Bürgerreporter berichten aus: Wettenberg | Überall | Ort wählen...

Und schwupps ... sind sie weg!

ziehender Schwarzstorch
ziehender Schwarzstorch
Wettenberg | Von vielen unbemerkt hat schon vor wenigen Wochen der Vogelzug begonnen. In der Bevölkerung wird der Vogelzug ja meist nur wahrgenommen, wenn große, auffällige Schwärme zu sehen und zu hören sind. Aber wer außer den Vogelbeobachtern hat denn schon bewußt wahrgenommen, dass in den Biergärten plötzlich ein bestimmtes Geräusch fehlt? Gemeint ist das "srieeeeh-srieeeh" der Mauersegler, wenn sie an warmen Sommerabenden vor der Dämmerung in Trupps um die Häuser flitzen, um dann mit der Dunkelheit plötzlich zu verschwinden. Diese Vögel sind an das Leben in der Luft angepasst wie nur wenige andere: Nur zur Brut kommen sie auf festen Boden. Gefressen, getrunken, Nistmaterial gesammelt, "gevögelt" und sogar geschlafen wird nur in der Luft! Man weiß von Vögeln mit Satellitensendern, dass die jungen Mauersegler die Zeit vom Verlassen des Nestes bis zur ersten eigenen Brut nur in der Luft verbringen. Da sie i. d. R. erst im zweiten Lebensjahr zur Brut schreiten, sind das dann zwei bis drei Jahre. Man vermutet, dass der Schlaf der Mauersegler wie der der Delphine funktioniert - es werden wechselweise die Gehirnhälften
Mehr über...
Zugvögel (32)Vogelzug (24)Vogel (144)NABU (150)
einzeln in Schlaf geschickt. Delphine würden ja schließlich ertrinken, wenn sie fest einschlafen würden - und Mauersegler abstürtzen. Überhaupt darf man nicht vom menschlichen Schlafbedürfnis mit 6 bis 8 Stunden auf das von Tieren schließen, die brauchen meist viel weniger!

Herrje, eigentlich wollte ich ja nur die Zugvogelbegeisterten GZ-User auf den Vogelzug hinweisen, jetzt schreibe ich schon Romane über Mauersegler. Aber diese Vögel sind wirklich erstaunlich. Verbringen ziemlich genau 3 Monate bei uns und verschwinden Anfang August so plötzlich wie sie Anfang Mai gekommen sind.

Etwas mehr für das Auge der Profis ist der spürbar zunehmende Zug von Limikolen (Watvögeln). Recht früh trafen z. B. Bruchwasserläufer wieder bei uns ein, deren Bruterfolg in den nordischen Brutgebieten wohl ausgeblieben ist. Aber auch viele andere Arten machen sich allmählich schon auf den Weg in den Süden oder streifen nun nach abgeschlossener Brut und Jungenaufzucht umher. Von Vogelkundlern registriert wurde z. B. auch ein Einflug von Fichtenkreuzschnäbeln. Auffällig seien immer Trupps von 10 und mehr Individuen, die vorüberfliegen oder in Nadelbäumen einfallen um an ihre Nahrung zu gelangen.

Andere melden sich nun nach Brut und Mauserpause wieder mit ihrem Gesang, z. B. Amsel, Hausrotschwanz, Girlitz und Zilpzalp. Diese Herbstgesänge sind wie die abgeernteten Felder ein Zeichen, dass der Sommer nicht mehr allzu lange dauert.

Nicht vergessen: Vogelzug ist immer, man muss nur Augen und Ohren offenhalten!

Siehe auch: http://www.giessener-zeitung.de/wettenberg/beitrag/8185/vogelzug-fasziniert-die-gz-leser/

