Bürgerreporter berichten aus: Wettenberg | Überall | Ort wählen...

Premiere der Männer XV des TSV Krofdorf-Gleiberg: Die „Rugby-Kelten“ stellten sich vor …

von Jens Hausnerin Sportam 28.03.20111983 mal gelesen4 Kommentare
XV Freunde müsst ihr sein - die Rugby-Kelten
XV Freunde müsst ihr sein - die Rugby-Kelten
Wettenberg | Unstrittiger Höhepunkt des Großen Rugbytags in Krofdorf am Samstag war das erste Spiel der Männermannschaft des TSV. Als Gegner dieser historischen Premiere war das Team die XV der Rugby Union aus Marburg auf den Sportplatz Seeküppel gekommen – ein erfahrenes Team, das in der Regionalligatabelle im unteren Mittelfeld rangiert. Aus Krofdorfer Sicht wurde es im Vorfeld des Spiels mit der Spielerdecke eng. Spielertrainer Jens Hausner – selbst wegen einer Knieverletzung nicht spielfähig – hatte durch Verletzungen und berufs- oder familiär bedingte Absagen insgesamt zehn Ausfälle zu beklagen. Ein komplettes Team konnte er dennoch aufstellen – dank zweier Spielerinnen des Damenteams, die sich kurzerhand bereit erklärten, für das Männerteam zu spielen. Die 18jährige Annabella Beyer meinte dazu: „ Wir trainieren gemeinsam, wir sind den rauhen Umgang mit den Männern gewohnt. Im Training bekommen wir auch keine Sonderbehandlung. Klar, dass wir aushelfen – Hauptsache spielen!“ Sie und die gleichaltrige Ina Höß gaben – genau wie die Männer – ihr Spieldebüt.

So standen im ersten Rugbyspiel der Männermannschaft des TSV Krofdorf-Gleiberg also 13 Männer und zwei Frauen auf dem Platz, um sich mit Marburg zu messen und eine erste Standortbestimmung vornehmen zu können.

Mehr über...
Wettenberg (281)Rugby (185)Marburg (525)Krofdorf-Gleiberg (87)Hessen (420)Gießen (2123)
Vor gut 100 Zuschauern pfiff das junge Schiedsrichtergespann um David Schild (U16 TGS Hausen), mit Julian Grau Eberhardt (U16 TGS Hausen) und Johannes Bingel (U16 RU Marburg) an den Seitenlinien, die Partie um 15:10 Uhr an.

