Bürgerreporter berichten aus: Wettenberg | Überall | Ort wählen...

TSV Krofdorf-Gleiberg: Nach dem letzten Rugbyturnier des Jahres gab es Autogramme von der Nationalmannschaft

von Jens Hausnerin Sportam 24.11.20101063 mal gelesen4 Kommentare
Die U12 des TSV: von hinten nach vorne und von links nach rechts: Jan, Nick, Jonas, Nico, Johannes, Mehmet, Jonas, Alexander, Sebastian, Janik, Hüseyin, Leon, Agnesa, Mihriban, Cansu, Samuel, Marco
Die U12 des TSV: von hinten nach vorne und von links nach rechts: Jan, Nick, Jonas, Nico, Johannes, Mehmet, Jonas, Alexander, Sebastian, Janik, Hüseyin, Leon, Agnesa, Mihriban, Cansu, Samuel, Marco
Wettenberg | Der SC 1880 Frankfurt war am vergangenen Samstag nicht nur Gastgeber für das letzte Turnier des Jahres des Hessischen Rugby Jugend. Im Anschluss an das HRJ-Turnier, bei dem der TSV Krofdorf-Gleiberg wieder in den Altersklassen U8 und U12 vertreten war, fand auf dem Hauptplatz des Sportgeländes des SC 1880 in unmittelbarer Nachbarschaft zum Hessischen Rundfunk das Auftaktspiel der Deutschen Rugby Nationalmannschaft in der neuen Europameisterschaftsrunde 1b 2010/2012 statt. Gegner der Deutschen XV war mit Polen ein unmittelbarer Rivale um den Wiederaufstieg in die Gruppe 1a, aus der die Deutschen Rugger im Frühjahr abgestiegen waren. Doch während die deutsche Rugby-Elite sich noch aufwärmte, musste sich der hessische Rugbynachwuchs miteinander messen.

Die U8 erwischte dabei einen Superstart und bezwang im ersten Spiel die Rugby Löwen aus Hausen mit 35:5 Punkten (7:1 Versuche). In der zweiten Partie hatten es die Jüngsten des TSV mit einem bisher unbekannten Gegener zu tun. Als Gastverein aus dem benachbarten Landesverband Rheinland-Pfalz schafften es die Altersgenossen vom Rugby Club Worms, nach einem ausgeglichenen
Mehr über...
Wettenberg (281)Sport (826)Rugby (185)Krofdorf-Gleiberg (87)Hessen (420)Gießen (2123)Frankfurt (183)Deutschland (84)
Spiel am Ende mit 15:10 knapp die Oberhand zu behalten (3:2 Versuche). Gegen die beiden Teams des gastgebenden SC 1880 Frankfurt, die „Eagles“ und die „Sharks“, hatten die Wettenberger keine Chance und unterlagen 10:40 (2:8) und 20:45 (4:9). Nach Aussage von Coach Jayson Reed zeigte der Krofdorfer Nachwuchs gegen den Rugby Klub Heusenstamm die beste Leistung seiner noch jungen Geschichte. Am Ende reichte es aber leider doch nicht ganz zum Sieg. Mit 30:25 (6:5) musste man sich geschlagen geben. Niedergeschlagen waren die sechs Freunde jedoch nicht – sie wurden von Fabians Mama mit einem Lächeln in Keksform getröstet: Die leckeren Schokokekse mit einem lachenden Gesicht darauf zauberten auch bei ihnen schnell wieder ein Lächeln ins Gesicht – trotz des fünften Tabellenplatzes.

Bei ihrem dritten Turnier hatte die neue Krofdorfer U12 sich viel vorgenommen. Nachdem es den Jungen und Mädchen bei ihren ersten beiden Turnieren in Krofdorf und in Heusenstamm nicht gelang, einen Versuch zu legen, sollte es diesmal so weit sein: Der erste Versuch sollte her! – Dass dies schon im ersten Spiel gelang, darüber waren sie selbst überrascht. Gingen in Heusenstamm noch alle Spiele mit mindestens zehn Gegenversuchen (zu null) verloren,
Gedrängehalb Samuel De Brito sucht die Lücke in der Verteidigung des SC 1880 Frankfurt. Mihriban Sogukcesme heftet sich als Unterstützung an seine Fersen.
Gedrängehalb Samuel De Brito sucht die Lücke in der Verteidigung des SC 1880 Frankfurt. Mihriban Sogukcesme heftet sich als Unterstützung an seine Fersen.
endete die erste Partie 20:5 (4:1) gegen das „blaue“ Team des SC 1880 Frankfurt. Den ersten Krofdorfer Versuch legte dabei ausgerechnet ein Gastspieler aus Worms. Aber der erste „echte“ Krofdorfer Versuch ließ auch nicht lange auf sich warten… Wie in der U8 nahm mit dem SC Neuenheim (Heidelberg) ein Gastteam aus einem Nachbarverband (Baden Württemberg) teil. Auch die erste Herrenmannschaft von Neuenheim spielt wie die von 1880 und Heusenstamm in der ersten Rugby Bundesliga. Die Rolle des „Underdogs“ ließ sich der TSV nicht anmerken. Couragiert spielten die Krofdorfer auf und machten ihrem Gegner das Versuche legen sehr schwer. Johannes Reuter schaffte in der zweiten Spielhälfte mit dem Ehrenversuch den ersten „echten“ Versuch einer Krofdorfer U12. Das Spiel endete 25:5 (5:1) für Neuenheim.

