Bürgerreporter berichten aus: Wettenberg | Überall | Ort wählen...

Vernissage im KuKuK „Drei Generationen“

Drei Generationen im KuKuK
Drei Generationen im KuKuK
Wettenberg | 13.04. - 19 Uhr Vernissage Ausstellung im KuKuK Wettenberg. Die Ausstellung läuft bis zum 06.05.2018.

„Drei Generationen“ lautet der Titel der nächsten Kunstausstellung, die am 13. April im Kunst- und Kulturkreis (KuKuK) Wettenberg beginnt. Drei Mitglieder und zwei Gäste stellen ihre Werke vor.
Helga Deiss aus Wißmar, langjähriges KuKuKs- Mitglied, hat ihre Tochter und ihre Enkeltochter eingeladen- es stellen also drei Generationen einer Familie aus.
Sie selbst zeigt allerdings keine Bilder, die drei Generationen abbilden, sondern drei Generationen ihrer Werke: Ihre frühen Bilder malte sie in Aquarelltechnik, die nächste Generation umfasst Acrylbilder, Techniken und Materialien ändern sich immer weiter.
Ihre Tochter Anne- Sophie Deiss bringt Fotografien mit: Sie nimmt auf ihren weltweiten Reisen bevorzugt Landschaften auf, aber auch Städteansichten und Menschen in besonderen Momenten und Situationen- am liebsten in Schwarz- Weiß.
Hannah Proussas, die Enkeltochter, Abiturientin, hat bereits im vorigen Jahr einige Acrylbilder im KuKuK ausgestellt. Ihre Leidenschaft sind fein detaillierte Bleistiftzeichnungen, oft von Personen aus ihrem Umfeld. Außerdem singt sie und spielt Gitarre.
Mehr über...
KuKuKs- Mitglied Barbara Ritzkowski präsentiert ihre Fotografien in gewohnter Perfektion. Sie zeigt Portraits, die das Thema „Generationen“ innerhalb von Familien abbilden. Aber auch in der Natur findet sie Generationen, z.B. Keimling, Baum und Totholz im Wald. Sie spannt den Bogen noch weiter auf Epochen der Baukunst und fängt Motive von Gebäuden aus unterschiedlichen Materialien und Zeiten ein.
Ingrid Wortmann- Wilk ist erst seit kurzer Zeit im KuKuK. Sie ist seit Jahren Mitglied in mehreren Fotoclubs und malt auch Acrylbilder, hauptsächlich Portraits. Sie zeigt drei Gruppen von Werken und nimmt dabei das Thema der „Drei Generationen“ sehr wörtlich.
Ihre Vorfahren und ihre Familie stellt sie in Fotocollagen und in „naiven“ Portraits vor, wobei sie die medizinischen Berufe, die Kriegsteilnahme und den Tanz als Kontinuum ihrer Familie über die Generationen hinweg thematisiert.

https://www.kukuk-wettenberg.de/ausstellungen-1/

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

#kulturkirche20 - powered by förderverein thomas morus e.v.
Das Frühjahrsprogramm der #kulturkirche20 - powered by förderverein st. thomas morus
- #kulturkirche20 lädt in der Fastenzeit ein zu Momenten der Inneren...
KONKRET/ABSTRAKT - Ausstellung des Fotografen Michael Ramm aus Kassel am Sonntag, den 8. März um 16 Uhr in der Kulturkirche St. Thomas Morus
Vernissage am Sonntag, 8. März 16 Uhr in der Kulturkirche St. Thomas Morus mit dem Fotograf Michael Ramm aus Kassel
Am kommenden Sonntag, den 8.3.2020, ladt der Förderverein St. Thomas...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Verein KuKuK Wettenberg

von:  Verein KuKuK Wettenberg

offline
Interessensgebiet: Wettenberg
Verein KuKuK Wettenberg
559
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Wettenberger Partnerschaftsbegegnung 2020 mit Ungarn virtuell
Leider musste die Begegnung mit Wettenbergs Freunden aus Ungarn und...
Wunderbare Kunst, Geschriebenes und ein leckeres Kochrezept – beim KuKuK ist was los
Noch eine Woche unter Einschränkungen. Wieder eine Woche ohne Kultur...

Weitere Beiträge aus der Region

Wettenberger Partnerschaftsbegegnung 2020 mit Ungarn virtuell
Leider musste die Begegnung mit Wettenbergs Freunden aus Ungarn und...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.