Bürgerreporter berichten aus: Wettenberg | Überall | Ort wählen...

Die Blätter fallen, die Bärte wachsen – es ist „Movember“

Noch sind die Bärte nur angeklebt ... - Die Krofdorfer Rugby-Männer nach dem "shave-down"
Noch sind die Bärte nur angeklebt ... - Die Krofdorfer Rugby-Männer nach dem "shave-down"
Wettenberg | Wirklich in Mode ist er zur Zeit gerade nicht in Deutschland – der Oberlippenbart. In ganz Deutschland? – Nein! Denn in einem kleinen Dorf in Hessen sprießt es in diesem Monat in allen möglichen Variationen kräftig über der Oberlippe – und das quer durch alle Gesellschaftsschichten. Ob Fachinformatiker, Krankenpfleger, Schüler, Grafiker, Trockenbauer, Zeitsoldat oder Lehrer – alle lassen ihn stehen, ihren „Schnurres“ Allerdings nur einen Monat lang. Am Monatsende wird der Spuk wieder vorbei sein. „Movember“ nennt sich das Ganze und ist eine Zusammensetzung des englischen Worts „Moustache“ für Oberlippenbart und „November“. Es handelt sich dabei um eine jährlich stattfindende Spendenaktion, bei der Männer sich Oberlippenbärte wachsen lassen, um damit Spenden zugunsten der Erforschung und Vorbeugung von Prostatakrebs, Depressionen und anderen Gesundheitsproblemen von Männern zu sammeln. Ausgehend von Australien, wo Movember 2004 erstmals durchgeführt wurde, hat es sich über Neuseeland und Großbritannien inzwischen fast über alle Kontinente verteilt. Vor allem in der Rugbywelt ist es inzwischen weit verbreitet, sich einen „Mo“ stehen zu lassen.

Mehr über...
Wettenberg (281)Spenden (201)Rugby (185)Männergesundheit (5)Hessen (420)Gießen (2124)
Bei dem kleinen hessischen Dorf handelt es sich um Krofdorf-Gleiberg. Die erst seit wenigen Monaten bestehende Rugby-Männermannschaft des heimischen Turn- und Sportvereins beschloss in ihrer ersten Mannschaftssitzung, in diesem Jahr bei Movember mitzumachen und gehört damit in Deutschland zur „Mo“-Avantgarde: Erst ab 2011 soll es einen offiziellen deutschen Ableger der Movember Foundation geben.

Am Montag, den 1. Movember ging es los. Nach dem Training kam es in der Kabine zum offiziellen „Shave-down“, denn es ist üblich, dass alle „Mo Bros“ (sinngemäß: „Brüder im Barte“) glattrasiert beginnen. Seitdem werden nun Spenden gesammelt. Am 30. November soll dann in einer öffentlichen Abschlussaktion der beste „Mo“ prämiert werden. Der Siegerbart bzw. die Rasur desselben wird dann versteigert. Außerdem wird der Spieler gekürt, der die meisten Spenden gesammelt hat. Es entsteht also auch ein kleiner interner Wettstreit um die höchste Spendensumme. Der Gesamterlös der diesjährigen Spendenaktion soll der Robert-Enke-Stiftung zufließen. Jedem ist das Schicksal des Nationaltorwarts noch im Gedächtnis, der an Depressionen litt und sich am 10. November 2009 das Leben nahm. Die Robert-Enke-Stiftung unterstützt Projekte, Maßnahmen und Einrichtungen, die über Depressionen und Herzkrankheiten von Kindern aufklären.

Wer die Movemberaktion der Krofdorfer Rugbymänner unterstützen möchte, kann seinen Beitrag auf das Spendenkonto 23006190 des TSV Krofdorf-Gleiberg einzahlen (Sparkasse Wetzlar, BLZ 515 500 35), Kennwort „Movember“. Wenn der Betrag einem Spieler im Wettstreit um die höchste Spendensumme zugeschrieben werden soll, einfach den Namen des Spielers hinzufügen. - Und sollte Ihnen in den nächsten Tagen und Wochen in Ihrem Umfeld, an der Arbeit oder in der Fußgängerzone ein „Mo“-Träger auffallen, sprechen Sie ihn an und beteiligen Sie sich am Movember 2010! Kontakt und Informationen unter rugbyspielen@email.de.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Ansprache des Trainers
Saisonrückblick des Gießener Rugbyvereins
An die vergangene Spielzeit werden sich Spieler und Freunde des...
Opfer im Bürgerpark
Vandalen und Berserker erobern den Bürgerpark
Ganz gelungen ist es ihnen zwar nicht, aber was sie aus vielleicht...
Haus der Senioren, Grünberg
Altenpflegekräfte gesucht - der Kampf um Pflegekräfte auf dem Land
Der hessische Pflegemonitor 2015 zeigt es deutlich: Das Angebot an...
Verdrehte Welt in Gießen
Carlos Perón – Musiker, Produzent, Genius – Gründer der weltbekannten...
Um Kollisionen von Fahrrädern und Autotüren zu vermeiden, müssen Autofahrer hinter der neuen weißen Linie parken.
ADFC begrüßt neue Parksituation an Frankfurter Straße
Mit weißen Markierungen hat die Stadt Gießen an der Frankfurter...
Bürgermeister Thomas Brunner Gemeinde Wettenberg
25 Jahre Softplan- Wettenberg
25 Jahre Softplan – die Jubiläumsfeier in der Stadthalle Wetzlar war...
Das Trinkwasser muss im Landkreis Gießen nicht mehr abgekocht werden.
Verkeimtes Trinkwasser: Entwarnung auch für Wettenberg und Biebertal-Krumbach
Im gesamten Landkreis Gießen kann das Trinkwasser wieder ohne...

Kommentare zum Beitrag

Astrid Patzak-Schmidt
3.415
Astrid Patzak-Schmidt aus Gießen schrieb am 06.11.2010 um 07:30 Uhr
Eine total verrückte und lobenswerte Idee! Einfach klasse!
Jens Hausner
545
Jens Hausner aus Wettenberg schrieb am 06.11.2010 um 08:30 Uhr
Danke, Astrid
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Jens Hausner

von:  Jens Hausner

offline
Interessensgebiet: Wettenberg
Jens Hausner
545
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Erstes Frauentraining bei den Rugby Kelten
Was macht ein Kelte montags und mittwochs bei Kälte? – Was er immer...
Zum ganz großen Wurf fehlte nur noch der Titel
Jakob Seifert, Rugby Kelte vom TSV Krofdorf-Gleiberg, lächelt...

Veröffentlicht in der Gruppe

Sport

Sport
Mitglieder: 131
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Erfolgreicher Start des Karate Anfängerkurses in Laubach
Am Mittwoch, den 2. November kamen 16 Kinder neugierig und...
Bernhard Milner (9. Dan, links ), Kiana Schaefer (1. Dan), Christian Bonsiep (5.Dan) und Detlef Herbst (7. Dan)
Neue „Meistergrade“ beim Karate Dojo Lich e. V.
Am letzten Wochenende absolvierten zwei Mitglieder des Karate Dojo...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.