Bürgerreporter berichten aus: Wettenberg | Überall | Ort wählen...

Bürger fragen - Thomas Brunner antwortet

Wettenberg | An dieser Stelle haben die GZ-Bürgerreporter die Möglichkeit, dem Wettenberger Bürgermeisterkandidaten Thomas Brunner (SPD) über die Kommentarfunktion Fragen zu stellen. Brunner wird diese Fragen dann schnellstmöglichst ebenfalls über die Kommentarfunktion beantworten.

Mehr über

Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Thomas Brunner
323
Thomas Brunner aus Wettenberg schrieb am 27.05.2009 um 12:24 Uhr
Hallo Herr Hasselbach-Weimer,

bin gerade in meiner Mittagspause und auf dem Weg ins nächste Informationsgespräch. Daher zunächst eine kurze Antwort, die wir gerne "vertiefen" können. Ich bin seit 15 Jahren für Wettenberg aktiv und habe in dieser Zeit gerade im Bereich der Wirtschaftsförderung eigene Ideen und Konzepte verfolgen können. Ich kenne natürlich die Verwaltung und Bürgermeister Gerhard Schmidt sehr gut. Ich werde jedoch nicht eine "Kopie" von Gerhard Schmidt sein. Ich habe viele Ideen, die ich mit der Unterstützung der Wettenberger umsetzen werde. Ein Ziel ist die verstärkte Arbeit für die älteren Menschen und die Schaffung einer hohen Unabhängigkeit bei der Energieerzeugung. Die Innenentwicklung der Ortsteile und die energetische Sanierung von älteren Gebäuden ist mir ebenfalls sehr wichtig. Eine funktionierende Nahversorgung für alle Ortsteile steht ebenfalls auf meiner Liste. Der Umbau unserer Kindertagesstätten zu Familienzentren ist ein weiteres Nahziel.
Wenn Sie mir eine Mail (info@thomasbrunner.info) können wir den Dialog vertiefen.

Viele Grüße
Ihr
Thomas Brunner
Thomas Brunner
323
Thomas Brunner aus Wettenberg schrieb am 28.05.2009 um 13:22 Uhr
Hallo Herr Hasselbach-Weimer,

im alten Hessischen Naturschutzgesetz war in § 9 folgendes geregelt: "Die Gemeinden können anordnen, dass nichtbewirtschaftete Grundstücke so gepflegt werden, dass im besiedelten Bereich das Ortsbild und das örtliche Klima und im Außenbereich der Naturhaushalt und das Landschaftsbild nicht wesentlich beeinträchtigt werden und der Erholungswert für die Bevölkerung erhalten bleibt. Die Vorgaben des Landschaftsplanes sind zu beachten. Pflegepflichtig sind die Eigentümer und Nutzungsberechtigten. Soweit eine ausreichende Pflege nicht sichergestellt ist, hat der Pflegepflichtige Maßnahmen der Gemeinde zu dulden." Diese Bestimmung wurde jedoch von der Hessischen Langesregierung im Dezember 2006 aufgehoben. Das neue Hessische Naturschutzgesetz enthält eine solche Regelung nicht mehr. Die Frage welchen Pflegeaufwand ein Eigentümer treiben muss, ist daher nunmehr eher offen und überwiegend dem Nachbarrecht und nicht dem öffentlichen Recht zugeordnet. Das Hundehalter ein freies Baugrundstück als Hundetoilette nutzen, ist natürlich nicht in Ordnung aber auch nicht dem Grundstückseigentümer anzulasten. Die Pflege mit Pferden ist sicherlich ein vertretbares Mittel, um die Beeinträchtigung der umliegenden Grundstücke klein zu halten. Ich kann natürlich nicht vom PC aus beurteilen, ob die Situation noch vertretbar ist. Ich werde mir das Grundstück bei passender Gelegenheit gerne ansehen. Zum Thema Baulücken kann ich für Wettenberg feststellen, dass wir seit langer Zeit ein Baulückenkataster führen und im Verhältnis zu anderen Städten und Gemeinden extrem wenig Baulücken haben. Bei den meisten wissen wir, wieso die Eigentümer nicht verkaufen oder direkt bauen. Viele dieser Plätze werden für die eigenen Kinder/Enkelkinder vorgehalten. Hierfür habe ich Verständnis. Neue Baugebiete, wie das rechtskräftige Baugebiet "Dünsberger Weg" bei der Katholischen Kirche werden erst dann aktiviert, wenn ein entsprechender Bedarf besteht. Das letzte Baugebiet "Vetzberger Weg" in Wißmar hat gezeigt, wie schnell Neubaugebiete in Wettenberg besiedelt werden. Der Vetzberger Weg ist bereits endgültig hergestellt und die letzten Baulücken werden geschlossen. Ich kann Ihnen daher versichern, dass mit einem Bürgermeister Thomas Brunner die Baulücken weiterhin auf niedrigstem Niveau bleiben werden.

Viele Grüße
Ihr
Thomas Brunner
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Thomas Brunner

von:  Thomas Brunner

offline
Interessensgebiet: Wettenberg
Thomas Brunner
323
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Aktion Saubere Landschaft Wettenberg: Herzlicher Dank allen Helferinnen und Helfern!
Mehr als 100 Helferinnen und Helfer, darunter viele Kinder,...
Bescheidübergabe durch Frau Landrätin Schneider
300.000 € Förderung aus der Dorfentwicklung für den Neubau der gemeindlichen Kindertagesstätte in Wettenberg-Wißmar
Frau Landrätin Schneider und Frau Schäfer, Leiterin der Abteilung für...

Veröffentlicht in der Gruppe

Superwahljahr 2009

Superwahljahr 2009
Mitglieder: 22
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Erhard Reinl freut sich über seine Wiederwahl zusammen mit seiner Frau Dagmar und Enkelsohn Nils.
Bürgermeisterwahl in Buseck: Erhard Reinl bleibt im Amt
Erhard Reinl von den Freien Wählern (FWG) ist in Buseck zum dritten...
Bundestagswahlen: 20 Fragen an Rüdiger Veit (SPD)
Alter: 60 Jahre Wohnort: Pohlheim Beruf:...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.