Die Mannschaft steigerte sich von Spiel zu Spiel und ging im Spiel gegen das „rote“ Team von 1880 in Führung. Zur Halbzeit stand es sogar 15:5 für den TSV! Doch die Puste ließ im zweiten Durchgang nach. Frankfurt kam heran, schaffte es aber nicht vorbei zu ziehen. Am Ende hielten die Krofdorfer ein verdientes 20:20 und feierten damit ihren ersten Punktgewinn. Im letzten Spiel gegen Heusenstamm wäre ein Sieg durchaus erreichbar gewesen.
Zwei Punktesammler unter sich: Johannes Reuter sucht die Unterstützung von Hakler Hüseyin Sogukcesme.
Zwei Punktesammler unter sich: Johannes Reuter sucht die Unterstützung von Hakler Hüseyin Sogukcesme.
Hüseyin Sogukcesme gelang ein beeindruckender Versuch: Nach einem Straftritt am Mittelpunkt nahm er den Ball und lief einfach gerade aus. Teilweise versuchten fünf Heusenstammer Verteidiger gleichzeitig, ihn aufzuhalten. Hüseyin konnte sie aber alle abschütteln und sich immer weiter bis ins gegenerische Malfeld vorkämpfen. Drei Verteidiger hingen noch an ihm, als er sich mit Ball hinter der Linie fallen ließ. Dabei hatte er prominente Zuschauer. Ein paar Spieler der deutschen Nationammannschaft sahen sich die Partie an. Vielleicht waren die Krofdorfer deshalb ein wenig nervös. Drei Mal noch hätten sie punkten können, Handlingfehler kurz vor dem Malfeld verhindeten das jedoch. So genügten Heusenstamm die zwei Versuche zum knappen 10:5 Sieg.

Vielleicht haben die deutschen Nationalspieler zu genau hingesehen!? Gegen Polen machten sie es ähnlich wie die Krofdorfer U12. Nach zwei Versuchen von Mustafa Güngör und Alexander Hauck und einer zwischenzeitlichen 14:3 Führung, gewann die Nervosität die Oberhand – vielleicht, weil ja weil diesmal die Krofdorfer U12 zusah… Jedenfalls stand nach 80 Minuten und einer letzten erfolglosen Schlussoffensive der Deutschen Polen mit 22:17 als Sieger fest.

Die Hessische Rugby Jugend geht nun bis zum Beginn der Hallenrunde im Februar in die Winterpause. Das nächste Spiel der Deutschen Nationalmannschaft findet am Samstag, den 27.11. in Amsterdam gegen die Niederlande statt, das letzte Heimspiel wird am 11.12. in Heidelberg gegen Hong Kong ausgetragen. In diesem Freundschaftsspiel geht es für Deutschland noch einmal um Weltranglistenpunkte. Deutschland steht derzeit auf Platz 30.

Hier noch eine kleine Video-Zusammenfassung des Spiels Deutschland - Polen: http://www.op-online.de/sport/rugby/rugby-laenderspiel-frankfurt-polen-1017157.html

