Bürgerreporter berichten aus: Wettenberg | Überall | Ort wählen...

KuKuK Wettenberg startet 2010 erste Ausstellung

Gemälde: Bernd Goecke
Gemälde: Bernd Goecke
Wettenberg | Die Planung für 2010 ist abgeschlossen! Der KuKuK Wettenberg wird im neuen Jahr insgesamt mit fünfzehn Ausstellungen an die Öffentlichkeit treten. Das sind so viele wie noch nie. Die Anzahl der ordentlichen, sprich künstlerisch tätigen Mitglieder ist gestiegen. Diese erfreuliche Entwicklung erzeugt notwendigerweise einen gestiegenen Bedarf an Präsentationsmöglichkeiten. Erstes Recht auf Ausstellungen haben die Mitglieder. Auch aus diesem Grunde sind zwei Gemeinschaftsausstellungen vorgesehen. Der Verein achtet jedoch darauf, dass auch andere Künstler der Region im KuKuK zu sehen sein werden. Gäste stellen entweder für sich aus oder zusammen mit Vereinsmitgliedern. Ein besonderer Termin ist für die Gesamtschule Gleiberger Land reserviert. Außerdem werden die Ergebnisse zweier Workshops des Vereins zu sehen sein. Im April sind das „Die Subjektive Fotografie am Beispiel Wettenberg“ und im Juli „Die Holzpoesien“ in Zusammenwirken mit dem Holz- und Technikmuseum Wißmar.

Am 8. Januar 2010 um 19 Uhr wird der Reigen der Ausstellungen mit drei Künstlern eröffnet. Bernd Goecke, Renate Hermann und Hendrik Meijer zeigen Bilder und Holzskulpturen.
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Pressefotos und literarische Texte liefern die Grundlagen für die Bilder von Bernd Goecke. Sie initiieren in Verbindung mit einer aufmerksamen Betrachtung des Zeitgeschehens einen gedanklichen Prozess, der den thematischen Bereich erfasst, abgrenzt und schließlich kompositorisch erschließt. Die Aussagen seiner teils großformatigen Bilder stoßen bewusst in jene Bereiche vor, die Kritik und auch Widerspruch provozieren sollen. Es sind Ortsbeschreibungen, die soziale und psychisch Normalitäten und Deformationen zu artikulieren versuchen.

Renate Hermann hat für diese Ausstellung aus ihren vielseitigen Themenbereichen wie Akt, Portraits, Landschaften und klassischen Stillleben alltägliche Dinge um sich herum ausgesucht. Manchmal sind sie in sehr klaren Linien zu sehen, dann wieder lösen sie sich in farbstarken Flächen auf. In ihren Bildern gesteht sie der Farbe ein unbedingtes Eigenleben zu, ohne sie gänzlich von der Form zu lösen. Diese Art der Darstellung ermöglicht es ihr, gut in der Verbindung mit Pigmenten und Pastellkreiden zu arbeiten. Renate Hermann stellt das Bindemittel für die Pigmente selbst her, es gibt ihr ein besseres Gefühl für die gewünschten Farbnuancen und ihre Ausdrucksstärke." Alle Dinge sind dazu da, damit sie uns Bilder werden in irgendeinem Sinn". (Rainer Maria Rilke)
Holzskulptur: Hendrik Meijer
Holzskulptur: Hendrik Meijer
Naturverbundenheit und praktische Umsetzung kennzeichnen den künstlerischen Ansatz von Hendrik Meijer. Ziel seiner Kunst ist das Hervorrufen von je eigenen Vorstellungen oder Erinnerungen bei der Betrachtung seiner Malereien und Skulpturen. Er sagt dazu: "Ich finde ein interessantes Stück Holz, einen Stein oder ähnliches, betrachte es von allen Seiten, lasse mich von der eigenwilligen Form inspirieren. Oder ich sehe spontan in diesem Objekt etwas, das ich kenne, die Bestimmung des Objektes.“ Dabei laufen in ihm eine Serie von Prozessen ab, die das visuelle Gedächtnis anregen. Formbewusstes Überlegen (was und wie verändere ich das Objekt, wo könnte es optimiert werden), Bearbeitung, Erzeugung von Spannung der Linien und Flächen führen zu Ergebnissen und führen in der Kombination mehrerer Formen zu einer neuen Aussage. „Das gefundene Objekt ist Ursprung, seine Darstellung in einem anderen Kontext ist das Kunstwerk“, so Hendrik Meijer.

Gemälde: Bernd Goecke
Gemälde: Bernd Goecke 
Holzskulptur: Hendrik Meijer
Holzskulptur: Hendrik... 
Gemälde: Renate Hermann
Gemälde: Renate Hermann 

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) KuKuK Wettenberg

von:  KuKuK Wettenberg

offline
Interessensgebiet: Wettenberg
KuKuK Wettenberg
41
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Im Frühling blühen im KuKuK die Fantasien
Für die zweite Ausstellung dieses Jahres im KuKuK stellen die...
Ausstellung im KuKuK - Farbe kann alles
Nachdem bei der 10. Ausstellung des Jahres „Holzpoesien“ die Räume...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.