Schnell zeichnete sich ab, dass hier zwei gleichwertige Teams aufeinander trafen. Die „Rugby-Kelten“ des TSV, wie sie sich selbst nennen, begannen mit viel Druck und schenkten Marburg nichts. Die ersten zehn Minuten spielten sich ununterbrochen in der Marburger Hälfte ab. Nach drei Minuten gewann Krofdorf die erste eigene Gasse, in der fünften Minute nahmen sie den erfahrenen Marburgern sogar das erste angeordnete Gedränge des Spiels ab. Kurz darauf hatte Marburg an der eigenen 22 Meterlinie Einwurf in die Gasse. Wieder gelang es den bunt gestreiften Krofdorfern mit Zweite-Reihe-Stürmer Maik Baloditis, den Marburger Ball zu erobern.
Doch allmählich legte sich bei Marburg das Staunen über die unerwartete Stärke des Gegners. Nach knapp einer Viertelstunde setzte sich die RUM erstmals vor dem Krofdorfer Malfeld fest. Die Verteidigungsline des Gastgebers hielt
Die "Rugby-Kelten": Mannschaftsbild mit zwei Damen und einem Hund vor den noch aus den Fußballtoren mit Dachlatten und Klebeband improvisierten Rugby-Torstangen
Die "Rugby-Kelten": Mannschaftsbild mit zwei Damen und einem Hund vor den noch aus den Fußballtoren mit Dachlatten und Klebeband improvisierten Rugby-Torstangen
dem Ansturm stand und konnte sich zunächst wieder ein wenig Luft verschaffen. Leider verletzte sich die als Dritte-Reihe-Stürmer eingesetzte Beyer in dieser Situation am rechten Knöchel und konnte das Spiel nicht fortsetzen. Ohne Ersatzspieler musste das Heimteam die Partie in Unterzahl fortsetzen. Im Spielverlauf fiel das zunächst noch nicht auf, das Spiel wogte hin und her. Langsam erspielte Marburg sich nun Vorteile und nach 24 Minuten war es soweit: Tobi Bauer schaffte den Durchbruch und legte den Ball zum ersten Versuch im Krofdorfer Malfeld ab. Patrick Foppe gelang der Erhöhungstritt auf die Stangen und es stand 0:7. Die Antwort der „Kelten“ ließ nicht lange auf sich warten. Kurz nach dem Wiederantritt führte Verbinder Lars Kuppe einen Straftritt an der Marburger 22 schnell aus und passte auf den einzigen Spieler im Team des TSV mit langjähriger Spielerfahrung, den Franzosen Davide Galasso. Galasso machte mit seinem typisch kraftvollen Durchbruch ordentlich Meter und war kaum zu stoppen. Nach einem schnellen Offload auf Pfeiler Jens Morneweg konnte dieser erst einen Meter vor der Mallinie von Marburg zu Boden gebracht werden. Gedrängehalb und Kapitän Jayson Reed reagierte im offenen Gedränge am schnellsten, nahm den Ball
Krofdorfer Spieler vl: Davide Galasso, Heiko Schmidt, am Ball Jayson Reed (Kapitän), Annabella Beyer, Michael Golin, Jan Vogel, Lars Kuppe, Maik Baloditis, Ina Höß
Krofdorfer Spieler vl: Davide Galasso, Heiko Schmidt, am Ball Jayson Reed (Kapitän), Annabella Beyer, Michael Golin, Jan Vogel, Lars Kuppe, Maik Baloditis, Ina Höß
auf und tauchte durch die kompakt stehenden Verteidiger zum ersten Krofdorfer Versuch ins Marburger Malfeld (5:7). Kuppe scheiterte mit dem Erhöhungstritt. Das Spiel verlief weiter ausgeglichen, der Sturm des TSV spielte bärenstark und drückt die Marburger Stürmer im Gedränge immer wieder zurück – mit einem Spieler weniger!

Marburg erkannte die Stärke und teilweise Überlegenheit des Gastgebers im Sturmspiel und spielte die Bälle schneller auf die Dreiviertelreihe. Aufgrund der Marburger Überzahl taten sich hier vermehrt Lücken auf, die die Rugby Union in der 32. Minute durch Alex Hoffmann erstmals nutzte. Der Erhöhungstritt von Foppe geriet zu kurz (5:12). Mit Yannic Kühn konnte Marburg kurz vor Ablauf der ersten 40 Minuten noch einmal ins Malfeld einlaufen. Mit der Erhöhung von Foppe stand es zur Pause 5:19.

