Bürgerreporter berichten aus: Wettenberg | Überall | Ort wählen...

Wirtschaft im Gespräch mit Bürgermeisterkandidat Thomas Brunner

Wettenberg | Im Rahmen seiner Veranstaltungsreihe „Thomas Brunner – vor Ort“ hatte der SPD-Bürgermeisterkandidat in die neue Werkshalle der Firma Gross Druckluft und Verdichter GmbH im Ostpark eingeladen. In dem Dialog mit den Vertretern der heimischen Wirtschaft ging es um die Weiterführung der intensiven Zusammenarbeit mit der gemeindlichen Wirtschaftsförderung und die Chancen, die sich aus der derzeitigen Wirtschaftskrise ergeben können. Brunner berichtete über die Fördermöglichkeiten des „P IUS-Projektes“ des Landes Hessen. Gerade in Zeiten der Krise komme es darauf an, alle betrieblichen Ressourcen effizient zu nutzen. Der produktionsintegrierte Umweltschutz sei ein leistungsstarkes Instrument, um die Kostenbelastung für Abwasser, Abfall und Energie spürbar zu reduzieren. Als Geschäftsführer der gemeindlichen Wirtschaftsförderungsgesellschaft und Netzwerkpartner im KompetenzNetzwerkUmweltTechnologie steht Brunner den Unternehmen gerne beratend zur Verfügung. Auch die im Rahmen des Europäischen Sozialfonds geförderten Fortbildungsmöglichkeiten für Arbeitnehmer waren Gesprächsthema. Aus den Reihen der Unternehmer
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
wurde an dem Abend ein hochinteressanter Vorschlag zur Bildung eines Ausbildungsnetzwerkes vorgebracht. Nach der angeregten Diskussion wurde vereinbart, eine Plattform für alle Wettenberger Ausbildungsbetriebe zu schaffen. Hier sollen sich alle Ausbildungsbetriebe mit ihren Ausbildungsschwerpunkten und möglichem Kooperationsbedarf registrieren. So können sowohl die Firmen Ausbildungspartnerschaften bilden als auch interessierte Jugendliche sich über die Ausbildungsmöglichkeiten informieren. Der Gewerbeverein (IWG) könnte neben der gemeindlichen Wirtschaftsförderung ein guter Partner für das Netzwerk sein. Abschließend führte Geschäftsführer Michael Gross die Gäste durch seinen Betrieb und erläuterte die Geschäftsbereiche Fahrzeugausbau sowie Druckluft- und Verdichtertechnik. Abschließend dankte Brunner für die freundliche Bereitstellung der Räumlichkeiten und versicherte, dass in Wettenberg die Wirtschaftsförderung „Chefsache“ bleibe.

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) aus Stadt und Land

von:  aus Stadt und Land

offline
Interessensgebiet: Gießen
26.806
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Stolz präsentieren die Grundschüler der Kirschbergschule ihre Kürbisse
Halloween in den REWE Märkten in Reiskirchen und Großen-Buseck
REWE Partnerkaufmann Nurhan Uras lud die Kindergartenkinder des...
"Stell dir vor... DU wärst ein Flüchtling"
Stell dir vor... es ist plötzlich alles anders, du müsstest von heute...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.