Bürgerreporter berichten aus: Wettenberg | Überall | Ort wählen...

Drogenplantage in Wohnhaus ausgehoben: Fünf Männer in Haft - Drogen und Waffen beschlagnahmt

Wettenberg | Eine sogenannte Indoor-Plantage hat die Polizei in der vergangenen Woche in Wettenberg ausgehoben. Über 600 Marihuanapflanzen, Kokain und Schusswaffen mit zahlreicher Munition wurden zusammen mit einer professionell betriebenen Anlage beschlagnahmt. Gegen fünf Beteiligte erging Haftbefehl, vier weitere kamen auf freien Fuß. Die Ermittlungen dauern an.
Im Spätsommer letzten Jahres waren die Ermittler auf einen professionell betriebenen Marihuana-Anbau in einem Haus im Raum Gießen aufmerksam gemacht worden. Den Fahndern des Rauschgiftkommissariates gelang es, die Hinweise einzugrenzen und ein Haus in Wettenberg zu lokalisieren, in dem sich der Drogen-Anbau abspielen sollte. Wie sich herausstellte, hatte ein 45-Jähriger aus einem Wetzlarer Stadtteil den älteren Bungalow in Ortsrandlage am Wettenberg speziell und ausschließlich für den Anbau von Marihuanapflanzen angemietet. Der 45-Jährige war bereits in der Vergangenheit wegen unterschiedlicher Delikte, wie Betrugsstraftaten, Bedrohung und Körperverletzung polizeilich in Erscheinung getreten.
Offensichtlich verfügte er zudem über einen Personenkreis, der ihn bei seinem jetzigen äußerst konspirativen illegalen Tun unterstützte.
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Am Donnerstagvormittag vergangener Woche, 25. März, schlugen die Ermittler zu. Anscheinend war eine neue Marihuana-Ernte angesagt, zu der auch Erntehelfer des Verdächtigen aus den Niederlanden eingetroffen waren. Insgesamt acht Männer und eine Frau wurden vorläufig festgenommen. Bei den Durchsuchungen fanden die Rauschgiftermittler rund 615 Marihuanapflanzen mit einem zu erwartenden Trockengewicht von etwa 20 Kilogramm, knapp 11 Gramm Kokain und verschiedene griffbereit deponierte Waffen und Munition: ein Revolver, Caliber 38 mit 69 Patronen, eine Pump-Gun mit 340, Schrotpatronen, eine Schrotflinte mit 250 Schrotpatronen, eine Präzisionsarmbrust mit optischer Zieleinrichtung und eine umfängliche Ausstattung zum Betrieb der Plantage sowie weitere Beweismittel.
Wie die Ermittler auch feststellten, war wegen des immensen Energieverbrauches der Anlage mit ihren Beleuchtungseinrichtungen, Belüftungsanlagen und Ventilatoren etc. der Stromzähler durch fachgerechte Installation illegal umgangen worden.
Die Beschuldigten machten größtenteils keine Angaben zur Sache. Der 45-jährige deutsche Hauptbeschuldigte ist teilgeständig. Er und seine aus den Niederlanden angereisten Hilfskräfte mit polnischer und niederländischer Staatsangehörigkeit im Alter von 30 bis 32 Jahren wurden in Haft genommen. Die 31-jährige Lebensgefährtin des Hauptbeschuldigten, sowie drei Männer im Alter von 24, 25 und 44 Jahren aus Gießen und Wetzlar, kamen nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß.

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) von Amtswegen

von:  von Amtswegen

offline
Interessensgebiet: Gießen
13.927
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Rentenversicherer muss Hinterbliebenenrente nachzahlen Bei eingetragenen Lebenspartnerschaften konkrete Hinweispflicht auf neue Rechtslage
Das Sozialgericht Gießen hat jetzt der Klage einer 58jährigen Frau...
Kriminalpolizei bittet um Hinweise: Wer erkennt die Männer im Mercedes?
Mit dem Bild aus einer Geschwindigkeitsüberwachungsanlage bittet die...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.