Bürgerreporter berichten aus: Wettenberg | Überall | Ort wählen...

Rugbyturnier beim TSV Krofdorf-Gleiberg für U8 und U12

Rugby - dieses Piktogramm wird man künftig häufiger sehen ...
Rugby - dieses Piktogramm wird man künftig häufiger sehen ...
Wettenberg | „Rugby - die aufstrebende Abteilung des TSV Krofdorf-Gleiberg …" - treffender hätte Bürgermeister Thomas Brunner es bei der Eröffnung des Kinder-Rugbyturniers am Samstag wohl nicht formulieren können. Weniger als ein Jahr nach ihrer Gründung zeigte die Rugbyabteilung des TSV Krofdorf-Gleiberg, wozu sie schon in der Lage ist. Erstmals richtete der TSV ein Hallenturnier der Hessischen Rugby Jugend HRJ aus. Und was die Eltern der Rugbykinder alles auf die Beine stellten, das hatte schon fast professionelle Züge. Der äußere Rahmen in der Eduard-David-Sporthalle jedenfalls war perfekt organisiert und die Zuschauer konnten spannende Rugbyspiele sehen. Bei den D-Schülern (U8) wurde „Tag-Rugby“ gespielt, die B-Schüler (U12) spielte OK-Rugby. Beide Varianten sind typisch für Rugby in der Halle und verzichten auf Körperkontakt.
Die U8, die kleinsten „Rugger“ des TSV hatten alle viel Spaß am Spielen, auch wenn die ersten zwei Spiele gegen die beiden Mannschaften des SC 1880 Frankfurt mit 0:11 und 0:7 Versuchen deutlich verloren gingen. Gegen den RK Heusenstamm ging ein deutlich spürbarer Ruck durch die Mannschaft,
Mehr über...
als Janeck Schneider in der zweiten Halbzeit den ersten Versuch für den TSV legen konnte. Plötzlich schien der Knoten geplatzt, Der Ball lief flüssig durch die Hände und fand nach jedem „Tag“ (engl.: Abziehen des Fähnchens am Klettgürtel, das zum Abspielen des Balles verpflichtet) wieder den freien Mitspieler. Zwei weitere Male konnte wiederum Janeck den Ball im Malfeld der Heusenstammer ablegen. Zum Sieg reichte es nicht mehr, Endstand war 3:7. Am spannendsten ging es in der letzten Partie für den TSV zu. Da die gegnerische TGS Hausen nicht genug Spieler hatte, halfen drei Krofdorfer bei Hausen aus – beim Rugby eine Selbstverständlichkeit und gelebtes Fairplay. Kurioserweise zählten diese auch zu den erfolgreichsten Punktesammlern für die TGS und steuerten drei der vier Versuche bei. Auch Krofdorf konnte wieder punkten, verlor am Ende aber denkbar knapp mit 3:4. Mit einem Augenzwinkern schob Bürgermeister Brunner bei der Siegerehrung das Abschneiden des TSV auf die gute Gastfreundlichkeit. Frankfurt belegte die Plätze eins und zwei, Heusenstamm wurde dritter vor Hausen. Krofdorf wurde fünfter

