Bürgerreporter berichten aus: Wettenberg | Überall | Ort wählen...

Der Bart ist ab! Krofdorfer Rugbymannschaft sammelte im "Movember" für Enke-Stiftung

Schnäuzer für den guten Zweck: Die "Mo Bros" der Rugby Männermannschaft des TSV Krofdorf-Gleiberg mit "Rasurfee" Felicitas Gerwing vom Café Geißner
Schnäuzer für den guten Zweck: Die "Mo Bros" der Rugby Männermannschaft des TSV Krofdorf-Gleiberg mit "Rasurfee" Felicitas Gerwing vom Café Geißner
Wettenberg | Der Spuk ist vorbei. Am Monatsletzten fand im Alt-Gießen die Abschlussveranstaltung der „Movember“-Spendenaktion der Rugby-Männermannschaft des TSV Krofdorf-Gleiberg statt. Die Spieler hatten sich einen Monat lang Oberlippenbärte wachsen lassen als äußeres Zeichen ihrer Spendenaktion. Sie wollten damit auf typische Gesundheitsprobleme von Männern wie Prostatakrebs oder Depressionen aufmerksam machen, so wie es zur gleichen Zeit Millionen von Männern rund um den Globus tun. Die „Movember“-Aktion, als Zusammenschluss der englischen Wörter „Moustache“ (Oberlippenbart) und November, fand 2004 in Australien ihren Ursprung. In Deutschland sieht man sie noch eher selten, die „Mo Bros“ (dt. etwa „Brüder im Barte“) – eine Handvoll kanadische Eishockeyspieler in Wolfsburg, ein paar Studenten in Tübingen und eben die Rugbymännermannschaft aus Krofdorf. Die Krofdorfer Mo Bros dürften aber deutschlandweit die erste komplette Sportmannschaft sein, die mit konkretem Ziel Spenden Geld sammelt. Offiziell geht der deutsche Ableger der Movember Foundation erst 2011 an den Start. Die gesammelten Gelder der Wettenberger werden der Robrt-Enke-Stiftung gespendet, die sich für die Aufklärung und Erforschung von Depressionen und von Herzkrankheiten bei Kindern einsetzt.

Mehr über...
Wettenberg (299)Rugby (191)Krofdorf-Gleiberg (95)Hessen (395)Gießen (2275)
Erster Programmpunkt des Abschlussabends war die Kür des schönsten, bzw. beeindruckendsten „Mo“. Jayson Reed, Gedrängehalb des Teams und Coach der U8-Mannschaft konnte dabei die meisten Stimmen sammeln. Mit Abstand wurde sein Mo zum besten der gesamten Mannschaft gewählt. Die Freude über den Sieg währte nur kurz, denn gleich nach der Siegerehrung folgte die Versteigerung seiner Gesichtsbehaarung. Felicitas Gerwing, Mitarbeiterin des Café Geißner, dessen Belegschaft am Nachbartisch seine Weihnachtsfeier abhielt, erhielt den Zuschlag. Als sie sich bei schummriger Kneipenbeleuchtung mit Rasierpinsel und Rasierklinge Jaysons Geicht näherte, war ihm ein gewisses Unwohlsein deutlich anzusehen. Mit nur wenigen Schnittwunden unter der Nase meisterte sie diese ungewöhnliche Aufgabe.

Schlussspieler Oliver Meißner hatte sich aufgrund seines eher spärlichen Bartwuchses in den vergangenen 30 Tagen so manche Hänselei seiner Mitspieler anhören müssen. Was aber seinen Einsatz beim Spenden sammeln anging, konnte ihm keiner das Wasser reichen. Allein 295 € gingen in seinem Namen auf das Spendenkonto ein. Damit siegte er deutlich vor Zweite-Reihe-Stürmer Christian Koch mit 220 € eingezahlter Spendensumme.

So sieht ein Sieger aus: Jayson Reeds Mo wurde als bester Oberlippenbart der Movemberaktion 2010 gewählt
So sieht ein Sieger aus: Jayson Reeds Mo wurde als bester Oberlippenbart der Movemberaktion 2010 gewählt
Danach wurde es spannend: Es folgte die Auszählung der Bar-Spendenkasse. Mit einem als Sparschwein umgebauten Rugbyball war die Krofdorfer XV in den zurückliegenden vier Wochen unterwegs und sammelte gemeinsam. Zusammen mit den überwiesenen Geldern brachten es die Rugger damit auf mehr als Tausend Euro. Die Auszählung ergab ein Gesamtspendenergebnis der Movemberaktion 2010 von 1005,45 €. Mit diesem Ergebnis können die Rugbymänner sehr zufrieden sein. Keiner konnte mit einem so hohe Sammelerfolg rechnen, schließlich hatten die Rugger beim Sammeln dreifach Überzeugungsarbeit zu leisten: Mit der Sportart ‚Rugby‘ können viele Menschen aufgrund fehlender Fernsehpräsenz leider immer noch wenig anfangen, sie als Mannschaft sind neu – die Männermannschaft gibt es erst seit drei Monaten – und von „Movember“ hat noch nie jemand was gehört.

