Bürgerreporter berichten aus: Wettenberg | Überall | Ort wählen...

Kreisverkehr im Wettenberger Ostpark erstrahlt in neuem Glanz

von Sabine Glinkeam 20.11.20092039 mal gelesen3 Kommentare
Freude über den neuen Kreisel: Angela Römer-Zeibig, Norbert Kerl, Joachim Becker, Uwe Schäfer, Burkhard Barth, Michael Krick, Gerhard Schmidt und Thomas Brunner.
Freude über den neuen Kreisel: Angela Römer-Zeibig, Norbert Kerl, Joachim Becker, Uwe Schäfer, Burkhard Barth, Michael Krick, Gerhard Schmidt und Thomas Brunner.
Wettenberg | Gut Ding will Weile haben. In der Gemeinde Wettenberg jedenfalls ist jetzt ein "leidiges" Thema zu Ende gebracht worden, denn der vielbescholtene Kreisel im Ostpark zwischen Krofdorf, Launsbach und Gießen hat innerhalb kürzester Zeit einen neuen Look erhalten und erstrahlt nun in neuem Glanz. Bürgerreporter der GIEßENER ZEITUNG hatten die Diskussion um den seit Jahren brachliegenden, ungestalteten Kreisel im Frühsommer erneut in Gang gebracht. Anlass genug für Bürgermeister Gerhard Schmidt, bezüglich des Kreisels, der an einer Landesstraße gelegen und somit dem Land Hessen unterstellt ist, erneut ins Feld zu ziehen. Schließlich gab es seitens der Gemeinde schon längst Pläne, den "überwucherten Maulwurfshügel" (O-Ton Bürgerreporter Christian Hasselbach-Weimer) mit einer Skulptur, dem sogenannten "Dreiklang, zu verschönern. Die Stahlskulptur war jedoch von der Straßenverkehrsbehörde als Sicherheitsrisiko eingestuft und somit nicht genehmigt worden.
Heute morgen nun haben Bürgermeister Gerhard Schmidt, Hauptamtsleiter Thomas Brunner, Umweltbeauftragter Michael Krick, Joachim Becker (Tiefbauamt), Uwe
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Schäfer (Straßenmeisterei Buseck), Burkhard Barth (Baggerbetrieb Kirchvers), Norbert Kerl (Planungsgruppe Biebertal) und Angela Römer-Zeibig (Gartenbaumschule Rinn) den neugestalteten Kreisverkehr eingeweiht. Graue Pflastersteine umrahmen den Kreisel und bilden einzelnen Beete, die mit Lavendel bepflanzt sind. Oben in der Mitte steht eine beschnittene Eibe, die in der Weihnachtszeit auch als Weihnachtsbaum dienen soll. Wichtig sei bei der Planung vor allem gewesen, eine vernünftige Relation zwischen Pflege und Optik zu schaffen, erklärte Norbert Kerl. Die einstige Bepflanzung mit Rosen habe sich als zu pflegeaufwendig erwiesen, so Schmidt.
14.000 Euro kostet der neue Kreisverkehr. 75 Prozent davon trägt das Land Hessen, 15 Prozent der Landkreis Gießen, zehn Prozent die Gemeinde Wettenberg.
Ganz fertig ist das gute Stück jedoch noch nicht: Der Kreisel soll noch thematisch in Richtung "Gemeinde Wettenberg - Gemeinde Europas" gestaltet werden. Dafür sollen noch Schilder entstehen, die auch auf die Partnergemeinden Zsambek, Tök und Sorgues hinweisen sollen, verriet der Bürgermeister. Er geht davon aus, dass die letzten Detailarbeiten noch vor Weihnachten abgeschlossen werden können.
Seinen Dank richtete er auch die Bürgerreporter der GZ, die die Diskussion erneut in Gang gebracht und der Aktion wieder mehr Schub verliehen hatten.

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Sabine Glinke

von:  Sabine Glinke

offline
Interessensgebiet: Wettenberg
Sabine Glinke
5.280
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Big/Gun reißen jeden mit.
Big/Gun, Soliloquy und Cuma rocken das "Jokus"
Rockig wird es am Samstag, 21. Mai, im Gießener Kultur- und...
Neivi Martinez stellt erste eigene CD am 9. April vor
"Für mich ist ein Herzenswunsch in Erfüllung gegangen", sagt die...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.