Bürgerreporter berichten aus: Wettenberg | Überall | Ort wählen...

Tag 3 der "Golden Oldies": Treue Besucher, Petticoat-Wettbewerb und Oldtimer-Prämierung im Mittelpunkt

Elvis war auch dabei.
Elvis war auch dabei.
Wettenberg | Auch Tag 3 beim Festival "Golden Oldies" neigt sich langsam dem Ende zu. Getrübt wurde die Freude nur von einem kleinen Schauer am frühen Nachmittag, der die Besucher aber nicht davon abhielt, durch die Straßen von Krofdorf zu schlendern, und einem kurzen Regenguss kurz vor Ende der Veranstaltung. "Deutlich mehr Besucher als 2008" seien durch die Straßen gezogen, so Bürgermeister Gerhard Schmidt. Damals waren es 70.000 Gäste gewesen. Eine genaue Zahl liegt
derzeit noch nicht vor. "Fakt ist, es hat eine Verschiebung gegeben", so Schmidt. So sei der Samstag deutlich besser besucht gewesen als sonst.
Höhepunkte am Sonntag waren der Petticoat-Wettbewerb sowie die Oldtimer-Prämierung in verschiedenen Kategorien.
Matrosen-Look war es, der die Jury beim Petticoat-Wettbewerb am Sonntagnachmittag überzeugte: Der erste Preis ging an Britta Ullmann aus Gießen, die sich mit Matrosenkäppi dem Publikum in der Schieferstraße präsentierte. Platz Zwei belegte Elke Arens aus Solingen, auf Platz unter den rund 30 Teilnehmerinnen kam Jennifer Mahron aus Korschenbroich nahe Köln. Unter der Moderation von RTL-Radio-Moderator Jan Seifert hatten sich die Damen vorher vorgestellt und tanzend die Petticoats geschwungen. Vor dem "offiziellen" Wettbewerb hatten noch die kleinsten Petticoat-Träger die Möglichkeit, sich einmal stilecht zu präsentieren.
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Die nächste Prämierung stand nur wenig später auf der Kreuzung Burgstraße/Hauptstraße statt. Hier erhielten die Besitzer besonderer Oldtimer Pokale. Der Hauptpreis für das älteste Auto, einen Opel 1210 von 1933 ging an Stefan Mohr aus Großenlüder. Einen weiteren Preis erhielten Willi und Christa Eisinger aus Elz in der Kategorie ältestes Cabriolet für ihren Ford A Roadster. Eine Auszeichnung als "größte Pechvögel" bekamen Mechthild und Lothar Köhler: Ihren Rolls Royce von 1964 haben sie erst seit 17 Monaten; 13 Monate davon hat er insgesamt in der Werkstatt verbracht. 680 Kilometer zu den "Golden Oldies" zurückgelegt und damit die weiteste Anreise hatten Peter Steer und Peter Teffrey aus Salisbury in Großbritannien mit ihrem VW Käfer von 1974. Doch "Golden Oldies" ist den Briten nicht fremd: Steers Ehefrau Anne Steer stammt ursprünglich aus Krofdorf-Gleiberg. Der Preis für die Rarität ging an Thomas und Eva-Maria Geutebrück aus Bad Honnef: Sie präsentierten einen Hotchkiss AM 80 von 1929, eine Marke, die es mittlerweile nicht mehr gibt.
Doch damit nicht genug der Preise: Anlässlich des Jubiläums 20 Jahre "Golden Oldies" zeichneten Bürgermeister Gerhard Schmidt und Organisatorin Rita Langhammer die treuesten Festival-Besucher aus. Wer alle 20 Eintrittsbuttons vorweisen konnte, bekam eine "Golden Oldies"-Tasche als Präsent. Insgesamt 55 Buttonsammler hatten sich vor der Bühne geschart; die Hauptpreise gingen an Sylvia Laucht aus Krofdorf und Birgit Nosty, ebenfalls aus Krofdorf-Gleiberg.
Bürgermeister Gerhard Schmidt zog positive Bilanz über das Festival. Dabei lobte er besonders die hohe Qualität und die Vielfalt der Musikgruppen sowie die der rund 900 Oldtimer, die während des Festivals präsentiert wurden. Zufrieden sei man auch mit der Qualität des Nostalgiemarktes gewesen. Hier sei es gelungen, Stände, die keine Originalware anbieten, vorher herauszufiltern. Das zusätzliche Rahmenprogramm zum Jubiläumsfestival bezeichnete der Rathaus-Chef als gelungen. Chris Andrews habe es so gut gefallen, dass er angekündigt habe, wiederzukommen - dann aber als Besucher. Schmidts Dank gilt vor allem den 450 Helfern, die unermüdlich im Einsatz waren und das Festival zu einem Erfolg machten sowie der Krofdorfer Bevölkerung für die hohe Akzeptanz und den Willen, kräftig mitzufeiern. Im September bereits beginnen die Planungen für das Festival 2010 - dieses findet vom 30. Juli bis 1. August statt.