Nach dem Wiederanpfiff dauerte es 21 Minuten, bis Kühn erst im Malfeld von Kuppe getacklet werden kann und erneut punktete (5:24). Bei dieser Aktion verletzte sich der Krofdorfer Verbinder und musste mit einer leichten Gehirnerschütterung vom Platz. Die doppelte Überzahl nutzte Marburg in den verbleibenden knapp 20 Minuten insgesamt noch viermal. Dreimal war es Marc Anthony Hopking, der den Ball im Krofdorfer Mal ablegen
Lufthoheit für Maik Baloditis (schwarze Nr. 8). Davide Galasso (weiße Nr. 8) steht als Unterstützung bereit
Lufthoheit für Maik Baloditis (schwarze Nr. 8). Davide Galasso (weiße Nr. 8) steht als Unterstützung bereit
konnte, einmal war es Foppe selbst, der damit seine gute Kick-Trefferquote (75%) mit einem Versuch krönte und zum Top-Scorer des Spiels wurde (17 Punkte). Kurz vor Ende des Spiels bäumten die Krofdorfer XV (die zu diesem Zeitpunkt nur noch eine XIII waren …) sich noch einmal auf und zogen noch einmal ihr starkes Sturmspiel auf. Sie kämpften sich dadurch Meter für Meter an die Marburger Endzone und schoben ein wahres „Monsterpaket“ über die Mallinie. Der Gegendruck von Marburg war allerdings so groß, dass es Morneweg nicht gelang, sich mit Ball auf den Boden fallen zu lassen. Er hing förmlich in der Luft und schließlich schafften es die Lahnstädter Verteider, das Paket vor der Mallinie zum Zusammenbruch zu bringen. Der Pfiff des Schiedsrichters nach einem Krofdorfer Fehler am Boden beendete diese letzte Gelegenheit für den TSV, die gute Premierenleistung noch einmal mit einem Versuch zu belohnen. Das Spiel endete schließlich deutlich 5:52 für die Gäste.

Punkte für Marburg: Patrick Foppe 17, Marc Hopking 15, Yannic Kühn 10, Alex Hoffmann 5, Tobi Bauer 5

Für den TSV Krofdorf-Gleiberg spielten: Jens Morneweg, Thorsten Hofmann, Michael Golin, Maik Baloditis, Annabella Beyer, Jan Vogel, Davide Galasso, Jayson Reed (5), Lars Kuppe, Ina Höß, Carsten Höß, Boris Saizew, Jules Saur und Michael Klaiss.

Auch diese Gasse geht an die "Rugby-Kelten"
Auch diese Gasse geht an die "Rugby-Kelten"
Stimmen zum Spiel:
Harald Kühn (Manager Rugby Union Marburg): „Für das erste Spiel fand ich die Leistung der Krofdorfer Mannschaft wirklich beeindruckend. Nächste Saison sind sie soweit.“
Ron Esser (stellvertretender Vorsitzender des Hessischen Rugby Verbands): „Es ist wirklich nicht zu glauben, dass alle Krofdorfer Spieler außer Galasso noch nie gespielt haben. Ich frage mich, wie man nach nur einem halben Jahr im absoluten bisherigen Rugby-Niemandsland so eine starke Truppe zusammen bekommen kann.“
Davide Galasso: „Das Endergebnis soll nicht darüber hinweg täuschen, dass hier zwei gleich starke Teams auf dem Platz standen. Mit zwei Mann Unterzahl hätte jede Mannschaft dieses Spiel verloren.“
Jens Hausner (Trainer): „Ich bin mächtig stolz auf meine Mannschaft. Jeder auf dem Platz hat alles gegeben und beim Gegner und bei den Zuschauern großen Eindruck hinterlassen. Mit Ergänzungsspielern hätte das Spiel deutlich knapper ausgehen können. Ich freu mich schon auf unsere erste Saison.“

