Bürgerreporter berichten aus: Wettenberg | Überall | Ort wählen...

Drechsler und Motorsägenschnitzer beim Dampf- und Gattertag

Kai Köthe drechselt auf dem Dampf- und Gattertag einen Kreisel.
Kai Köthe drechselt auf dem Dampf- und Gattertag einen Kreisel.
Wettenberg | Bei strahlendem Sonnenschein hat das Holz- +Technik- Museum in Wißmar am Sonntag den Dampf- und Gattertag veranstaltet. Neben dem Sägegatter, das Baumstämme in Bretter zerteilt und unermüdlich in Betrieb war, zeigten Drechsler und Schnitzer ihre Arbeit. Kai Köthe aus Bad Nauheim zeigte an der Drechselmaschine, wie man aus einem Stück Holz einen formvollendeten Kreisel drechselt. Köthe ist Hobby-Drechsler, der seine Leidenschaft schon vor 20 Jahren entdeckte, als er in England das Drechseln einmal ausprobiert hat. Zurück in Deutschland hat er sich eine Drechselbank gekauft und seine Fertigkeiten verfeinert. „Einen Kreisel zu drechseln, ist schon etwas schwieriger“, erzählte er. Einfache Dinge, wie zum Beispiel einen Kerzenhalter, könne man dagegen in einem Workshop in einer Drechslerschule schon nach wenigen Tagen fertig stellen. Der Drechslerstammtisch Rhein-Main trifft sich regelmäßig im Holz- +Technik-Museum, um dort an den Maschinen zu drechseln und Wissen auszutauschen. Und da ist es nur selbstverständlich, dass die Drechsler ihre Kunst auf dem Dampf- und Gattertag interessierten Zuschauern vorführen.
Mehr über...
Auf dem Rasen hinter der Halle zeigte Martin Leinweber, wie man in nicht einmal dreißig Minuten mit der Motorsäge aus einem Holzblock einen Adler schnitzt. „Speed Carving“ wird das schnelle Schnitzen mit der Motorsäge genannt, Leinweber ist Motorsägenschnitzer. Geschickt hantierte er mit der Motorsäge, um feine Details aus dem Holzblock herauszuarbeiten. Federn oder Schnabel waren hinterher deutlich zu erkennen. Neben dem Adler waren noch weitere Tiere und Gegenstände aus Holz auf dem Rasen ausgestellt. Auch sonst gab es viel zu entdecken. Das Museum war geöffnet und interessierte Zuschauer konnten dort erfahren, was man mit Holz alles machen kann. Bei der Technik ist ein Schwerpunkt auf Sonnenkollektoren gelegt worden. Es wurde erklärt wie man mit Sonnenkollektoren Energie gewinnen kann. Die Kraft der Sonne wurde auch in einem Experiment gezeigt, bei dem ein Kochtopf in der Mitte einer großen silbernen Schüssel zum Erhitzen gebracht wurde. An diesem warmen Frühlingstag hätte es diese Schüssel aber gar nicht gebraucht, um die Zuschauer von der Kraft der Sonne zu überzeugen. Es reichte schon, an den Tischen zu sitzen, einen Kaffee zu trinken und die Sonne einfach zu genießen.

Kai Köthe drechselt auf dem Dampf- und Gattertag einen Kreisel.
Interessiert schauen die Besucher bei der Herstellung des Kreisels zu.
Der Kreisel ist schon zu erkennen.
Der fertige Kreisel.
Das Sägegatter war unermüdlich im Einsatz.
Das Sägegatter war unermüdlich im Einsatz.
Mit einem Sonnenkollektor einen Topf erhitzen.
Martin Leinweber schnitzt einen Adler mit der Motorsäge.
Martin Leinweber schnitzt einen Adler mit der Motorsäge.
Motorsägenschnitzerei von Martin Leinweber.
Motorsägenschnitzerei von Martin Leinweber.

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Nicole Lodders

von:  Nicole Lodders

offline
Interessensgebiet: Lich
Nicole Lodders
656
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Eine Clowndoktorin zeigt beim Wohltätigkeitsreiten auf dem Chattenhof am Samstag in Pohlheim, dass sie sich auch auf einem Pferd wohlfühlt.
Spaß beim Reiten
Gregor Weber hat sein Buch "Kochen ist Krieg!" vorgestellt und selbstverständlich auch signiert.
Wenn Kochen Krieg ist – eine Lesung mit Gregor Weber
Um Koch werden zu können, muss man leidensfähig sein. Es ist heiß in...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.