Die U12 des TSV: von hinten nach vorne und von links nach rechts: Jan, Nick, Jonas, Nico, Johannes, Mehmet, Jonas, Alexander, Sebastian, Janik, Hüseyin, Leon, Agnesa, Mihriban, Cansu, Samuel, Marco
Gedrängehalb Samuel De Brito sucht die Lücke in der Verteidigung des SC 1880 Frankfurt. Mihriban Sogukcesme heftet sich als Unterstützung an seine Fersen.
Zwei Punktesammler unter sich: Johannes Reuter sucht die Unterstützung von Hakler Hüseyin Sogukcesme.
Auch zu dritt kaum zu stoppen: Hüseyin Sogukcesme
Janik Bierau bringt den Ball gegen Frankfurt aus der Gefahrenzone, unterstützt von (vl) Johannes Reuter, Mihriban Sogukcesme, Samuel De Brito, Nick Schmidt, Leon Vogel und Jonas Bingel.
Gelebtes Fairplay beim Rugby: Im Spiel TSV gegen Heusenstamm hilft Cansu bei Heusenstamm aus, die nur noch 9 Spieler aufstellen können.
Rugby macht schön ... - Die U12 des TSV Krofdorf-Gleiberg - wild!
Der Mann mit der Mütze... Coach Jayson Reed bespricht die Taktik
zu schnell für die Kamera: Leon gegen Worms
Fabian hält den Wormser "in großzügiger Auslegung der U8-Regeln" auf Abstand.
Ein Hüftschwung und ab die Post... Isaiah
Jannis zieht an zwei Heusenstammer Verteidigern vorbei
Marius wird "getagt"
Die U8 beim Sportsgruß nach dem Sieg gegen die Rugby Löwen aus Hausen: (vl) Noah, Isaiah, Fabian, Jannis, Marius, Leon
"Keksbolde" nach dem Turnier
Die kleinen Raufbolde mit ihren "Keksbolden"
Mihriban, Agnesa, Cansu und die deutsche Nationalmannschaft
Gedränge für Polen im Länderspiel Deutschland - Polen nach dem HRJ-Turnier
Einwurfgasse für Polen, erobert vom deutschen Sturm.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Ansprache des Trainers
Saisonrückblick des Gießener Rugbyvereins
An die vergangene Spielzeit werden sich Spieler und Freunde des...
Opfer im Bürgerpark
Vandalen und Berserker erobern den Bürgerpark
Ganz gelungen ist es ihnen zwar nicht, aber was sie aus vielleicht...
Haus der Senioren, Grünberg
Altenpflegekräfte gesucht - der Kampf um Pflegekräfte auf dem Land
Der hessische Pflegemonitor 2015 zeigt es deutlich: Das Angebot an...
Verdrehte Welt in Gießen
Carlos Perón – Musiker, Produzent, Genius – Gründer der weltbekannten...
Um Kollisionen von Fahrrädern und Autotüren zu vermeiden, müssen Autofahrer hinter der neuen weißen Linie parken.
ADFC begrüßt neue Parksituation an Frankfurter Straße
Mit weißen Markierungen hat die Stadt Gießen an der Frankfurter...
Blau-Weiß Gießen mit Frauenpower unterstützt von der THM Neues B-LigaTeam erfolgreich am Start
Seit dem Beginn der Fußballsaison 2016/17 stürmen Frauen erfolgreich...
Bürgermeister Thomas Brunner Gemeinde Wettenberg
25 Jahre Softplan- Wettenberg
25 Jahre Softplan – die Jubiläumsfeier in der Stadthalle Wetzlar war...

Kommentare zum Beitrag

Sabine Glinke
5.280
Sabine Glinke aus Wettenberg schrieb am 24.11.2010 um 11:04 Uhr
Hallo Herr Hausner, gibt es zu dem Turnier und der "Autogrammjagd" auch noch ein nettes Bild?
Jens Hausner
545
Jens Hausner aus Wettenberg schrieb am 24.11.2010 um 13:11 Uhr
Hallo Frau Glinke,

die Bilder kommen noch. Nachdem mir beim Hochladen heute nacht drei Mal die Verbindung zusammengebrochen ist, hatte ich keine Lust mehr. Ich war dann froh, dass wenigstens der Text online ist. Vorab hatte ich schon ein paar Bilder eingestellt. Sehen Sie dazu meinen verherigen Beitrag.

Viele Grüße

Jens Hausner
Sabine Glinke
5.280
Sabine Glinke aus Wettenberg schrieb am 24.11.2010 um 14:03 Uhr
Ja, den sehe ich. Dann kann ich mich für den Druck ja auch da bedienen und schon mal eines dazustellen.
Jens Hausner
545
Jens Hausner aus Wettenberg schrieb am 24.11.2010 um 20:14 Uhr
Bedienen Sie sich, gleich kommen noch mehr...
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Jens Hausner

von:  Jens Hausner

offline
Interessensgebiet: Wettenberg
Jens Hausner
545
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Erstes Frauentraining bei den Rugby Kelten
Was macht ein Kelte montags und mittwochs bei Kälte? – Was er immer...
Zum ganz großen Wurf fehlte nur noch der Titel
Jakob Seifert, Rugby Kelte vom TSV Krofdorf-Gleiberg, lächelt...

Veröffentlicht in der Gruppe

Sport

Sport
Mitglieder: 131
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Mia-Sophie Hermann, Saskia Lauz, Fynn Connor Bensmann, Hannah Elbert, Nina Pfaffl, Lara Schneider (v.l.n.r.)
Fynn Connor Bensmann auf Platz 2
(kk)Die Jüngsten der aktiv Schwimmenden der DLRG Lollar nahmen am 12....
Die erfolgreichen Prüflinge
Gürtelprüfungen und Mitgliederversammlung im Karate Dojo Lich e. V.
Am Sonntag, den 13. November kamen 33 mehr oder weniger aufgeregte...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.