Bürgerreporter berichten aus: Wettenberg | Überall | Ort wählen...

1. Wettenberger Klimaschutzpreis für Plus-Energie-Haus

Die glücklichen Gewinner des Klimaschutzpreises 2008
Die glücklichen Gewinner des Klimaschutzpreises 2008
Wettenberg | Am Mittwochabend hat die Gemeinde Wettenberg im Holz- und Technikmuseum in Wißmar den ersten Wettenberger Klimaschutzpreis übergeben. Sechs Wettenberger Bürger sowie ein Gewerbetreibender hatten sich bis Ende September um den Preis beworben. Den mit 500 Euro dotierten ersten Preis erhielten Dr. Claudia Kammann und Michael Clausen für ihr Plus-Energie-Haus. Als erstes Haus dieser Art in der Gemeinde dient es zukünftig als Vorbildprojekt für zukünftige Neubauten in Wettenberg.
Je ein zweiter Preis in Höhe von 400 Euro überreichte Bürgermeister Gerhard Schmidt (SPD) für die gelungene Sanierung bereits bestehender Gebäude an Ortrud Laves und Werner Boeck. Beide Gebäude wurden aufwendig und energetisch saniert und nehmen eine Vorbildfunktion ein.
Der dritte Preis in Höhe von 250 Euro, ging an das Unternehmen TeDatCo und Gunther Ludwig für die innovative Idee der Kühlung großer EDV-Anlagen mit der Kälte aus dem Erdreich. Außerdem wurden drei Anerkennungspreise in Höhe von 150 Euro vergeben.
Diese gingen an die Familie Schwantes, die Eheleute Karin und Günter Hofmann sowie die Eheleute Gisela und Erich Irle für die Nutzung von Sonnenenergie mit Photovoltaik-Anlagen.
Mehr über...
Wettenberger Energiepreis (1)Umweltschutz (63)
Die Preise überreichte Bürgermeister Gerhard Schmidt im Beisein von Professor Eckhard Wiederuh (Vorsitzender des Wettenberger Energiebeirates), Thomas Runzheimer (Vorsitzender des Haus- und Grundbesitzervereins und Mitglied des Energiebeirates), Oliver Wegener (Vorsitzender des Ausschusses für Umwelt, Energie und Verkehr), und Michael Krick (Umweltbeauftragter der Gemeinde Wettenberg).
Der Wettenberger Klimaschutzpreis ist von der Gemeinde Wettenberg im Sommer diesen Jahres ausgeschrieben worden. Die mit 2.000 Euro dotierte Auszeichnung, die erstmals verliehen wurde, würdigt Personen oder Organisationen, die mit Ideen, Strategien oder innovativen Konzepten zum Schutz des Klimas beitragen.
Die Gemeinde Wettenberg wurde 2005 als Energiesparkommune und 2006 als Klimaschutzkommune durch die Deutsche Umwelthilfe ausgezeichnet und will mit diesem Preis die Verantwortung aller Bürger der Gemeinde für den Klimaschutz hervorheben.
Die Auszeichnung soll zum Nachahmen anregen und so dazu beitragen, dass die Kommune den Kohlendioxid-Ausstoß verringert.
Der Betrag in Höhe von 2.000 Euro entspricht dem Preisgeld der hessischen Landesregierung an die Gemeinde Wettenberg im Rahmen des Kommunalwettbewerbs „Unsere Kommune ist klimaaktiv“. Die Gemeindevertretung der Gemeinde Wettenberg hat die Vergabe des Klimaschutzpreises entsprechend der Empfehlung des Energiebeirates beschlossen.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Wolf (Quelle: NABU / Jürgen Borris)
Straßenaktion zur Rückkehr von Wolf und Bär
Die Bundesfreiwilligendienstler (BFDler) des NABU Hessen haben am...
Ortsbeirat Röthges errichtet Hundetoiletten
Nach erst wenigen Tagen im Amt, wurde kürzlich durch den neuen...
Unterschriftenübergabe im Ministerium (Quelle: SGV / Dr. Hans Otto Wack)
Schulterschluss gegen Wasserraubbau
Schutzgemeinschaft Vogelsberg übergibt knapp 10.000 Unterschriften an...
Jugendliche beobachten Vögel (Quelle: NABU / Paulo dos Santos)
Ornicamp der NAJU-Hessen
Jugendfreizeit für Vogelinteressierte in Wetzlar. Die...
Container bleiben leer: Dämmstoff mit HBCD darf nicht mehr ohne entsprechende Genehmigung in den Müllverbrennungsanlagen in Deutschland verbrannt werden. Bild: Henrik G. Vogel / pixelio
Stillstand bei der Entsorgung von behandeltem Dämmstoff
Aufgrund einer Änderung der Abfallordnung gilt mit Flammschutzmittel...
Luchs (Quelle: NABU / C. Heinrich)
Abenteuerliche NAJU-Trekkingtour
Jugendfreizeit „Querwaldein“ im September im Taunus. Die...
Haselmäuse sind geschickte Kletterer (Quelle: NABU / Dieter Bark)
Auf zur zehnten Großen Nussjagd
Mitmachaktion auf den Spuren der scheuen Haselmaus. Zum...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Jürgen Seifert

von:  Jürgen Seifert

offline
Interessensgebiet: Gießen
854
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
v.r.: Hans-Bernhard Baumstieger und Torsten Becker (Geschäftsführer GIAG mbH) im Gespräch mit Slavoljub Schanz ( Geschäftsführer Persoplan Zeitarbeit) und Katrin Münzenberg (Regionaleiterin Persoplan)
Neunte Gießener Zeitarbeitsmesse in der Kongresshalle
„Mit Zeitarbeit zurück in die Beschäftigung“ lautete das Motto der...
Peter Steiners Theaterstadl begeistert die Zuschauer in der Kongresshalle
Rund 350 Besucher hatten sich am Montagabend in die Gießener...

Weitere Beiträge aus der Region

“Ruhe und Bewegung“
Johannes Eucker am 25.10.2016 Pressetext zur fünften...
2. KuKuK-KuKi-Tausch
2. KuKuK-KuKi-Tausch am 11. Dezember 2016 um 15 Uhr im...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.