Bürgerreporter berichten aus: Wettenberg | Überall | Ort wählen...

Höhere Friedhofsgebühren in Gießen - Bestattungskultur quo vadis?

Wettenberg | Die Stadtverordnetenversammlung der Universitätsstadt Gießen beabsichtigt, am 17. Dezember 2009 neue, deutlich höhere Friedhofsgebühren, zu verabschieden.

Dieses „Weihnachtsgeschenk“ stößt nicht nur bei den hiervon direkt betroffenen Wirtschaftskreisen, den Bestattern, Steinmetzen und Friedhofsgärtnern, sondern vor allem auch bei vielen älteren Mitbürgerinnen und Mitbürgern auf Unverständnis und Ratlosigkeit. Dies vor allem auch vor dem Hintergrund, dass gerade im Kreis Gießen eine äußerst restriktive Verwaltungspraxis bei der Berücksichtigung von privaten Bestattungsvorsorgen besteht.

Da bislang leider ein direkter Dialog zwischen „Entscheidern“ und „Betroffenen“ ausgeblieben ist, sondern vor allem per Pressemitteilung und Leserbrief Argumente ausgetauscht wurden, veranstaltet das Deutsche Institut für Bestattungskultur (DIB) in Zusammenarbeit mit hessenBestatter, dem Landesinnungsverband für das Bestattungsgewerbe in Hessen

am Dienstag, 08. Dezember 2009
um 19.00 Uhr
im Stadtverordnetensitzungssaal, Berliner Platz 1, Gießen

eine Podiumsdiskussion zum Thema
„Höhere Friedhofsgebühren in Gießen“ – Bestattungskultur quo vadis ? zu der wir auch Sie ganz herzlich einladen möchten.

Die Podiumsteilnehmer:
o Jürgen Becker, CDU-Stadtverordneter
o Heinrich Frank, Obermeister der Steinmetz-Innung Oberhessen
o Hans Kümmel, Bestatter
o Dr. Martin Preiß, FDP-Fraktionsvorsitzender
o Hermann Weber, Vorsitzender der Verbraucherinitiative Aeternitas
o Gerda Weigel-Greilich, Bürgermeisterin der Stadt Gießen
o N.N., SPD-Fraktion


Moderation: Hermann Hubing, Geschäftsführer Deutsches Institut
für Bestattungskultur GmbH

Mehr über

Podiumsdiskussion (13)Gebühren (4)Friedhofsgebühren (1)Bestattungen (3)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Einladung zu einer Demonstration und
anschließend stattfindender Podiumsdiskussion in der kongresshalle...
Mögliche Strategien gegen Kriege - ein Anfang
Kriege? Nicht in unserem Namen!! Die Podiumsdiskussion Mit dem...

Kommentare zum Beitrag

Sabine Glinke
5.280
Sabine Glinke aus Wettenberg schrieb am 03.12.2009 um 10:31 Uhr
Wie hoch sollen denn die neuen Gebühren sein? Und hoch sind sie aktuell? Das wäre mal interessant zu wissen.
KREATIVE KA:OS
3.192
KREATIVE KA:OS aus Gießen schrieb am 03.12.2009 um 16:00 Uhr
Nach eigenen Aussagen des Gartenamtes, ist es ihnen nicht gestatten nähere Zahlen zu nennen. Bürgermeisterin Gerda Weigel-Greilich verwies leider telefonisch lediglich auf einen Besuch der Veranstaltung und auf das Parlamentsinfo-System auf der Webseite der Stadt Gießen. Unsere Suche dort blieb dennoch ergebnislos.
Sabine Glinke
5.280
Sabine Glinke aus Wettenberg schrieb am 03.12.2009 um 18:54 Uhr
Leider ist das pdf mit den Vorlagen zur Stadtverordnetenversammlung am 17. Dezember noch nicht verfügbar.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Fachverband Leben Raum Gestaltung Hessen

von:  Fachverband Leben Raum Gestaltung Hessen

offline
Interessensgebiet: Wettenberg
Fachverband Leben Raum Gestaltung Hessen
29
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Hermann Hubing neuer Geschäftsführer in Rheinland-Pfalz
Der neue Geschäftsführer der rheinland-pfälzischen Tischler heißt...
„Organsspende ja – aber nicht durch Widerspruchsregelung“
Hubing: Leichnam kein „menschliches Ersatzteillager“ Scharfe...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.