Wie schnell man Rugby lernen kann, bewiesen die fünfjährige Kimberley und der achtjährige Janis. Eigentlich waren sie nur gekommen, um
Die U8 beim Sportsgruß nach dem Spiel: vl. Noah Apel, Finn Prötz, Marius Henkelmann, Leon Dippel, Isaiah Reed, Janeck Schneider, Lea-Marie Kleinhens, dahinter Olivia Reed und Coach Jason Reed
Die U8 beim Sportsgruß nach dem Spiel: vl. Noah Apel, Finn Prötz, Marius Henkelmann, Leon Dippel, Isaiah Reed, Janeck Schneider, Lea-Marie Kleinhens, dahinter Olivia Reed und Coach Jason Reed
ihren Cousin oder ihren Bruder bei der U8 spielen zu sehen. Schnell waren sie begeistert von dem, was sie sahen und fragten, ob sie mitspielen könnten. So war Kim in den letzten beiden Spielen der U8 im rot-weißen Trikot dabei und Janis spielte sogar das ganze U12-Turnier. Und mit Janis begannen die B-Schüler wie beim letzten Turnier vor zwei Wochen stark und zeigten in der ersten Hälfte der Begegnung mit dem roten Team aus Heusenstamm ihre beste Leistung des Turniers. Trotz Führung knickten sie jedoch in der zweiten Hälfte ein und verloren 3:7. Gegen das schwächere grüne Team des RKH unterlag Krofdorf knapp mit 3:4. Frankfurt war an diesem Samstag unbestritten das beste Team. Der im Publikum sitzende englische Schiedsrichter Robbie Grieveson bescheinigte den Schwarz-Roten ein ausgezeichnetes spielerisches Niveau. Davon sichtlich beeindruckt lief beim TSV gegen den SC 1880 so gut wie gar nichts zusammen. Mit 0:11 kassierte Krofdorf die höchste Niederlage des Tages. Im letzten Spiel gegen Hausen zeigten die Krofdorfer noch einmal, dass sie spielen und vor allem kämpfen können. Nach einer spannenden Partie stand am Ende ein 5:4 Erfolg und damit Platz vier vor der TGS Hausen. Frankfurt wurde erster, die beiden Mannschaften aus Heusenstamm kamen auf die Plätze zwei und drei.

Bürgermeister Thomas Brunner eröffnet das Turnier der U12 mit dem Ankick des ersten Spiels TSV Krofdorf-Gleiberg - RK Heusenstamm
Bürgermeister Thomas Brunner eröffnet das Turnier der U12 mit dem Ankick des ersten Spiels TSV Krofdorf-Gleiberg - RK Heusenstamm
Im Nachwuchsbereich hat Krofdorf-Gleiberg sich im hessischen Rugby inzwischen etabliert, so wohl aus spielerischer Sicht, als auch als Ausrichter von Turnieren. Voraussichtlich noch in der ersten Jahreshälfte wird in Krofdorf ein HRJ-Rasenturnier stattfinden. Auch für die Ausrichtung der hessischen Meisterschaften im Siebenerrugby der U18 im Juni hat der TSV sich beworben. Wenn der Aufwärtstrend weiter anhält, ist es wohl auch nur noch eine Frage der Zeit, bis die Rugbyabteilung auch im Erwachsenenbereich eine Mannschaft auf die Beine stellen kann. Kontaktadresse bei Interesse: faxefix@web.de.

Abschließend möchte sich die Rugbyabteilung bei allen Sponsoren bedanken, die das Turnier finanziell oder durch Sachspenden unterstützt haben:CompNet (Trikots, Hosen, Stutzen für 25 Spieler!), PVA TePla, Sparkasse Wetzlar, Volksbank Mittelhessen, ibo Beratung und Training GmbH, Gartenhexe Krofdorf.

Rugby - dieses Piktogramm wird man künftig häufiger sehen ...
Die U8 beim Sportsgruß nach dem Spiel: vl. Noah Apel, Finn Prötz, Marius Henkelmann, Leon Dippel, Isaiah Reed, Janeck Schneider, Lea-Marie Kleinhens, dahinter Olivia Reed und Coach Jason Reed
Bürgermeister Thomas Brunner eröffnet das Turnier der U12 mit dem Ankick des ersten Spiels TSV Krofdorf-Gleiberg - RK Heusenstamm
U8 Topp-Scorer Janeck Schneider - gleich geht's los ...
... Janeck Schneider - jetzt geht's los!
Spielszene aus dem Eröffnungsspiel der U8 gegen den SC 1880 Frankfurt
Auswechselspieler zu sein ist langweilig ... Lea, Tim, Janeck und Noah
... aber Tim hat trotzdem seinen Spaß.
"Das Ovale muss ins Rechteckige (Malfeld)" ... - Fabian Gombert (noch 4 Jahre alt!) erhält letzte Anweisungen von seinem Trainer Jens Hausner
U8 "Tag-Rugby" von oben - RK Heusenstamm gegen SC 1880 Frankfurt
Fairplay beim Rugby: Die Klatschgasse nach dem Spiel. Links und im Vordergrund: Lea und Finn als Aushilfsspieler im blauen Dress der TGS Hausen
Stolze Sieger waren sie alle! Die U8-Spieler bei der Siegerehrung. Im Hintergrund Bürgermeister Thomas Brunner (2.vr) und Abteilungsleiter Jens Hausner (3.vr)
Die U12 des TSV Krofdorf-Gleiberg: vl. Philipp Wagner, Jannis ?, Niels Kracht, Jonas Bingel, Jannis Prötz, Nick Schmidt
U12 in Aktion: Niels Kracht wird von einem Hausener Spieler "getoucht" und sucht seine Unterstützungsspieler Jonas Bingel und Jannis ?