Besonders die Partnerinnen dürften jetzt froh sein, dass die Schnäuzer nun – zumindest für elf Monate Vergangenheit sind. Der eine oder andere Rugger denkt wohl jetzt schon wehmütig an seinen „Mo“ zurück und freut sich schon auf den nächsten Movember 2011.

Schnäuzer für den guten Zweck: Die "Mo Bros" der Rugby Männermannschaft des TSV Krofdorf-Gleiberg mit "Rasurfee" Felicitas Gerwing vom Café Geißner
Schnäuzer für den guten... 
So sieht ein Sieger aus: Jayson Reeds Mo wurde als bester Oberlippenbart der Movemberaktion 2010 gewählt
So sieht ein Sieger aus:... 
Felicitas Gerwing ersteigerte den Sieger-"Mo" von Jayson Reed, dem gar nicht wohl in seiner Haut ist. Mo Bros Lars Kuppe reicht ihr das Wasser
Felicitas Gerwing... 
Mo Bros Oliver "Ulai" Meißner sammelte die meisten Spenden: 295 €
Mo Bros Oliver "Ulai"... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Der Berufsfeuerwehr Gießen laufen die Feuerwehrleute weg
Die Berufsfeuerwehr Gießen hat einen Löschzug, der von drei...
Konzert „It´s showtime – Chor meets Orchestra" am 29. Oktober in Krofdorf-Gleiberg
„20 Jahre beim selben Arbeitgeber…“ – das muss schon in...
Der Plan "Verkehrs-Utopie Gießen" mit Fahrradstraßen, Fußmeile und 4 Tram-Linien
Nulltarif an Gießener Samstagen wäre nur ein kleiner Anfang - Umweltschützer*innen fordern Nulltarif und radikale Verkehrswende für Gießen!
„Ein fahrkartenfreier Tag pro Woche als Test ist gut“, kommentiert...
ZACKENFLANKE: Mittelalter-Folk-Konzert am 7.10.2017 in Pohlheim
Medival-Folk Musik aus Bayern mit Dudelsack und Trummeley… oder -...
Rückblick des Gießener Rugby Clubs
Das Jahr neigt sich seinem Ende entgegen und bietet damit einen...
Das Drachenbootteam „Rohrleger“, die Betriebsmannschaft der Stadtwerke Gießen
Erfolgreiche Rohrleger mit langem Atem
Vor einigen Tagen hat das Drachenboot-Team „Rohrleger“ der Stadtwerke...
Keller Theatre Ensemble The Mousetrap, photo: Nils D. Peiler
The Keller Theatre spielt Krimiklassiker "The Mousetrap" von Agatha Christie, Premiere am 22.09.2017, 19.30 Uhr
The Keller Theatre läutet mit Agatha Christie´s Krimiklassiker "The...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Jens Hausner

von:  Jens Hausner

offline
Interessensgebiet: Wettenberg
Jens Hausner
545
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Erstes Frauentraining bei den Rugby Kelten
Was macht ein Kelte montags und mittwochs bei Kälte? – Was er immer...
Zum ganz großen Wurf fehlte nur noch der Titel
Jakob Seifert, Rugby Kelte vom TSV Krofdorf-Gleiberg, lächelt...

Veröffentlicht in der Gruppe

Sport

Sport
Mitglieder: 130
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Fast 300 Läufer trotzen nasskaltem Winterwetter
Moritz Weiß und seine Lebensgefährtin Franziska Rachowski - beide vom...
Winterlaufserie: Nachmeldungen noch möglich
Am Samstag geht die 43. Auflage der Pohlheimer Limes-Winterlaufserie...

Weitere Beiträge aus der Region

Wieder ein schönes Neujahrskonzert in Buseck
Das inzwischen 14. traditonelle Neujahrskonzert fand im Kulturzentrum...
Borussia-Fans spenden für Carsten-Bender-Leukämiestiftung
Ende November 2017 besuchte Vincenzo Grifo den Borussia...
HSG Wettenberg - Frauen Oberliga
HSG kommt gut aus der Winterpause
Die Handball-Oberliga Frauen der HSG Wettenberg machen es den Männern...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.