Bürgerreporter berichten aus: Wettenberg | Überall | Ort wählen...

Doppik startet in Wettenberg ausgeglichen

Wettenberg | Die Gemeinde Wettenberg ist eine der wenigen Kommunen in der Region, die mit einem ausgeglichenen Haushaltplan in das Jahr 2009 gehen wird. Dies hat Bürgermeister Gerhard Schmidt bei Einbringung des Haushaltes in der Gemeindevertretung deutlich gemacht. Dort brachte er den ersten Doppik-Haushalt ein, also einen Etat als Produkthaushalt in neuer Form.
Der Ergebnishaushalt ist ausgeglichen. Zunächst die wichtigste Aussage: „Wir werden die Bürger unserer Gemeinde nicht durch eine Erhöhung der Einnahmen belasten“. Somit werden 2009 weder Steuern, noch Beiträge oder Gebühren steigen.
Den geplanten Einnahmen von rund 17,2 Millionen Euro stehen Ausgaben in gleicher Höhe gegenüber. Der Haushaltausgleich ist letztlich einem gestiegenen Gemeindeanteil an der Einkommensteuer von knapp 6,2 Millionen Euro und höheren Gewerbesteuereinnahmen von insgesamt 3,2 Millionen Euro zu verdanken, so Schmidt. Der Finanzhaushalt weist zwar einen Fehlbetrag von knapp 350.000 Euro aus. Ein hoher Finanzmittelbestand, der sich zu Beginn des Haushaltjahres 2009 auf rund 1,5 Millionen Euro belaufen werde, mache die Aufnahme von Darlehen jedoch entbehrlich, erläuterte der Bürgermeister.
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Die wichtigsten Erträge im Ergebnishaushalt sind neben dem Gemeindeanteil an der Einkommensteuer und der Gewerbesteuer zum einen die Einnahmen aus den Schlüsselzuweisungen des Landes von knapp 2,1 Millionen Euro. Dies sind 147.000 Euro weniger als 2008. Dies ist auch auf die gute finanzielle Entwicklung der Gemeinde in den vergangenen Jahren zurückzuführen.
Zu den größten Posten auf der Ausgabenseite zählen die Kreisumlage mit 5,67 Millionen Euro und die Schulumlage von 936.030 Euro. Dies bedeutet eine Steigerung von zusammen 516.000 Euro. Zwischenzeitlich übersteigt die Kreis- und Schulumlage die Einnahmen der Gemeinde aus dem Gemeinde-anteil an der Einkommensteuer. Durch die Zurverfügungstellung von Sportstätten und Bürgerhäusern sowie die direkte Förderung der Sport- und Kulturvereine wird das ehrenamtliche Engagement und die Vereine mit rund 527.000 Euro gefördert. Wichtig ist auch der Bereich Bildung und Soziales. Durch zusätzliche Stellen im Kindertagesstättenbereich erhöht sich der Zuschussbedarf auf 1.580.000 Euro. Dies steht im Zusammenhang mit der „Bildungsinitiative Wettenberg“, die im Oktober 2008 gestartet wurde. Der Elternanteil beträgt bei der Finanzierung nur noch 20,2 Prozent. Bürgermeister Gerhard Schmidt stellte dazu fest, dass die Investitionen in die frühkindliche Bildung wichtig und notwendig sind.
Die größte Investition 2009 ist der Umbau und die Erweiterung des Kindergartens „Lollarer Weg“ in Wißmar. Im Finanzplan stehen dafür sowie für die umfassende energenische Sanierung dieses Kindergartens insgesamt 477.000 Euro. Geplant ist auch eine weitere Mauersanierung der alten Stadtmauer im Bereich des Ortskerns Gleiberg in Höhe von 50.000 Euro sowie der endgültige Ausbau der Straßen im Baugebiet „Kronzenborner Weg“ in Krofdorf-Gleiberg. Insgesamt stehen im Haushaltplan gut zwei Millionen Euro an Investitionen, die überwiegend dem mittelständigen Handwerk zugute kommen. Weitere Investitionen werden durch die Gemeindewerke im Bereich der Abwasserentsorgung (834.000 Euro) und im Bereich der Wasserversorgung (478.000 Euro) erbracht. Der Schuldenstand zu Beginn des Haushaltjahres 2009 beträgt 5,8 Millionen Euro. Zum Jahresende sollen sie auf 5,55 Millionen Euro sinken. Damit würde der Schuldenstand pro Einwohner nur noch bei knapp 790 Euro liegen. Schmidt abschließend: Insgesamt eine sehr gute Entwicklung.

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Redaktion GZ

von:  Redaktion GZ

offline
Interessensgebiet: Gießen
Redaktion GZ
12.114
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Freuen Sie sich auf märchenhafte Momente mit dem Tinko Kindertheater.
Die GIEßENER ZEITUNG lädt am Stadtfest-Sonntag zum Familiennachmittag ans Selterstor ein
Für Viele ist es ein fester Termin im jährlichen Eventkalender. Das...
Bild 1: Aufpolsterung und Neubezug von alten Sitzmöbeln
Polster- & Gardinenwerkstatt valder-wohnen in Lich: Damit Sie sich zu Hause so richtig wohlfühlen // - Anzeige-
-Anzeige- Der Familienbetrieb valder-wohnen in Lich sucht...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.