ziehender Schwarzstorch
ziehender Schwarzstorch 
Mauersegler
Mauersegler 
Ja wo fliegen sie denn? Nur mit passender Ausrüstung kommt man manchem Durchzügler auf die Schliche.
Ja wo fliegen sie denn?... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Umweltfeindliche Laubsauger und Laubbläser
Offener Brief An den Magistrat der Stadt Lollar ...
Bild 1: Pflügen bis an den Asphalt. Da ist kein Platz mehr für Natur.
Zankapfel Feldwege
Hungener Grüne schlagen Treffen zwischen Landwirten und...
Grünfink (Quelle: NABU / F. Hecker)
Warten mit dem Heckenschnitt!
NABU bittet um Rücksichtnahme auf Vögel. Der NABU Hessen bittet...
Mausohr-Cluster (Quelle: NABU / Christian Stein)
Junge Fledermäuse in Not
NABU-Hotline für Fledermaus-Findelkinder. Mit der Geburt der...
Fledermausbeobachtung bei der Batnight (Quelle: NABU / B. Schaller)
Großes Fledermausfest in Greifenstein
Bundesweite Zentralveranstaltung zur Batnight im...
Fledermausfreundliche Häuser schaffen! (Quelle: NABU / Peter Wolf)
Aktion „1000 Fledermaushäuser“
NABU Hessen ruft zum Mitmachen bei Fledermausprojekt auf. Bis zum...
Kraniche im Abendrot (Quelle: NABU / Tom Dove)
Kraniche am Himmel über Hessen
NABU Hessen: Kranich-Beobachtungen online melden. In den kommenden...

Kommentare zum Beitrag

Wolfgang Heuser
6.054
Wolfgang Heuser aus Gießen schrieb am 11.08.2009 um 22:59 Uhr
Interessanter Beitrag über den Vogelzug, letzte Woche hatte ich die letzten Nachzügler von den Mauerseglern gesehen. Was ist aber Nachts mit dem Mauersegler, verbringt er seinen Schlaf in der Luft, wenn ich das so richtig gelesen habe?

Gruß Wolfgang
Peter Herold
24.463
Peter Herold aus Gießen schrieb am 12.08.2009 um 13:04 Uhr
Dass die mauersegler fehlen ist mior auich aufgefallen. Gestern sah ich den ersten Star bei uns im Garten. Ich nehme an, die sammeln sich jetzt auch. Schwalben sehe ich noch fliegen, aber weniger als noch vor einer Woche.
Dr. Tim Mattern
629
Dr. Tim Mattern aus Wettenberg schrieb am 12.08.2009 um 20:48 Uhr
Mauersegler können auch sehr spät noch durchziehen. Vereinzelt fliegen auch Jungvögel noch Ende August aus; die sind oft so vollgefressen, dass sie vor dem Start erstmal ein paar Tage hungern müssen.
Herr Heuser, die Segler schlafen in der Luft! Sie schicken dabei ihre Gehirnhälften wechselweise in die Pause.
Herr Herold, viele Schwalben ziehen zwar bereits, aber die letzten verschwinden etwa Mitte September. Durchzügler sind insbesondere an Gewässern noch bis Anfang Oktober zu beobachten.
Peter Herold
24.463
Peter Herold aus Gießen schrieb am 14.08.2009 um 12:26 Uhr
Letztes Jahr hatte ich die Schwalben am Nachbarhaus im Verdacht, dass sie sich noch um Jungvögel kümmern müssen. Brüten die etwa mehrmals im Jahr?
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Dr. Tim Mattern

von:  Dr. Tim Mattern

offline
Interessensgebiet: Wettenberg
Dr. Tim Mattern
629
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Zum Jubiläum 11.4.1991-11.4.2016 ein neuer Anstrich am Mast
Das Krofdorfer Schwalbenhaus - auf die nächsten 25 Jahre und viele weitere Bruten unter deinem Dach!!
Die Beteiligten bei der Körung der Jungbullen in Rudlos: Hubertus von Schnurbein, Martin Marx, Matthias Uhl, Jost Grünhaupt, Astrid Steinhoff, Jürgen Martin und Viola Wurm (von links)
Verein will Vermarktung unterstützen und in Zuchtfragen beraten
Auf Betreiben des Vereins zur Erhaltung und Roten Höhenviehs wurden...

Veröffentlicht in der Gruppe

Hund - Katze - Maus

Hund - Katze - Maus
Mitglieder: 44
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Hallooo, jemand da unten?
Der Tierschutzkalender 2017 von www.kreta-hunde.de
Es ist endlich soweit: unser erster vereinseigener Wandkalender ist...
Weitere Gruppen des Beitrags:

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.