Bürgerreporter berichten aus: Wettenberg | Überall | Ort wählen...

Initiative wertet GEZ-Gebührenerhöhung als Selbstbereicherung

Wettenberg | Zum 1. Januar stand den Bundesbürgern eine Erhöhung der Gebühren für die Gebühreneinzugszentrale (GEZ) um 95 Cent pro Monat ins Haus. Alle Landesparlamente haben den elften Rundfunkänderungsvertrag unterzeichnet, der bis 2012 Gültigkeit hat, berichtet Reinhard Maier von der Interessengemeinschaft "WIR alle gegen GEZ" aus Wettenberg.
Wer im Januar ein Radio und Fernsehgerät zum Empfang bereit hält, muss für den Hörfunk monatlich 5,76 bezahlen. Wer Fernsehsendungen empfangen kann, wird mit 12,22 Euro zur Kasse gebeten. Die Erhöhung auf zusammen 17,98 Euro kommen hauptsächlich den öffentlich-rechtlichen Medienanstalten von ARD und ZDF zu Gute.
Zuletzt wurden die GEZ-Gebühren im April 2005 um 88 Cent erhöht. Die Gebühreneinzugszentrale (GEZ) meldet jährliche Einnahmen in Höhe von über sieben Milliarden Euro, Tendenz steigend.
Die Initiative "WIR alle gegen GEZ" wertet diese regelmäßigen Gebührenerhöhungen im Hinblick auf die weit überzogenen Gehälter von einigen Moderatoren und Intendanten der öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten, als maßlose Selbstbereicherung.
Die Idee der Initiative ist es, mit einer sehr hohen Mitgliederzahl einen öffentlichen Druck zu erzeugen, damit die GEZ und die Politiker wieder auf den Boden der sozialen Gerechtigkeit zurückgeführt werden.
Die Mitgliedschaft in der Interessengemeinschaft ist kostenlos. Ebenso stehen sämtliche Materialien kostenfrei zum Download zur Verfügung. Es gibt Musterbriefe und das GEZ-Hausverbotsschild im pdf-Format.
Um das Angebot weiter ausbauen zu können, ist die Initiative allerdings auf Spenden angewiesen.
Kontakt und Informationen unter: www.wir-alle-gegen-gez.de.

 
 

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Redaktion GZ

von:  Redaktion GZ

offline
Interessensgebiet: Gießen
Redaktion GZ
12.114
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Freuen Sie sich auf märchenhafte Momente mit dem Tinko Kindertheater.
Die GIEßENER ZEITUNG lädt am Stadtfest-Sonntag zum Familiennachmittag ans Selterstor ein
Für Viele ist es ein fester Termin im jährlichen Eventkalender. Das...
Bild 1: Aufpolsterung und Neubezug von alten Sitzmöbeln
Polster- & Gardinenwerkstatt valder-wohnen in Lich: Damit Sie sich zu Hause so richtig wohlfühlen // - Anzeige-
-Anzeige- Der Familienbetrieb valder-wohnen in Lich sucht...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.