Bürgerreporter berichten aus: Wettenberg | Überall | Ort wählen...

Turn- und Sportverein Krofdorf-Gleiberg erhält 120.000 Euro Landeszuwendung für neuen Kunstrasenplatz

Dr. Lars Witteck, Vereinsvorsitzender Dr.Jürgen Leib und Bürgermeister Thomas Brunner
Dr. Lars Witteck, Vereinsvorsitzender Dr.Jürgen Leib und Bürgermeister Thomas Brunner
Wettenberg | Ministerpräsident Volker Bouffier habe die Vision, dass Hessen in zehn Jahren Sportland Nummer 1 in Deutschland sei, berichtete Regierungspräsident Dr. Lars Witteck bei der Bescheidübergabe einer Landeszuwendung aus dem Förderprogramm „Sportland Hessen“ in Höhe von stattlichen 120.000 Euro an den TSV Krofdorf-Gleiberg.

Die sportbegeisterten Krofdorf-Gleiberger können sich nun, auch Dank der großzügigen Zuwendung vom Land Hessen, auf einen neuen, ganzjährig bespielbaren Kunstrasenplatz freuen, der an der Gesamtschule Gleiberger Land in Launsbach entstehen wird. Der Platz soll vormittags von der Schule und nachmittags von den Sportvereinen genutzt werden können.

Für die Verwirklichung dieses Kickertraumes bringen die Vereinsmitglieder 14.000 Euro in Eigenleistung auf, der Landkreis Gießen steuert 100.000 Euro, die Kommune 220.000 Euro und der Landessportbund Hessen 22.000 Euro bei.
Vereinsvorsitzender Dr.Jürgen Leib ist zuversichtlich, dass die anberaumten Gesamtkosten in Höhe von rund 610.000 Euro nicht tatsächlich benötigt werden. Man habe im Vorfeld schon einige Punkte gefunden, an denen gespart werden könne. Etwa bei derÜberholung der alten Flutlichtanlage anstatt, wie ursprünglich geplant, die Installation einer neuen Anlage. Allein bei diesem Posten habe man die Kosten von 50.000 Euro auf 25.000 Euro senken können.

Mehr über...
Sportplatz (14)Sport (828)Fußball (308)
Witteck sieht im Bau des neuen Platzes vor Allem eine Investition in die Zukunft und eine wichtige Voraussetzung für eine gute Jugendvereinsarbeit. Hier könne viel für das Leben gelernt, Gemeinschaftsinn und Kameradschaft gefördert werden. Außerdem sei Sport wichtig bei der Integrationsarbeit. Man bräuchte schließlich nicht unbedingt eine Sprache zu sprechen, um gemeinsam Sport zu treiben.
Bürgermeister Brunner betonte, dass der Platz auch die beiden Rasenplätze vor Ort entlasten werde. Außerdem sei der Kunstrasenplatz fast das ganze Jahr über bespielbar und böte so für die Vereine die Möglichkeit für kontinuierliche Arbeit.

Die etwa zweimonatigen Bauarbeiten beginnen voraussichtlich Ende August.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Stephanie Orlik von den SWG (rechts) überreicht Rubar Koc (mit Ball und Tickets) die Eintrittskarten für das Bundesligaspiel von Eintracht Frankfurt gegen Bayern München. Mutter und beide Schwestern freuen sich mit dem Nachwuchskicker.
Gucken bei den „Großen“ – SWG belohnen talentierten Fußballnachwuchs
Live dabei und die Bundesliga hautnah verfolgen – das heißt es bald...
Blau-Weiß Gießen mit Frauenpower unterstützt von der THM Neues B-LigaTeam erfolgreich am Start
Seit dem Beginn der Fußballsaison 2016/17 stürmen Frauen erfolgreich...
15 Jahre lang verboten: Frauenfußball in der BRD.
1955 verbot der DFB Frauenfußball generell. Die überzeugende...
Schwarz-Rot-Gold - Auffallen während der EM
Der erste Anpfiff ist längst erfolgt und Deutschland konnte bereits...
Kampfschreie, Schweiß und ganz viel Spaß beim „14. Licher Kata-Marathon“
Bei schönstem Sommerwetter versammelten sich am letzten Samstag...
Blau-Weiß feiert traditionelles Integrationsfest am 09. Juli 2016 ab 10.00 Uhr auf dem Sportplatz Ringallee 42a in Gießen.
„Integration durch Sport“
Seit diesem Jahr ist das Karate Dojo Lich e. V. als...

Kommentare zum Beitrag

Guido Regina
60
Guido Regina aus Wettenberg schrieb am 09.06.2011 um 00:10 Uhr
Hat Dr. Jürgen Leib vom TSV Krofdorf - Gleiberg seinen Doktor - Titel zurückgegeben oder wurde er ihm ala Guttenberg aberkannt ? Ich denke, es ist eher ein Recherchefehler von der Autorin.
Sieht ziemlich blöd aus, gerade bei der Bildunterschrift "...Dr. Lars Wittek und Jürgen Leib Vorsitzender ... etc. " man hätte auch Dr. Jürgen Leib den akademischen Titel zuschreiben können bzw. müssen.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Christiane Kowollik

von:  Christiane Kowollik

offline
Interessensgebiet: Langgöns
Christiane Kowollik
1.608
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Der Erste Stadtrat Werner Wirth überreicht Bürgermeister Rainer Wengorsch (links) die Jubiläumsurkunde
Hungens Bürgermeister Wengorsch feiert 25jähriges Dienstjubiläum
Am 1.Juli feierte Hungens Bürgermeister Rainer Wengorsch sein 25....
Bürgermeister Rainer Wengorsch, Stefan Buck, Anne Dietz und Dirk Siebert präsentieren die neuen Leseausweise. (von links nach rechts)
Die neuen Leseausweise der Hungener Stadtbücherei sind fertig
Rund 8.000 Leseausweise hat die Stadtbücherei Hungen bisher...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.