelt und Energie abbildet und voranbringt. So kann die Umwelttechnologie ihre Stellung als wichtige Zukunftsbranche Hessens weiter ausbauen“, so Prof. Dr. Stefan Gäth, Mit-Initiator und Sprecher des Technologiebeirates der Hessischen Landesregierung. „Gemeinsam mehr erreichen und voneinander lernen!“, unter diesem Leitspruch sieht Dr. André Michels die Netzwerkarbeit, die vor allem auf Kooperation und Wissenstransfer zwischen den Netzwerkpartnern ausgerichtet ist. „Durch die Verknüpfung von Unternehmen, Institutionen, Hochschulen bündelt das Netzwerk das Know-how und das Innovationspotenzial der Region im komplexen und fachübergreifenden Feld der Umwelttechnologie. Das führt zu gemeinsamen Erfolgen, die sich sehen lassen können“, sagt Thomas Keller vom Netzwerk KNUT. Seit Bestehen des Netzwerks konnten für hessische
Unternehmen jährliche Einsparpotenziale in Höhe von 20 GWh Wärme und 15 GWh Strom beziffert werden. Dies entspricht einer Einsparung von über 3 Mio Euro bzw. 15 Mio. Tonnen CO2. Einhergehend wurden über 40 Kooperationsprojekte realisiert und bereits vier F&E-Vorhaben angestoßen. Mittlerweile hat KNUT über 30 Mitglieder und bietet diesen und anderen interessierten regionalen Unternehmen ein umfassendes Angebot rund um das Thema Umwelttechnologie. Mit der Veranstaltungsreihe „KompetenzForum UmweltTechnologie“, in der verschiedene Themen der Umwelttechnologie praxisorientiert vermittelt werden, und der Eco-Academy, der ersten Ausgründung für Weiterbildung im Umweltbereich wurden erfolgreiche Meilensteine gesetzt. ECO-Check, eine Energieanalyse für produzierende Unternehmen, bildet eine erste gemeinsame Dienstleistung. Aktuell arbeitet das Netzwerk am „KNUT- Container“, einer mobilen Containerlösung zur Medienversorgung mit Druckluft, Wärme und solarer Energieproduktion. In diesem von der THM wissenschaftlich begleitetem F&E-Projekt sollen erstmalig die unterschiedlichen Umwelttechnologien auch in der Anlagentechnik zusammengeführt werden.

In der Verstetigungsphase, die das Netzwerk dauerhaft stabilisieren soll, wird die Präsenz in der Region nochmals ausbaut. Das Netzwerkmanagement bei der ECOWIN GmbH wird durch Frau Dr. Pfeiffer-Morhenn verstärkt. KNUT soll schließlich wachsen – ca. 50 Mitglieder sind ein erstes Ziel – und die Funktion als zentraler Ansprechpartner für Umwelttechnologie in Mittelhessen soll weiter ausgebaut werden.

Weitere Informationen zu KNUT können unter www.knut-hessen.de aufgerufen werden.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Markus Velten stellte seine Ideen für Lahnau vor
Markus Velten erhält volle Zustimmung von der Wählergemeinschaft geo für seine Bürgermeisterkandidatur
In der Mitgliederversammlung der Wählergemeinschaft geo präsentierte...
Jill-Marie Beck von SPORTING Taekwondo besteht Schwarzgurtprüfung zum 2. Poom
Erfolgssportlerin Jill-Marie Beck von SPORTING Taekwondo bereitete...
Plakatobergrenzen
Nach vielen Jahren der Blockade [1] durch die Merz'sche SPD gibt es...
Gottesdienst mit geistlicher Musik
Weilmünster (kmp / kr). Der Abschaffung des Buß- und Bettages als...
SPORTING Taekwondo Trainer Eugen Kiefer mit Weltkampfrichter Chakir Chelbat
Eugen Kiefer erwirbt Europäische Coach-Lizenz zum Coachen auf Weltturnieren mit G-Status
Ins schöne schwedische Städtchen Västeras begab sich SPORTING...
Rückblick Sommerfest der SPD Lahnau
Beim traditionellen Sommerfest der SPD Lahnau haben wir, bei...
SPORTING Taekwondo Kämpfer platzieren sich gegen ausländische Konkurrenz bei Bundesranglistenturnier
Bundesranglistenturniere gehören durch ihr jahrelanges qualitatives...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Ecowin GmbH KompetenzNetz UmweltTechnologie - KNUT

von:  Ecowin GmbH KompetenzNetz UmweltTechnologie - KNUT

offline
Interessensgebiet: Wettenberg
Ecowin GmbH KompetenzNetz UmweltTechnologie - KNUT
42
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Ulrich Inderthal, Geschäftsführer Bosch KWK Systeme GmbH
KompetenzForum informierte über Einsparpotenziale in der Heizungstechnologie
Das KompetenzNetz UmweltTechnologie (KNUT und Bosch KWK Systeme GmbH...
Teilnehmer des KompetenzForums "Klima- und Lüftungstechnologie"
KompetenzForum „Klima- und Lüftungstechnologie“
Zum zweiten Mal in diesem Jahr folgten interessierte Teilnehmer der...

Weitere Beiträge aus der Region

Der 1. April 2017.
Schicken Sie unsere Leser in den 1. April
Die GIEßENER ZEITUNG wird in diesem Jahr am Samstag, dem 1. April,...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.