Bürgerreporter berichten aus: Wettenberg | Überall | Ort wählen...

Informationsveranstaltung Kommunale Wohnberatung: Gemeinde Wettenberg erhält Unterstützung von Multiplikatoren

Wettenberg | „Die Zahl der älteren Menschen in unserer Gesellschaft nimmt in den nächsten Jahren deutlich zu. Die Gemeinde Wettenberg wird sich daher noch stärker auf Seniorenfreundlichkeit ausrichten“. Mit dieser Feststellung eröffnet Carina Eichstädt, Hauptamtsleiterin der Gemeinde Wettenberg die Informationsveranstaltung, zu der Bürgermeister Thomas Brunner zahlreiche Vertreterinnen und Vertreter der ortsansässigen Vereine und Organisationen, der Kirche und des Gesundheitsbereiches in das Bürgerhaus Launsbach eingeladen hatte.
Eines haben alle Geladenen gemeinsam: In ihrem beruflichen oder privaten Umfeld haben sie regelmäßigen Kontakt mit älteren Menschen aus Wettenberg. Sie sind daher wichtige Multiplikatoren wenn es darum geht, über das neue-Beratungsangebot der Gemeinde Wettenberg zu informieren:
Seit April 2011 stellt die Gemeinde ihren Einwohnerinnen und Einwohnern zwei fachlich geschulte Wohnberater zur Verfügung, die in Wettenberg unverbindlich und kostenfrei über die Möglichkeiten einer altersgerechten Wohnungsanpassung informieren. Dass eine Wohnungsanpassung nicht unbedingt aufwendig oder teuer sein muss,
Mehr über...
Äler werden in Wettenberg (1)Wettenberg 2020 (11)demographischer Wandel (4)
erläutert Sabine Utech, Mitarbeiterin des Bauamtes. Bereits einfache Maßnahmen, wie die Beseitigung von Stolperfallen oder die Anbringung einer Sitzerhöhung an dem Lieblingssessel, auf den man keinesfalls verzichten möchte, erleichtern den Wohnalltag, der mit zunehmendem Alter beschwerlicher wird. Ein altersgerechtes Wohnzimmer bietet ausreichende Bewegungsflächen, ist funktional, hell und dennoch gemütlich. Vorteilhaft sind Teppiche ohne Stolperkanten.

„Dabei besteht die zentrale Aufgabe des Wohnberaters vordringlich im Erkennen des Problems“, betont Utech. „Die weiterführende Aufgabe ist die kostenlose Beratung zu Möglichkeiten der Problemlösung. Entscheidungen über die Umsetzung trifft der Hilfesuchende aber ausschließlich selbst. Der Wohnberater hilft bei der Umsetzung, denn er kennt entsprechende Fachfirmen, kann Kontakte herstellen und über kostengünstige Lösungen oder finanzielle Fördermöglichkeiten informieren“, fasst Utech die Aufgaben des Wohnberaters zusammen. Martina Rolshausen und Christoph Henkel haben die Aufgabe der kommunalen Wohnberatung übernommen und stehen als Ansprechpartner für Fragen rund um die altersgerechte Wohnungsanpassung zur Verfügung.
Die Gemeinde hat sich nicht ohne Grund für diese Personen als Wohnberater entschieden. Während Rolshausen vielen Wettenberger Bürgern durch ihre Tätigkeit in der Verwaltungsstelle Launsbach bekannt ist - hier führt sie unter anderem auch Rentenberatungen durch - ist Henkel als Architekt und Stadtplaner seit vielen Jahren in und für die Gemeinde Wettenberg tätig. „Wir möchten bei unseren Bürgerinnen und Bürgern ein Bewusstsein dafür schaffen, sich frühzeitig mit den Folgen des Älterwerdens auseinander zu setzen“, macht Brunner deutlich. Wer sich rechtzeitig mit dem Thema befasst, kann sich mit Unterstützung unserer Wohnberater eine Lebens- und Wohnsituation schaffen, die einen möglichst langen Verbleib in den eigenen vier Wänden ermöglicht“. Auf die Unterstützung der Multiplikatoren kann die Gemeinde nach dieser umfassenden Informationsveranstaltung sicherlich zählen.

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Thomas Brunner

von:  Thomas Brunner

offline
Interessensgebiet: Wettenberg
Thomas Brunner
323
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Aktion Saubere Landschaft Wettenberg: Herzlicher Dank allen Helferinnen und Helfern!
Mehr als 100 Helferinnen und Helfer, darunter viele Kinder,...
Bescheidübergabe durch Frau Landrätin Schneider
300.000 € Förderung aus der Dorfentwicklung für den Neubau der gemeindlichen Kindertagesstätte in Wettenberg-Wißmar
Frau Landrätin Schneider und Frau Schäfer, Leiterin der Abteilung für...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.