Bürgerreporter berichten aus: Wettenberg | Überall | Ort wählen...

"Bounce" bieten musikalisch nahezu perfekte "Bon Jovi"-Kopie auf dem Gleiberg

von Sabine Glinkeam 03.06.20101589 mal gelesen2 Kommentare
"Bon Jovi"-Stimmung pur mit Oliver Henrich und Jens Rösel.
"Bon Jovi"-Stimmung pur mit Oliver Henrich und Jens Rösel.
Wettenberg | "I wanna lay you down in a Bed of Roses...". Ist das Jon Bon Jovi, der sich da auf Burg Gleiberg verirrt hat? Die Stimme klingt verblüffend echt. Nein, ist es natürlich nicht, dennoch haben die gut 700 Besucher des dritten "Gleiberg Rocks"-Festivals auf Wettenbergs Hausburg eine stimmlich nahezu identische Kopie des Soft-Rockers und Frauenschwarms aus New Jersey bekommen, als die "Bon Jovi"-Tributeband "Bounce" am Mittwochabend dort aufspielte. Frontmann Oliver Henrich singt Jon Bon so authentisch wie kein anderer - mit so viel Gefühl und rauhem Rock in der Stimme. Schließt man die Augen, glaubt man tatsächlich, das Original auf der Bühne zu haben. Auch optisch kann Oliver Jon das Wasser reichen - im Seitenprofil sieht er dem Sänger aus Zeiten des "These Days"-Covers täuschend ähnlich. Und auch die Musiker sind verdammt nah dran am Original - klar, Gitarrist Jens Rösel wartet nicht mit ganz so fulminanten Soli auf wie Richie Sambora und auch Olav Quick an den Drums ist natürlich nicht Tico Torres, aber was die Jungs musikalisch drauf haben, ist mehr als nur solide. "Bounce" leben "Bon Jovi" - und zwar durch
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
und durch. Während Henrich besonders bei Balladen wie "I'll be there for you", "Bed of Roses" und "Always" auf seine Ausstrahlung setzt und die Frauenherzen höher schlagen lässt, wissen vor allem ausgeklügeltere Stücke wie "Dry County" oder "Wanted dead or alive", zu dem die Band Cowboyhüte trägt, zu begeistern. Lediglich der Gassenhauer "Runaway" scheint dem Sänger in den ersten Zeilen ob der Geschwindigkeit kurz Probleme zu bereiten. Selbst eingefleischte "Bon Jovi"-Fans dürften begeistert sein und gerne wiederkommen wollen.
Vorab hatten die Gießener Coverband "Coda", die sich vor allem dem älteren Hard Rock verschrieben hat, dem Publikum eingeheizt. Dabei gefiel vor allem Sänger Michel Schmied mit seiner enormen Stimmgewalt. An zweiter Stelle spielte die Band der beiden Veranstalter Torsten "Hardy" Hartmann und Carsten Siebert. Mit "Mother's Milk" haben sie sich ausschließlich den Songs der kalifornischen "Red Hot Chili Peppers" verschrieben. Hartmann gelingt es dabei, Anthony Kiedis durchaus das Wasser zu reichen. Für den Gleiberg gab es zur Zugabe ein Spezial: Gemeinsam rockten Hartmann und Michel Schmied zu Neil Youngs "Keep on rockin' in a free world". Spätestens 2012 soll es den aktuellen Planungen zu Folge die nächste Auflage von "Gleiberg Rocks" geben - hoffentlich, denn der romantische Burghof muss unbedingt als Kulisse genutzt werden.

"Bon Jovi"-Stimmung pur mit Oliver Henrich und Jens Rösel.
Oliver Henrich lässt die Frauenherzen höher schlagen.
"Bounce"-Bassist Tom Müller.
Bei "Aeroplane" unterstützt ein Kinderchor "Mother's Milk".
Torsten "Hardy" Hartmann in Aktion.
Bei "Coda" rockts richtig.
Michel Schmied legt sich kräftig ins Zeug.

Kommentare zum Beitrag

Dr. Tim Mattern
629
Dr. Tim Mattern aus Wettenberg schrieb am 04.06.2010 um 09:01 Uhr
Klasse war's! Danke an Hardy & Co, dass sie auch für gutes Wetter gesorgt haben! :-)
Nächstes Jahr bitte etwas von Queen...
Sabine Glinke
5.280
Sabine Glinke aus Wettenberg schrieb am 04.06.2010 um 09:20 Uhr
Ich bin ja eher für AC/DC. Gerne aber auch beides zusammen.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Sabine Glinke

von:  Sabine Glinke

offline
Interessensgebiet: Wettenberg
Sabine Glinke
5.280
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Big/Gun reißen jeden mit.
Big/Gun, Soliloquy und Cuma rocken das "Jokus"
Rockig wird es am Samstag, 21. Mai, im Gießener Kultur- und...
Neivi Martinez stellt erste eigene CD am 9. April vor
"Für mich ist ein Herzenswunsch in Erfüllung gegangen", sagt die...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.