Bürgerreporter berichten aus: Wettenberg | Überall | Ort wählen...

"50 Jahre für Mensch und Natur" - eine Bilanz

Wettenberg | Das Jubiläumsjahr des NABU Krofdorf-Gleiberg - vor 50 Jahren als Bund für Vogelschutz gegründet - neigt sich dem Ende zu. Der Verein wirkt seit 5 Jahrzehnten in und für die Natur in und um Krofdorf-Gleiberg. Neben all der Arbeit im Arten- und Biotopschutz kamen auch vergnüglichere Aktivitäten wie Exkursionen, Mehrtagefahrten und die "Vogelkirmes" nicht zu kurz.

Einen Querschnitt durch das reichhaltige Vereinsleben legte der NABU zu seinem Jubiläum in Buchform vor: Auf knapp 300 Seiten sind Fotos aus dem Bildarchiv zu finden, Zusammenstellungen der Aktivitäten und Fahrten sowie eine umfangreiche Auswertung des gesammelten Datenmaterials zur heimischen Natur. Eine Besonderheit ist beispielsweise die bereits seit 1959 lückenlos dokumentierte Datenreihe der Nistkastenkontrolle oder die Datenreihe der seit 1961 durchgeführten Mehlschwalbenzählungen. Zwei größere Artikel sind auch dem Schwarzstorch gewidmet - ist man doch um eine Ansiedlung des seltenen Vogels im Krofdorfer Forst bemüht, was auch im Rahmen eines Festvortrages im Frühjahr thematisiert wurde. Neben der Vogelwelt kommen aber auch andere Bestandteile der Natur wie Amphibien und Reptilien, Schmetterlinge und Orchideen nicht zu kurz.

Das Buch ist am kommenden Sonntag, 27.11.11, am Stand des NABU auf dem Weihnachtsmarkt in Krofdorf-Gleiberg zum Preis von 18 Euro erhältlich. Vor dem evangelischen Gemeindehaus werden zudem wieder Winterfutter, Nisthilfen, Getränke und Infomaterialien zu den Jahresvögeln angeboten. Ein offenes Feuer und Sitzgelegenheiten laden zum Verweilen und zur (Fach-)Gesprächen ein.

Eingeladen wird zudem zur traditionellen Zwischen-den-Jahren-Wanderung am 28.12.11. Treffpunkt ist vor der Gaststätte "Lava", in die später auch eingekehrt wird. die Wanderung führt "ronderim", es werden verschiedene Wirkungsstätten des Vereins besichtigt.

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Eine Herde Schwarzkopfschafe
„Angrillen“ mit dem Osterlamm aus dem Erdloch
„Angrillen“ mit dem Osterlamm aus dem Erdloch …wer es noch nicht...
Ein deutsches Schwarzkopf-Lamm
»Besser einmal ein Lamm geschlachtet, als dreimal Marmelade gekocht!«
…eine vielsagende Weisheit aus der Schäferstadt Hungen, aus der...
Buchtipp: „Trümmerkind“ von Mechtild Borrmann
Im Winter 1946/47, einem der kältesten des 20. Jahrhunderts,...
Forggensee vom Tegelberg aus gesehen
Buchtipp: „Der dunkle Grund des Sees“ von Stefanie Kasper - und dazu einige Fotos vom Handlungsort Forggensee
Da viele meiner Altvorderen aus Bayern stammen und zwar aus Füssen im...
Buchtipp : LEBE! – Laura Maaskant
Inhalt : ICH WEISS, DER KREBS WIRD SIEGEN. ABER BIS DAHIN GEHÖRT...
Soeben ausgelesen
Das Buch für den Buchstaben N meiner ABC-Rallye war der Kriminalroman...
Soeben ausgelesen: „Das Licht zwischen den Meeren“ von M. L. Stedman und „Ein Mann namens Ove“ von Fredrik Backman
Für die Buchstaben L und M der ABC-Rallye durch meine Stapel...

Kommentare zum Beitrag

Wolfgang Heuser
6.326
Wolfgang Heuser aus Gießen schrieb am 23.11.2011 um 20:24 Uhr
Gratulation dazu, eine lange Zeit ist das für diesen Naturschutz Verein!
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Dr. Tim Mattern

von:  Dr. Tim Mattern

offline
Interessensgebiet: Wettenberg
Dr. Tim Mattern
630
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Zum Jubiläum 11.4.1991-11.4.2016 ein neuer Anstrich am Mast
Das Krofdorfer Schwalbenhaus - auf die nächsten 25 Jahre und viele weitere Bruten unter deinem Dach!!
Die Beteiligten bei der Körung der Jungbullen in Rudlos: Hubertus von Schnurbein, Martin Marx, Matthias Uhl, Jost Grünhaupt, Astrid Steinhoff, Jürgen Martin und Viola Wurm (von links)
Verein will Vermarktung unterstützen und in Zuchtfragen beraten
Auf Betreiben des Vereins zur Erhaltung und Roten Höhenviehs wurden...

Veröffentlicht in der Gruppe

Natur+Umwelt

Natur+Umwelt
Mitglieder: 43
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Der Bluthänfling gehört inzwischen auch in unsere Gärten, meist hört man ihn nur in den Bäumen! Seit knapp sieben Jahren ist er mir im Salzbödetal bei Damm so bekannt gemacht worden!
Er ist inzwischen auch ein Gast in unseren Gärten
Lahnaue zwischen Heuchelheim und Atzbach
Kurze Himmelfahrtsfahrt
Schon früh schien die Sonne, deshalb wurde schon vor dem Frühstück zu...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.