Bürgerreporter berichten aus: Wettenberg | Überall | Ort wählen...

12. traditioneller Engelsmarkt in Wißmar

Liköre und Weine erfreuten sich großer Beliebtheit
Liköre und Weine erfreuten sich großer Beliebtheit
Wettenberg | Nunmehr zum zwölften Mal hat die Gemeinde Wettenberg am Sonntag im Ortsteil Wißmar ihren traditionellen Engelsmarkt veranstaltet.
Zum zwölften Engelsmarkt in Wißmar kamen auch in diesem Jahr wieder mehr als 20 Markthändler aus der Region und dem Umland und örtliche Vereine hielten ein vielfältiges Angebot an Waren und Attraktionen bereit. Neben den markttypischen Glühweinständen konnten sich die Besucher an einer abwechslungsreichen Palette von Kunsthandwerk, Geschenkartikeln und allerlei Nützlichem erfreuen. Für die kleinen Besucher gab es ein Kinderkarussell und am Nachmittag kam der Nikolaus und verteilte kleine Geschenke. An einem Stand konnten Lose erworben und attraktive Preise gewonnen werden. Das Wißmarer Blasorchester zog bis in die Abendstunden über den Markt und faszinierte die Marktbesucher mit weihnachtlichen Klängen.
Wie schon in den Jahren zuvor wurde der Markt pünktlich um 12 Uhr von Bürgermeister Gerhard Schmidt eröffnet. In seiner Rede bedankte er sich unter anderem bei Marktmeister Gerhard Stroh, der den Markt von Beginn an organisiert hat, für seine langjährige Initiative.
Mit dabei waren auch Dieter Reinhard (Leiter der Musikschule Wettenberg), Ramon Plass (Vorsitzender Heimatverein Wißmar), Friedel Will (Aktives Mitglied im Heimatverein Wißmar) sowie der hauptamtliche Kreisbeigeordnete des Landkreises Gießen, Siegfried Fricke.
Hauptattraktion des diesjährigen Marktes war die Besichtigung eines 200 Jahre alten Webstuhls der von den Mitgliedern des Heimatvereins aufwendig restauriert und an diesem Tag feierlich dem örtlichen Heimatmuseum übergeben wurde.

Liköre und Weine erfreuten sich großer Beliebtheit
vorn v. l.: Siegfried Frick, Gerhard Schmidt, Dieter Reinhard.  Hinten v.r.: Gerhard Stroh u. Ramon Plaß bei der Eröffnung
Schon am Vormittag kamen zahlreiche Besucher
Das Wissmarer Blasorchester vor der Kirche
Das Wissmarer Blasorchester vor dem Heimatmuseum
Interessierte Zuschauer am Webstuhl im Heimatmuseum
Für "die Kleinen" drehte sich das Karussell
Am Flammkuchenstand im Hof des Heimatmuseums
In den Abendstunden auf dem Markt

Mehr über

Engelsmarkt Wißmar (1)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Jürgen Seifert

von:  Jürgen Seifert

offline
Interessensgebiet: Gießen
854
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
v.r.: Hans-Bernhard Baumstieger und Torsten Becker (Geschäftsführer GIAG mbH) im Gespräch mit Slavoljub Schanz ( Geschäftsführer Persoplan Zeitarbeit) und Katrin Münzenberg (Regionaleiterin Persoplan)
Neunte Gießener Zeitarbeitsmesse in der Kongresshalle
„Mit Zeitarbeit zurück in die Beschäftigung“ lautete das Motto der...
Peter Steiners Theaterstadl begeistert die Zuschauer in der Kongresshalle
Rund 350 Besucher hatten sich am Montagabend in die Gießener...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.