Bürgerreporter berichten aus: Wettenberg | Überall | Ort wählen...

31. August und 1. September Gleibergfest

Wettenberg | Wettenberg-Krofdorf-Gleiberg
(vm). Sie saßen wieder zusammen – die Vertragspartner im Organisationsausschuss, die gemeinsam das Gleibergfest stemmen wollen. Alle fünf Jahre findet es statt und in diesem Jahr wird am 31. August und 1. September das Rad der Geschichte zurückgedreht. Authentisch soll es werden, familienfreundlich, ein farbenfrohes Spektakel, mit Interaktionen und vielen Mitmachangeboten und einem qualitativ hochwertigen und abwechslungsreichen Programm, betonen die Macher und zu denen gehört, von der professionellen Seite, Axel Loh von FRAME STORE Film & Entertainment. Die Zusammenarbeit mit ihm wurde bereits vergangenes Jahr in einen Vertrag gegossen und sie ist geprägt, wie sich zeigt, von einem konstruktiven und vertrauensvollen Miteinander. Um den hohen Anspruch gerecht zu werden, reichen allein die Kräfte ehrenamtlichen Engagements nicht aus, hatte man erkannt. Die Gemeinde Wettenberg, vertreten auch in der jüngsten Zusammenkunft durch Bürgermeister Thomas Brunner, hat die Vorbereitung und Durchführung des Festes an den Gleiberg Verein, vertreten durch seinen Vorsitzenden, Andreas Kraft
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
und den 2. Vorsitzenden, Gerhard Schmidt sowie an das Bürgerprojekt Gleiberg, namentlich dessen Vorsitzenden, Ralf Volgmann, übertragen und bezuschusst die Planungsphase mit 10.000 €. „Eine historische Zeitreise“, so lautet das Motto des Gleibergfestes und die beginnt am Samstag, 31. August, wenn sich um 11.30 der Festaufzug mit mittelalterlich gewandeten Ehrengästen vom Sorguesplatz aus über die Burgstraße zur Bühne auf dem Burghof bewegt. Von dort aus wird, nach Grußworten, auch von Landrätin Anita Schneider und Böllerschüssen der Wettenberger Kanoniergesellschaft, gegen 12 Uhr das Mittelalter eine Renaissance erleben. Südtorvorplatz mit Parkplatz, Burgzufahrt und Burghof mit Oberburg werden von Attraktionen beherrscht, die mittelalterliches Markttreiben prägen und ausmachen, „Herold Flynn“ wird seinen Beitrag dazu leisten, ebenso „Die Galgenbrüder“ und „Hinrich der Hofnarr“. Ein großer Spielbereich für Kinder ist an der Auffahrt vor der Steilkurve eingerichtet. Hier wird beispielsweise mittelalterliches Kegeln angeboten. Es gibt ein mit Muskelkraft betriebenes Nostalgiekarussell. Lagerleben lässt erahnen, wie es einst war, in und um die Burg. Mittelalterstände laden zum Verweilen ein, Gaukler und Feuerspucker unterhalten das Volk, Bogenschießen kann man ausprobieren, die Jagd wird gezeigt und abends treffen sich alle Künstler zum Tavernenspiel an der Burghofbühne, leiten dann nach rund einer Stunde ab 20 Uhr den Ausklang des ersten Tages ein, bei dem um 22 Uhr zur Ruhe geblasen wird. Der alte Ortskern bleibt natürlich nicht außen vor und hier beleben parallel die Ortsvereine und andere Gruppen und Organisationen, die Szenerie in den kleinen und engen Gassen. Dieser Part wird von Ralf Volgmann und dem Bürgerprojekt Gleiberg organisiert. Die beiden Krofdorf-Gleiberger KiTas wirken mit, NaBu, Forst und IG „Rotes Höhenvieh“ tun sich zusammen und bieten unter anderem gegrillte Wildwurst an. Die Seniorenwerkstatt bietet Spiele aus Holz an, die Gesamtschule Gleiberger Land Basteln von Schildern und Schwertern mit Kindern. „Des Meisters Knechte und Mägde“, sowie ein Trommlergruppe und die Gruppe „Brummtopf“ sorgen für mittelalterlichen Wohlklang. Eine Schmiede wird betrieben von der Produktionsschule „Abendstern“ und vom Bürgerprojekt eine Gutenbergpresse. Die Feuerwehr übt löschen mit Löscheimern und bei der „Strickstube“ auf einem Garagenvorplatz direkt hinter dem Südtor dreht sich alles um Wolle. Die DFG Die Deutsch-Französische-Gesellschaft Wettenberg wird eine Wein-Taverne errichten. Bestandteil des Gleibergfestes wird auch die Würdigung des 400jährigen Bestehens der Evangelischen Katharinenkirche sein, mit Führungen und einem Mundartgottesdienst am Sonntag, um 10 Uhr. Das kulinarische Angebot wird reichhaltig und typisch und in den Tavernen werden Hungrige und Durstige versorgt mit Speis und Trank nach alten Rezepturen, auf die sich auch Burggastronom, Axel Horn mit seinem Team einstellt. So soll sich alles zusammenfügen, um Kultur und Lebensweise von „Anno dazumal“ anschaulich darzustellen. Parkplätze werden am Augarten eingerichtet, von wo aus ein Shuttle die Gäste ins Mittelalter befördert. Das DRK stellt den Sanitätsdienst sicher und die Feuerwehr den Brandsicherheitsdienst. Am 16. Juli treffen sich um 19 Uhr die mitwirkenden Vereine und Institutionen im Dorfgemeinschaftshaus zu einer abschließenden Besprechung.

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Verein KuKuK Wettenberg

von:  Verein KuKuK Wettenberg

offline
Interessensgebiet: Wettenberg
Verein KuKuK Wettenberg
400
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Musikrevue „Ne dufte Stadt ist mein Berlin“ über Claire Waldoff am 26. Oktober 2019 im KuKuK
Nach dem Evergreen „Ne Dufte Stadt ist mein Berlin“ ist die...
Silvia Rudnicki mit dem Töker Bürgermeister Kálmán Balogh
KuKuK-Mitglied Silvia Rudnicki gibt Malkurs in der ungarischen Partnerstadt
Es war schon lange ein Wunsch aus Wettenbergs ungarischer...

Weitere Beiträge aus der Region

40 Leser auf der heimischen Lahn unterwegs
Abschluss der zehn GZ KULTTouren zum Jubiläum: 40 Leser auf der heimischen Lahn unterwegs
Zum Abschluss unserer zehn GZ KULTTouren zum zehnjährigen Jubiläum...
gelungener Sportabzeichen Tag in Launsbach
Am vergangenen Wochenende fand der mittlerweile 10. Sportabzeichen...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.