XV Freunde müsst ihr sein - die Rugby-Kelten
Die "Rugby-Kelten": Mannschaftsbild mit zwei Damen und einem Hund vor den noch aus den Fußballtoren mit Dachlatten und Klebeband improvisierten Rugby-Torstangen
Krofdorfer Spieler vl: Davide Galasso, Heiko Schmidt, am Ball Jayson Reed (Kapitän), Annabella Beyer, Michael Golin, Jan Vogel, Lars Kuppe, Maik Baloditis, Ina Höß
Lufthoheit für Maik Baloditis (schwarze Nr. 8). Davide Galasso (weiße Nr. 8) steht als Unterstützung bereit
Auch diese Gasse geht an die "Rugby-Kelten"
Einwurf ins Gedränge von Krofdorfs Gedrängehalb Jayson Reed
Auch dieses Gedränge gewinnt der starke Sturm des TSV. Links Marburgs Spielertrainer "Izzo"
1
Noch ein Gedränge
Von wegen "nichts für Mädchen"... Annabella Beyer kniet sich rein - in den rauhen "Männersport"
Schlussspieler Maichael Klaiss lässt Marburgs Yannic Kühn nicht durch
Zweite-Reihe-Stürmer Michael Golin schnappt sich Marburgs "Izzo"
1
offenes Spiel mit vl Heiko Schmidt, Patrick Foppe (MR), Davide Galasso, Jayson Reed, Jan Vogel und Michael Golin
1
Annabella Beyer "steht ihren Mann"
Tackle von Michael Golin am Marburger Spieler "im Zeichen der Burg". Thorsten Hofmann, Jayson Reed und Jules Saur stehen als Unterstützung bereit
Krofdorfs Lars Kuppe entreißt dem Marburger Spieler Thorben Schridde den Ball
Mannschaftsfoto mit den Spielern der Rugby Union Marburg und des TSV Krofdorf-Gleiberg

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Ansprache des Trainers
Saisonrückblick des Gießener Rugbyvereins
An die vergangene Spielzeit werden sich Spieler und Freunde des...
Opfer im Bürgerpark
Vandalen und Berserker erobern den Bürgerpark
Ganz gelungen ist es ihnen zwar nicht, aber was sie aus vielleicht...
Haus der Senioren, Grünberg
Altenpflegekräfte gesucht - der Kampf um Pflegekräfte auf dem Land
Der hessische Pflegemonitor 2015 zeigt es deutlich: Das Angebot an...
Gegen Chemnitz bestritt Hanna Reeh ihr erstes Bundesliga-Spiel. Foto: Melanie Schneider
Interview mit Hanna Reeh und Kim Winterhoff
Hanna Reeh und Kim Winterhoff stehen meist nicht so im Mittelpunkt...
Verdrehte Welt in Gießen
Carlos Perón – Musiker, Produzent, Genius – Gründer der weltbekannten...
Um Kollisionen von Fahrrädern und Autotüren zu vermeiden, müssen Autofahrer hinter der neuen weißen Linie parken.
ADFC begrüßt neue Parksituation an Frankfurter Straße
Mit weißen Markierungen hat die Stadt Gießen an der Frankfurter...
Bürgermeister Thomas Brunner Gemeinde Wettenberg
25 Jahre Softplan- Wettenberg
25 Jahre Softplan – die Jubiläumsfeier in der Stadthalle Wetzlar war...

Kommentare zum Beitrag

Astrid Patzak-Schmidt
3.415
Astrid Patzak-Schmidt aus Gießen schrieb am 28.03.2011 um 22:12 Uhr
Ja, ja, der Jänz! Ganz schön ehrgeizig. Drück euch die Daumen und habe keinen Zweifel, dass du deine Kelten ganz schön in eine erfolgreiche Saison jagst!
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Jens Hausner

von:  Jens Hausner

offline
Interessensgebiet: Wettenberg
Jens Hausner
545
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Erstes Frauentraining bei den Rugby Kelten
Was macht ein Kelte montags und mittwochs bei Kälte? – Was er immer...
Zum ganz großen Wurf fehlte nur noch der Titel
Jakob Seifert, Rugby Kelte vom TSV Krofdorf-Gleiberg, lächelt...

Veröffentlicht in der Gruppe

Sport

Sport
Mitglieder: 131
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Mia-Sophie Hermann, Saskia Lauz, Fynn Connor Bensmann, Hannah Elbert, Nina Pfaffl, Lara Schneider (v.l.n.r.)
Fynn Connor Bensmann auf Platz 2
(kk)Die Jüngsten der aktiv Schwimmenden der DLRG Lollar nahmen am 12....
Die erfolgreichen Prüflinge
Gürtelprüfungen und Mitgliederversammlung im Karate Dojo Lich e. V.
Am Sonntag, den 13. November kamen 33 mehr oder weniger aufgeregte...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.