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Der Berufsfeuerwehr Gießen laufen die Feuerwehrleute weg
Die Berufsfeuerwehr Gießen hat einen Löschzug, der von drei...
Der Plan zur Verkehrsutopie Gießen (Zeichung aus der Projektwerkstatt)
Nach dem Aus für die Gießener Umweltzone: Umweltschützer*innen fordern radikale Verkehrswende statt Plakettenschwindel!
„Das Aus der Umweltzone bietet mehr Chancen als Nachteile“,...
Konzert „It´s showtime – Chor meets Orchestra" am 29. Oktober in Krofdorf-Gleiberg
„20 Jahre beim selben Arbeitgeber…“ – das muss schon in...
28. Festival Golden Oldies - Zeitreise in vergangene Epochen
„Ich würde sagen, wir sind gut vorbereitet“, so Bürgermeister Thomas...
Mittelstands-Arbeitsgemeinschaft der FREIE WÄHLER will raus der kommunalen Ecke
„Wir wollen raus aus der reinen Kommunalwahlecke und rein in die...
Der Plan "Verkehrs-Utopie Gießen" mit Fahrradstraßen, Fußmeile und 4 Tram-Linien
Nulltarif an Gießener Samstagen wäre nur ein kleiner Anfang - Umweltschützer*innen fordern Nulltarif und radikale Verkehrswende für Gießen!
„Ein fahrkartenfreier Tag pro Woche als Test ist gut“, kommentiert...
Das Drachenbootteam „Rohrleger“, die Betriebsmannschaft der Stadtwerke Gießen
Erfolgreiche Rohrleger mit langem Atem
Vor einigen Tagen hat das Drachenboot-Team „Rohrleger“ der Stadtwerke...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Jens Hausner

von:  Jens Hausner

offline
Interessensgebiet: Wettenberg
Jens Hausner
545
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Erstes Frauentraining bei den Rugby Kelten
Was macht ein Kelte montags und mittwochs bei Kälte? – Was er immer...
Zum ganz großen Wurf fehlte nur noch der Titel
Jakob Seifert, Rugby Kelte vom TSV Krofdorf-Gleiberg, lächelt...

Veröffentlicht in der Gruppe

Sport

Sport
Mitglieder: 129
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Das Spitzenbrett Dennis Moritz siegt
Königsjäger verlieren gegen den Klassenprimus Gießen
In der Bezirksklasse Frankfurt waren die Königsjäger Hungen zu Gast...
Mehr Bilder von der Limes-Winterlaufserie gibt es auf turnverein07.de, facebook.com/turnverein07 und instagram.com/tv07_watzenbornsteinberg.
Haustein und Hoffmann gewinnen Auftakt der Limes-Winterlaufserie
Beim 10-km-Lauf der 43. Limes-Winterlaufserie hat Oliver Hoffmann...

Weitere Beiträge aus der Region

Wettenberger Frauen verlieren knapp - Samstag Heimspiel um 18.00 Uhr
Die Oberliga-Frauen der HSG Wettenberg verloren ihre Auswärtspartie...
Auch der Herbst hat noch schöne Tage / Blumen
"Spätzünder"
Der Nordische Winter zieht um nach Kloster Altenberg (Solms)
Was einst in Wettenberg (Krofdorf) erfolgreich begann, findet in...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.