Bürgerreporter berichten aus: Wettenberg | Überall | Ort wählen...

KuKuK Wettenberg: Mit Kunst und über Kunst

Wettenberg | Das neue Jahr hat im Kunst- und Kulturkreis (KuKuK) Wettenberg sehr innovativ mit zwei Ereignissen begonnen: Am Samstag um 17 Uhr eröffnete der Vorsitzende Dietrich Emde in der KuKuK-Halle in Wißmar, Goethestraße 4b, die Ausstellung von Angelika Nette. Der Verein stellt ein neues Mitglied vor.
Diese Ausstellung, die noch bis 1. Februar zu sehen sein wird, vermittelt in mehrfacher Hinsicht Neues. Waren bisher die Wände und Stellwände der Halle die Träger von Ausstellungsstücken, so blieben sie diesmal nahezu frei. Dagegen verteilten sich wohl geordnet Skulpturen, Objekte und Installationen in der Tiefe des Raumes. Auf diese räumliche Konstellation reagierten die Besucher ihrerseits mit anderem Verhalten. Sie bewegten sich nicht wie sonst meist an den Wänden entlang, sondern in kleinen Gruppen oder alleine zwischen den Objekten und Installationen, die sich gerade in der Betrachtung von allen Seiten ihrer ganzen Schönheit zeigen.
Auf die besonderen Merkmale der Arbeiten Angelika Nettes wies der Kunsthistoriker Volker Bunte in seiner Einführung zur Ausstellung hin. Nicht durch allgemeine Anmerkungen, sondern
Mehr über...
Wißmar (32)Wettenberg (302)Kunst (510)KuKuK (24)Ausstellung (278)
mit konkreten Kommentaren und Hinweisen nahm er zu zahlreichen einzelnen Werken Stellung. Bei seinem Gang von einem zum anderen Objekt folgten die Besucher ihm, so dass sich bei dieser Eröffnung das übliche Kommunikations-Schema – vorne steht der Redner, ihm gegenüber der Block der Zuhörer – wohltuend auflöste.
Von der Steinbearbeitung ausgehend setzt sich Angelika Nette in ihrer künstlerischen Tätigkeit zunehmend mit anderen Materialien und deren Kombination auseinander. Dabei überschreitet sie die Grenzen dessen, was man mit dem Begriff Skulptur bezeichnete. Sie macht. Dazu verwendet für ihre so genannten Objekte und Installationen auch Fundstücke aus Holz und Stein.
Immer wiederkehrende Themen sind: Balance finden, Gegensätze und Harmonien festhalten, Zeichen setzen, Spuren verdeutlichen.
Die Titel der Objekte legen keine Bedeutungen fest und werden so zum Ausgangspunkt für den Dialog zwischen Betrachter und Werk.
Mit dieser Ausstellung zeigt der KuKuK Wettenberg wiederum sein weites künstlerisches Spektrum, nun bereichert durch die Installationen von Angelika Nette.
Die Ausstellungshalle des KuKuK dient jedoch nicht nur zur Präsentation von Kunst. Über Kunst gehandelt wurde am Sonntag, 11. Januar. Die Arbeitsgruppe „Kunstspinnerei“ hatte eingeladen zum ersten Neujahrs-Brunch. Auf dem Plakat hierzu waren drei provozierende Formulierungen zu lesen: Was ist Kunst? Ist Kunst was? Was Kunst ist.
Die rege Beteiligung der Mitglieder an dieser Veranstaltung – jeder brachte eine Kleinigkeit zum Essen mit – und die angeregten Gespräche mit der Nähe zur ausgestellten Kunst bestätigten wieder einmal, dass in diesem Kunst- und Kulturkreis ein Vereinsleben entstanden ist, in dem der persönlichen Begegnung Raum und Möglichkeit geboten wird.
Öffnungszeiten: Samstags von 15 bis 18 Uhr und sonntags von 15 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

EINLADUNG ZU EINER besonderen VERNISSAGE
Dies ist eine herzliche Einladung zu meiner ersten Vernissage (was...
Gutenbergpresse
Einblicke in die Sammlung Rumpf
Im Oberhessisches Museum im Alten Schloss in Gießen ist derzeit eine...
Kulturell-konzertante Veranstaltungen
Selters-Haintchen (kmp/kr). Das Institut für musikalische Ausbildung...
Konzert mit Vokal- und Orgelwerken
Wetzlar (kmp/kr). Im Sommer 2017 wurde die Orgel der Katholischen...
Konzert mit Werken für Sopran, Trompete und Orgel
Sinn-Fleisbach (kmp/kr). Zu einem Konzert mit Werken für Sopran,...
Besonderer Orgelzyklus erklingt
Aßlar (kmp). Ein besonderer Orgelzyklus erklingt am 4. März (3....
Hänsel (Marius Henkelmann) im Käfig
Vorhang auf für Hänsel und Gretel in Krofdorf
Es ist dunkel im Wald. Zwei Kinder sitzen in der finsteren Nacht...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Redaktion GZ

von:  Redaktion GZ

offline
Interessensgebiet: Gießen
Redaktion GZ
12.180
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Unser GZ-Christkind bringt Kinderaugen im Landkreis zum Strahlen.
Frohe Weihnachten!
Das Team der GIEßENER ZEITUNG wünscht allen Lesern, Bürgerreportern...
Die Gruppe informierte sich umfassend über die Geschichte, die Produktion und die Höhepunkte der Marke Leica.
KULTTouren: Besuch in der Leica Erlebniswelt
Im Rahmen der GZ KULTTouren blickten am Freitag, den 20. Oktober, 24...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.