Elvis war auch dabei.
Liebe zum Detail.
Glänzender Chrom: Ein Excalibur.
1
Tand und Trödel auf dem Nostalgie-Flohmarkt.
Die Händler mögen's bunt.
Rita Langhammer (links) mit den treuesten Besucherinnen Birgit Nosty und Sylvia Laucht.
So sehen treue "Oldies"-Besucher aus.
So manch bizarre Gestalt nimmt im Wagen Platz.
Am Spiegel des einstigen Leichenwagens.
Auch am Sonntag herrschte dichtes Gedränge auf der Hauptstraße.
2
Isetta-Parade.
Auf geht's in den Skiurlaub.
Käferparade in Reih und Glied.
Manch edle Dame lässt sich gern chauffieren.
Auf dem Weg durch die Menge.
2
Lloyds im Blickfeld.
Auch beim Festival hat der Mechaniker zu tun.
1
Edle Mercedes' aufgereiht.
Stilechtes Picknick.
Die Polizei ist auch dabei.
So manche Rückbank ist skurril besetzt.
"The Rocking Maniacs" geben Gas.
Verträumt: "The Rocking Maniacs".

Kommentare zum Beitrag

Wolfgang Heuser
6.041
Wolfgang Heuser aus Gießen schrieb am 02.08.2009 um 20:57 Uhr
Hallo Sabine,
sehr informativer Bildbeitrag über das Geschehen am Sonntag, mit tollen Bildern, einige Autos hatte ich am Samstag nicht gesehen, Danke dafür!

Eine Link vom Samstag unter Myheimat: http://www.myheimat.de/gladenbach/beitrag/118343/golden-oldies-2009-in-wettenberg-eine-tolle-oldiefete/
Sabine Glinke
5.280
Sabine Glinke aus Wettenberg schrieb am 03.08.2009 um 10:35 Uhr
Hallo Herr Heuser,
danke für die Blumen. Wäre ja auch nicht toll, wenn Redakteure nicht-informative Berichte schreiben würden.
Es waren nicht alle Fahrzeuge an allen Tagen da. Einige habe ich sogar nur am Freitag gesehen (z.B. den schwarzen Mercury Cougar, siehe Bildgalerie vom Freitag).
Sabine Glinke
5.280
Sabine Glinke aus Wettenberg schrieb am 03.08.2009 um 12:45 Uhr
Jetzt machen Sie mal halblang, Herr Pollack ;-). Wir sind ja auch nicht so viele im festen Team der GZ...
Rita Jeschke
2.807
Rita Jeschke aus Gießen schrieb am 03.08.2009 um 16:04 Uhr
Ich schließe mich trotzdem auch Herrn Pollack an ;-)) Die Berichterstattung ist immer sehr informativ und interessant zu lesen.
Sabine Glinke
5.280
Sabine Glinke aus Wettenberg schrieb am 04.08.2009 um 11:20 Uhr
Na, das stimmt so auch nicht. Immerhin haben wir schon über 2500 Bürgerreporter - neben unseren freien Mitarbeitern und uns beiden festen Redakteurinnen. Dennoch: Vielen Dank.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Sabine Glinke

von:  Sabine Glinke

offline
Interessensgebiet: Wettenberg
Sabine Glinke
5.280
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Big/Gun reißen jeden mit.
Big/Gun, Soliloquy und Cuma rocken das "Jokus"
Rockig wird es am Samstag, 21. Mai, im Gießener Kultur- und...
Neivi Martinez stellt erste eigene CD am 9. April vor
"Für mich ist ein Herzenswunsch in Erfüllung gegangen", sagt die...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.